Fujifilm X100V: Premium-Kompaktkamera wird leistungsstärker und flexibler

Veröffentlicht am: von

fujifilmFujifilms X100-Reihe hat sich zu einem modernen Klassiker entwickelt. Die Premium-Kompaktkamera mit Festbrennweite kommt jetzt in fünfter Generation auf den Markt. Die X100V wurde an etlichen Stellen weiterentwickelt und soll sowohl leistungsstärker als auch flexibler zu nutzen sein. 

Auch die X100V zeigt sich mit der Optik klassischer Kameras und mit zahlreichen Bedienrädern. Die obere und die untere Gehäuseplatte werden aus massivem, eloxiertem Aluminium gefertigt. Handgriff, ISO-Einstellrad und Objektivtubus wurden für eine bessere Handhabung behutsam überarbeitet. Das Gehäuse ist nun erstmalig wetterfest. Das gilt so aber nicht für das Objektiv: Um Rundum-Schutz gegen Spritzwasser und Staub zu bekommen, müssen noch der Adapterring AR-X100 und der Schutzfilter PRF-49 angebracht werden. 

Das LC-Display ist bei der X100V erstmalig klappbar. Damit kann die Kamera z.B. besser in Bodennähe genutzt werden und wird so auch flexibler. Die Touch-Unterstützung vereinfacht die Bedienung. Auch der Hybridsucher wurde weiterentwickelt. Der Nutzer kann jederzeit zwischen einem optischen Sucher mit 0,52-facher Vergrößerung und einem elektronischen Sucher mit 3,69 Millionen Bildpunkten wechseln. Das FUJINON 23mm F2-Objektiv(35 mm kleinbildäquivalent, also die klassische Reportagebrennweite) wurde laut Fujifilm weiterentwickelt. Speziell Auflösungsleistung und Verzeichnungskorrektur sollen verbessert worden sein. Ein ND-Filter ist weiterhin integriert. 

Die Auflösung des APS-C-Sensors steigt leicht von 24 auf 26,1 MP. Eine rückwärtige Beleuchtung verspricht erweiterten Dynamikumfang. Der X-Prozessor 4 soll die Datenverarbeitung beschleunigen und in Kombination mit einem neuen AF-Algorithmus den Autofokus optimieren. Im Videomodus kann die X100V bis zu 4K/30p oder Full HD/60p aufnehmen. Über HDMI lässt sich das Videosignal mit 10 Bit und 4:2:2 Farbabtastung an einen externen Rekorder leiten. 

» zur Galerie

Die Fujifilm X100V wird in Silber Ende Februar und in Schwarz im März verfügbar werden. Beide Farbvarianten sollen 1.499 Euro kosten.