Nach Corona: Netflix-Boom flacht ab

Veröffentlicht am: von

netflix 100Aufgrund der Corona-Pandemie wird der Streamingdienst Netflix als großer Gewinner des Jahres 2020 gehandelt. Da viele Menschen ihre eigene Wohnung nur noch für das allernötigste verlassen haben, erfreute sich der Dienst großer Beliebtheit. Dies ging sogar so weit, dass man die Auflösung reduzieren musste, um das Internet nicht zu überlasten. Allerdings könnte es sich dabei um einen vorgeschobenen Grund handeln - zumindest in Deutschland - um die Kosten für Netflix zu verringern und so den Profit zu maximieren. Einen besseren Zeitpunkt gab es sicherlich in der Geschichte von Netflix noch nicht, denn nie zuvor war die tägliche Nutzung weltweit so hoch. 

» zur Galerie

Nach dem Hoch folgt jedoch bekanntlich ein Tief und auf dieses steuert Netflix aktuell zu. Mit einer Vielzahl von Lockerungen und der Aufhebung von Beschränkungen auf der ganzen Welt sind die Menschen nun wieder in der Lage, mehr Zeit außerhalb der eigenen vier Wände zu verbringen. Zudem ist der Sommer in den meisten Ländern angekommen und bei gutem Wetter hält es allem Anschein nach nur die Wenigsten in der eigenen Wohnung. Dies hat zur Folge, dass weniger User den Dienst nutzen. Aus diesem Grund haben immer mehr Kunden ihr kostenpflichtiges Abo beendet. Somit sank die Anzahl der derzeitigen Abonnenten auf 10,1 Millionen Nutzer. Zu Corona-Hochzeiten lagen diese noch bei knapp 16 Millionen.

Trotz weniger zahlender Abonnenten gelang es dem US-amerikanischen Streaminganbieter, den Umsatz um satte 25 % auf 6,2 Milliarden US-Dollar zu steigern. Wodurch sich der Gewinn verdoppelt hat und insgesamt auf 720 Millionen US-Dollar angestiegen ist. Somit scheint sich Netflix trotz der Konkurrenz von Disney+ und anderen Anbietern für den Moment noch behaupten können. 

Wie sich das Ganze jedoch entwickeln wird, bleibt zunächst abzuwarten. Sollte die Konkurrenz weiter zulegen und bei den Usern mit diversen Exklusivinhalten punkten, dürfte die Luft für Netflix immer dünner werden.