Apple Watch: Akku hält einen Tag, Apple Pay über Hauptkontakt

Veröffentlicht am: von

apple watchAm vergangenen Dienstag enthüllte Apple seine erste Smartwatch, hielt sich mit technischen Angaben und Details zur Akku-Laufzeit aber noch sehr zurück; bis zum Marktstart Anfang 2015 ist ja auch noch eine Weile hin. Wie das Onlinemagazin Re/code.com nun erfahren will, soll die Apple Watch jeden Abend an die Ladestation gesteckt werden müssen - der Knopfzellen-Akku soll nur für einen Tag ausreichend Strom liefern können. Wie das Magazin weiter berichtet, sei Apple mit der derzeitigen Laufzeit seiner Smartwatch selbst alles andere als zufrieden und werde versuchen, diese bis zum Verkaufsstart weiter zu optimieren. 

Ebenfalls unklar blieb, wie das Wearable-Device aus Cupertino mit der neuen Zahlungsfunktion Apple Pay umgehen könnte, denn während der Keynote versprach man, dieses mit der Apple Watch ebenfalls nutzen zu können. Auf dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus muss man sich für Apple Pay zunächst über den Fingerprint-Sensor authentifizieren, bis im Anschluss daran die Daten über NFC ausgetauscht werden können. Bezahlt wird über ein Kreditkarten-Konto. Die Apple Watch wird bekanntlich nicht über TouchID verfügen.

Dieses Problem soll Apple laut Twitter-Nutzer und Journalist bei zahlreichen Apple-Magazinen, Rene Ritchie, anderweitig gelöst haben. Als Alternative soll Apple für Apple Pay und wahrscheinlich auch andere Funktionen eine PIN-Abfrage implementieret haben, die solange aktiv bleibt, wie die Apple Watch auch getragen wird. Dies sollen Sensoren an der Unterseite des Geräts feststellen können. Sie sollen Hautkontakt registrieren. Ist der Pin einmal eingegeben, bleibt er solange aktiv, wie die Apple Watch getragen wird.

Die Apple Watch soll Anfang 2015 ab 349 US-Dollar in den Handel kommen.