Deutsche Telekom und EWE Tel kooperieren und stellen sich Netze gegenseitig zur Verfügung

Veröffentlicht am: von

telekom

Die beiden Festnetzbetreiber Deutsche Telekom und EWE Tel haben in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass die beiden Anbieter im Nordwesten Deutschlands eine längerfristige Partnerschaft eingegangen sind. So stellen sich beide Unternehmen gegenseitig Infrastruktur zur Verfügung, sodass Kunden beider Unternehmen je nach Ausbaulage in den Genuss von schnellem Internet kommen können. EWE Tel hat sich beispielsweise in sechs Landkreisen den Zuschlag für den geförderten Ausbau sichern können. Über die Kooperation können EWE-Kunden dort, wo die Deutsche Telekom Glasfaser ausgebaut hat, in den Genuss von VDSL2 oder Vectoring kommen und umgekehrt.

Insgesamt umfasst die Kooperation nicht nur Gebiete mit gefördertem Breitbandausbau, sondern auch die restlichen Netzbestandteile, welche nicht Teil der Förderung sind. Insgesamt umfasst die Vereinbarung 400 Ortsnetze in Niedersachsen, Bremen und Teilen von Nordrhein-Westfalen. Die beiden Unternehmen könnten so potentiell 3,5 Millionen Haushalte und Unternehmen in den kommenden Jahren durch die Partnerschaft erreichen.

Im August startet die Zusammenarbeit im Großraum Oldenburg, in dem Telekomkunden ab dann in schnelle Tarife wechseln können. Gebucht werden müssen die Verträge entweder über die Hotline (Telekom: 0800 33 06807; EWE: 0800 393 2000), oder persönlich im Shop. Weitere Gebiete werden dann im September folgen. Wer testen möchte, ob der eigene Anschluss für einen FTTC-Anschluss geeignet ist, kann dies über diese URL www.telekom.de/schneller (Telekom-Kunden) oder www.ewe.de/breitband (EWE-Kunden) informieren.