Motorola Moto Hint: Das unauffällige Headset kommt nach Deutschland

Veröffentlicht am: von

motorola neuDas auf der IFA von Motorola vorgestellte Headset Moto Hint wird ab sofort auch in Deutschland angeboten. Wie das Unternehmen mitteilt, soll das knapp 130 Euro teure Gerät ab sofort verfügbar sein, erste Händler listen es bereits für etwa 120 Euro.

Das Besondere am Moto Hint ist die Größe. Denn das Headset ist nicht viel größer als die Ohröffnung und somit weitaus unauffälliger als die meisten Konkurrenten. Auf die übliche Ausstattung muss man dabei nicht verzichten. Das Bluetooth-Modul arbeitet nach 3.0-Standard und bietet unter anderem die Profile A2DP 1.3, HSP 1.2 und HFP 1.6. Zudem kann das Headset dank Multipoint-Technik gleichzeitig mit zwei Smartphones genutzt werden, für eine optimale Gesprächsqualität soll die Unterdrückung von störenden Nebengeräuschen sorgen.

motorola moto hint

Mit einer Ladung des Akkus soll das Moto Hint bei Gesprächen rund drei Stunden auskommen, der Energiespeicher der mitgelieferten Ladenbox soll weitere knapp sieben Stunden bieten. Stark vom genutzten Smartphone abhängig ist hingegen die Standby-Zeit. Wird Moto Sprache genutzt (nur verfügbar im Zusammenspiel mit der zweiten Generation des Moto X), sind 5 bis 15 Stunden (Moto Hint/Moto Hint und Ladebox) möglich, ohne den Sprachassistenten verspricht Motorola 33 bis 100 Stunden. Das Ladeverfahren selbst ähnelt dabei dem des Plantronics Voyager Edge, das Headset selbst kann nur über die Ladebox geladen werden.

Abgesehen von Moto Sprache soll das MotoHint laut Motorola mit „jedem Bluetooth-fähigen Smartphone“ zusammenarbeiten.