1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. PayPal ändert seine AGB

PayPal ändert seine AGB

Veröffentlicht am: von

paypal 2014Wie PayPal informiert, gelten die aktuellen Nutzungsbedingungen nur noch bis zum 30. Juni. Ab dem 1. Juli 2015 treten die überarbeiteten Richtlinien in Kraft. Davon betroffen sind alle Nutzer des Online-Bezahldienstes. Problematisch ist dabei aus juristischer Sicht, dass Nutzer den neuen AGB nicht gesondert zustimmen müssen. Durch die bloße Weiterverwendung des Dienstes werden die Änderungen automatisch angenommen. Der IT-Rechtler Carsten Ulbricht von der Stuttgarter Kanzlei Bartsch steht diesem Vorgehen mit Bedenken gegenüber.

Die auf der PayPal-Webseite bekanntgegebenen Aktualisierungen umfassen mehrere Seiten. Laut Handelsblatt stellen die AGB und Datenschutzgrundsätze eine solche Masse an Informationen dar, dass es den meisten Nutzern wohl unmöglich ist, diese zur Gänze durchzuarbeiten. Dennoch sollten sich die Nutzer mit den umfassenden Änderungen auseinandersetzen, da vor allem der Umgang mit den Nutzerdaten betroffen ist.

Zwar versichert PayPal, dass Nutzerdaten nur „sehr eingeschränkt" weitergegeben werden, eine entsprechende Liste der Dritten, an die diese Daten weitergegeben werden dürfen, umfasst jedoch über 50 PDF-Seiten. Unter bestimmten Bedingungen soll es dem Unternehmen so möglich sein, Daten an Strafverfolgungsbehörden weiterzugeben.

PayPal arbeitet mit zahlreichen Anbietern zusammen; die Dienste Facebook und Twitter gehören ebenso dazu wie der Datenbroker Acxiom. Dieser soll PayPal beispielsweise mehr Benutzerinformationen und infolgedessen ein besseres Marketing verschaffen. Über die E-Mail-Adresse können Nutzer bei Facebook und Twitter identifiziert werden und gezielte Werbung erhalten. Dies soll pauschal genehmigt werden. Carsten Ulbricht weist auf die Vielzahl der Zwecke und Daten hin. „Bedenklich ist die Vielzahl der verschiedenen Stellen, an die Daten weitergegeben werden – teilweise auch außerhalb der EU".

Der Anlass für die geänderten Bestimmungen liegt auch in der Trennung Ebays von PayPal. Da PayPal nun unabhängig agiere, „fallen die jetzt angekündigten Änderungen ausführlicher aus als sonst", teilte das Unternehmen dem Handelsblatt mit. Zu den Änderungen haben auch neu eingeführte Produkte beigetragen. So gibt es etwa seit Ende Februar den Dienst PayPal Plus für kleine Online-Händler.

Wer mit den Änderungen nicht einverstanden ist, dem bleibt somit nur die Möglichkeit, sein PayPal-Konto vor dem 1. Juli zu schließen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]