NVIDIA legt bei Umsatz und Gewinn kräftig zu

Veröffentlicht am: von

nvidiaNVIDIA hat seine Zahlen für das wirtschaftlich dritte Quartal 2022 veröffentlicht. Darin wird ein Umsatz von 7,1 Milliarden US-Dollar ausgewiesen – 50 % mehr als im Vorjahresquartal. Auch im Vergleich zum zweiten Quartal stieg der Umsatz um 9 %. An Gewinn machte das Unternehmen satte 2,46 Milliarden Dollar.

Die Umsatzsteigerungetwa von etwa 50 % ziehen sich durch NVIDIAs wichtigste Geschäftsbereiche: Gaming und Datacenter. Mit den GeForce-Produkten machte das Unternehmen einen Umsatz von 3,2 Milliarden Dollar (+42 %) und im Datacenter 2,9 Milliarden Dollar (+55 %). Den stärksten Zuwachs hat die "Professional Visualization"-Gruppe zu verbuchen (+144 %), allerdings liegt der Umsatz hier mit 577 Millionen US-Dollar deutlich unter den ersten beiden Geschäftsbereichen. Automotive und OEM & IP legten um 8 bzw. 21 % zu, bewegen sich aber ebenfalls bei nur 135 bzw. 234 Millionen US-Dollar.

Hinsichtlich der Produktion feuert NVIDIA aus allen Rohen – blieb von den Lieferengpässen bisher weitestgehend verschont. Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es aber dennoch zu extrem hohen Marktpreisen, was vor allem die GeForce-Karten betrifft. Für Vorratskäufe und Lieferverpflichtungen musste NVIDIA bisher in diesem Jahr 6,9 Milliarden Dollar investieren. Im vergangenen Jahr sollen es nur 2,6 Milliarden US-Dollar gewesen sein. NVIDIA muss also deutlich mehr Geld investieren, um seine Produkte weiterhin in den Stückzahlen produzieren zu können, verdient aber natürlich auch gutes Geld.

» zur Galerie

Keinen großen Fußabdruck in den wirtschaftlichen Zahlen hinterlassen die Mining/CMP-Produkte. Zuletzt habe der Umsatz hier nur 105 Millionen US-Dollar betragen. Im Vorquartal waren es noch 266 Millionen US-Dollar. Den erhofften Einfluss zur Entspannung der Marktpreise können die CMP-Karten damit sicherlich nicht ausspielen.

Für das vierte Quartal erwartet NVIDIA einen Umsatz von 7,4 Milliarden US-Dollar.