Arbeitsspeicher bald wieder teurer

Veröffentlicht am: von
Das lässt zumindest der Chef der Chipsparte bei Samsung verlauten. Die stark gefallenen Preise in den letzen Monaten sollen in diesem Jahr, vor allem in der zweiten Hälfte, wieder deutlich ansteigen. Das neu erschienene und nicht gerade sparsame Windows Vista ist nur ein Faktor, der die Nachfrage an Arbeitsspeicher steigen lassen soll. Ebenfalls werden in naher Zukunft viele Flash-Speicher benötigt: Apples iPhone und weitere High-End MP3-Player setzen weiterhin auf die Flash-Technik. Dort könnte es am frühesten zu Engpässen kommen und für die Stabilisierung der Preise sorgen. Das vermutet zumindest das taiwanesische IT-Newsportal DigiTimes. Der derzeitige Preisverfall ist durch die starke Überfüllung an Speichermodulen auf dem Markt zu erklären. Wenn es nach Samsung geht, soll der durchschnittliche Speicherbedarf im dritten Quartal auf 1,3 Gigabyte pro PC steigen.Die verhaltene Stellung der Speicherhersteller bei dem Ausbau ihrer Fertigungsstätten soll ein weiterer Faktor für die Stabilisierung der Preise sein.