> > > > NVIDIAs Tegra-SoC im neuen VW Golf VII

NVIDIAs Tegra-SoC im neuen VW Golf VII

Veröffentlicht am: von

nvidiaDie Infotainmentsysteme moderner Autos müssen anspruchsvolle Funktionen erfüllen. Dabei geht der Trend zu Systemen, die mit aktuellen Smartphones und Tablets vergleichbar sind. Das zeigt sich auch am Golf VII, der im September in Berlin vorgestellt wurde. NVIDIA hat per Pressemitteilung stolz darüber informiert, dass im neuen Kompaktmodell aus Wolfsburg ein Infotainmentsystem mit Tegra-SoC steckt.

Dadurch soll das System sowohl die Leistung als auch die Features von Mobilgeräten bieten. So wird die Navigation beispielsweise über eine Google-App realisiert. Zur Bedienung dient ein zentral positionierter Touchscreen. Gleichzeitig lässt sich das Infotainmentsystem so durch Update leicht auf dem neusten Stand halten. Das Infotainmentsystem des Golf VII kann außerdem um ein Telefon-Modul, ein Radio-Modul, einen Sechs-Kanal-Verstärker und ein DVD-Laufwerk erweitert werden.

NVIDIA teilt noch mit, dass Tegra-basierte Systeme auch bald im Skoda Octavia verbaut werden. Sie finden sich bisher bereits in einer ganzen Reihe anderer Modelle wie dem Audi A3 und A7, dem Tesla Model S und dem Lamborghini Aventador.

{alt}
Für volle Größe anklicken

{alt}
Für volle Größe anklicken

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Welcher Tegra denn? Hoffentlich gleich der Tegra 3. Finde es auf jednefall gut wenn Nvidia hier einen neuen Markt erschließt.
#2
Registriert seit: 13.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Mal schauen ob man dann auch das komplette Auto mit einem kleinen Code lahmlegen kann... :fresse:
#3
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2928
Ja, ist der Tegra 3.
#4
Registriert seit: 03.07.2007

Obergefreiter
Beiträge: 69
Zitat Tigerfox;19523232
Ja, ist der Tegra 3.


Sicher? Dann ist die URL des NVidia Blogs aber nicht gerade gut gewählt:
http://blogs.nvidia.com/2012/09/the-next-volkswagen-golf-now-with-tegra-2/
Die bisherigen haben nur Tegra2, daher würde ich nicht unbedingt auf Tegra3 wetten (vor allem auch wegen der URL), aber möglich ist das schon...
#5
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Das find ich ja mal äußerst interessant weil ich bald einen Golf 7 fahren werde. Aber was ist mit "die navigation wird mit einer Google App realisiert" gemeint? Google Maps oder was? Da muss doch auch noch was VW eigenes mit drin stecken...
#6
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2928
Ok, im Zweifelsfall vertrau ich auch eher dem Nvidia-Blog und Tegra 3 ist ja in vielerlei hinsicht nur eine dickere Version vom Tegra 2 mit fast identischer Technik. Schon komisch, dass der Autor so auf Tegra 3 und quadcore beharrt.
#7
customavatars/avatar8003_1.gif
Registriert seit: 18.11.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2403
Es ist ein Tegra 2. ;)
#8
Registriert seit: 13.08.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 423
"Nvidia Bug" lässt grüßen :-)
#9
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Banned
Beiträge: 17003
nein es ist ein tegra 3
#10
Registriert seit: 03.07.2007

Obergefreiter
Beiträge: 69
Der Golf bekommt ein System auf Tegra2 Basis, ähnlich denen, die es bereits bei Audi gibt.
Da bin ich mir recht sicher, weil ich bei Harman/Becker einige kenne und die gefragt habe, was da verbaut ist. Und die bauen das Ding immerhin...
Ergo: Tegra2, genau so wie es im NVidia Blog angedeutet wird...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]