Starke Nachfrage bei Desktop-PC sorgt bei Dell und HP für massive Gewinne

Veröffentlicht am: von

computer

Eigentlich war der Desktop-PC bereits abgeschrieben, allerdings sorgte die Corona-Pandemie für eine weiterhin hohe Nachfrage der stationären Systeme. Dies sorgt nicht nur für steigende Verkaufszahlen bei den Händlern, sondern macht sich auch bei den Herstellern bemerkbar. Aus diesem Grund haben jetzt sowohl Dell als auch HP satte Gewinnanstiege bekannt gegeben. 

Dell gelang es im dritten Quartal 2021 den Umsatz um 21 % auf rund 28,4 Milliarden US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr zu steigern. Der Nettogewinn lag bei 3,9 Milliarden US-Dollar. Bei HP erhöhte sich der Umsatz um knapp 9 % auf 16,7 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn belief sich auf 3,1 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einem satten Zuwachs von 360 % gegenüber dem Vorjahr.

Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) in Paderborn
» zur Galerie

Insbesondere HP konnte aufgrund der guten Ergebnisse an der Börse rund 8 % zulegen. Derzeit liegen die Preise der Wertpapiere bei fast 31 Euro pro Aktie. Wer hingegen sein Geld bei Dell anlegen möchte, zahlt momentan rund 51 Euro für einen Anteilsschein. Insbesondere die Aktionäre von Dell dürfen sich freuen. So lag die Dell-Aktie im August 2021 noch bei 32 Euro. Aber auch für HP ging es in den letzten Wochen nach oben. Hier notierte man an den Börsen im August 2021 einen Verkaufspreis von rund 24 Euro.