MWC, Computex und WWDC: Die Corona-Pandemie sorgt weiterhin für Herausforderungen

Veröffentlicht am: von

computex logo neuAuch in diesem Jahr muss sich der Mobile World Congress in Barcelona mit der weiter anhaltenden Corona-Pandemie auseinandersetzen. Bereits im letzten Jahr waren die Betreiber gezwungen, die Messe auszusetzen. Nun zeichnet sich 2021 ein ähnliches Bild ab. Zwar ist eine mögliche Absage aktuell noch nicht bestätigt, jedoch haben bereits zahlreiche Aussteller bekannt gegeben, nicht am MWC teilnehmen zu wollen. Nachdem Ericsson und Nokia der Präsenzveranstaltung fernbleiben, schließt sich nun auch Google an. Der Suchmaschinenriese beabsichtigt lediglich beim virtuellen MWC-Event vertreten zu sein.

Das überarbeitete Konzept des MWC 2021 soll es bis zu 50.000 Besuchern ermöglichen, am Kongress teilzunehmen. Allerdings ist fraglich, ob aufgrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen und der Mutanten tatsächlich gewährleistet werden kann, dass sich kein Teilnehmer ansteckt. Außerdem machen die Reisebeschränkungen und die damit einhergehenden Quarantäne-Verordnungen dem Veranstalter GSMA einen Strich durch die Rechnung.

» zur Galerie

Das Sicherheitskonzept sieht diverse Schnellteststationen auf dem Messegelände sowie zusätzliche Ein-, bzw. Ausgänge vor. Außerdem wurde eine verbesserte Lüftungsanlage verbaut. Eine Maskenpflicht ist ebenfalls Bestandteil des Konzepts. Aktuell ist jedoch davon auszugehen, dass auch in diesem Jahr diverse große Aussteller dem MWC fern bleiben werden, was eine komplette Absage zur Folge haben wird. 

Zwar werden bis zum offiziellen Starttermin am 28. Juni 2021 noch einige Monate ins Land ziehen, sollte sich die derzeitige Situation allerdings nicht bessern, ist davon auszugehen, dass der Kongress lediglich online stattfinden wird. 

Die Veranstalter der Computex 2021 haben sich bereits entschieden und setzen auch im aktuellen Kalenderjahr auf eine rein digitale Veranstaltung. Allerdings sind die Einreisebestimmungen in Taiwan noch einmal deutlich schärfer, als dies momentan in Spanien der Fall ist. Somit können selbst gewillte Aussteller nur schwer ins Land einreisen. 

Das Gleiche gilt für Apples WWDC. Die Entwicklerkonferenz wird vom 7. bis zum 11. Juni 2021 komplett im Internet abgehalten. Aktuell ist davon auszugehen, dass der iPhone-Konzern in der Keynote am 7. Juni iOS 15 15 sowie macOS 12 vorstellen wird.