Apple: Gewinn und Umsatz gehen im 2. Quartal zurück

Veröffentlicht am: von

apple-logoApple hat die Quartalszahlen für das abgelaufene 2. Quartal veröffentlicht. Das Unternehmen konnte trotz geringerer Nachfrage des iPhones einen Gewinn von 11,56 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Damit fiel der Gewinn zwar um 16 %, dennoch liegt der iPhone-Gigant satt im Plus. Der Umsatz lag bei 58,02 Milliarden US-Dollar und damit 5 % niedriger als noch im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Laut Informationen des Wall Street Journal konnte Apple alleine mit den Verkäufen des iPhone einen Umsatz von 31 Milliarden US-dollar erzielen. Damit ist der Umsatz mit dem mobilen Gerät allerdings um 17 % eingebrochen, bleibt jedoch auch weiterhin die wichtigste Sparte des Unternehmens. Die Nachfrage nach dem iPhone scheint also weiterhin nach unten zu gehen. Genaue Angaben zu verkauften Stückzahlen gibt Apple nicht mehr heraus, womit hier lediglich aufgrund der Zahlen spekuliert werden kann.

Weitere Einnahmen konnte Apple mit Services erreichen, aber auch die Nachfrage nach der Apple Watch und dem iPad haben dem Unternehmen zu einem Gewinn verholfen. Apple gibt an, dass man das stärkste iPad-Wachstum seit sechs Jahren erzielen konnte, wobei man auch hier keine weiteren Details zu den Verkaufszahlen bekanntgegeben hat. Der Kunde hat inzwischen auch eine große Bandbreite an Geräten zur Auswahl. Vom normalen iPad als Einstiegsmodell bis hin zur Pro-Variante für den produktiven Einsatz. Hinzu kommt, dass Käufer im Tablet-Bereich fast keine Alternativen im Markt vorfinden, während die Auswahl beim Smartphones deutlich größer ist.

Im 3. Quartal erwartet Apple einen Umsatz zwischen 52,2 und 54,5 Milliarden US-Dollar. Damit liegt man etwas über den Erwartungen der Analysten. Aufgrund der positiven Aussichten stiegt die Aktie des Unternehmen im nachbörslichen Handel deshalb auch um rund 5 %.