> > > > PayPal ändert seine AGB

PayPal ändert seine AGB

Veröffentlicht am: von

paypal 2014Wie PayPal informiert, gelten die aktuellen Nutzungsbedingungen nur noch bis zum 30. Juni. Ab dem 1. Juli 2015 treten die überarbeiteten Richtlinien in Kraft. Davon betroffen sind alle Nutzer des Online-Bezahldienstes. Problematisch ist dabei aus juristischer Sicht, dass Nutzer den neuen AGB nicht gesondert zustimmen müssen. Durch die bloße Weiterverwendung des Dienstes werden die Änderungen automatisch angenommen. Der IT-Rechtler Carsten Ulbricht von der Stuttgarter Kanzlei Bartsch steht diesem Vorgehen mit Bedenken gegenüber.

Die auf der PayPal-Webseite bekanntgegebenen Aktualisierungen umfassen mehrere Seiten. Laut Handelsblatt stellen die AGB und Datenschutzgrundsätze eine solche Masse an Informationen dar, dass es den meisten Nutzern wohl unmöglich ist, diese zur Gänze durchzuarbeiten. Dennoch sollten sich die Nutzer mit den umfassenden Änderungen auseinandersetzen, da vor allem der Umgang mit den Nutzerdaten betroffen ist.

Zwar versichert PayPal, dass Nutzerdaten nur „sehr eingeschränkt" weitergegeben werden, eine entsprechende Liste der Dritten, an die diese Daten weitergegeben werden dürfen, umfasst jedoch über 50 PDF-Seiten. Unter bestimmten Bedingungen soll es dem Unternehmen so möglich sein, Daten an Strafverfolgungsbehörden weiterzugeben.

PayPal arbeitet mit zahlreichen Anbietern zusammen; die Dienste Facebook und Twitter gehören ebenso dazu wie der Datenbroker Acxiom. Dieser soll PayPal beispielsweise mehr Benutzerinformationen und infolgedessen ein besseres Marketing verschaffen. Über die E-Mail-Adresse können Nutzer bei Facebook und Twitter identifiziert werden und gezielte Werbung erhalten. Dies soll pauschal genehmigt werden. Carsten Ulbricht weist auf die Vielzahl der Zwecke und Daten hin. „Bedenklich ist die Vielzahl der verschiedenen Stellen, an die Daten weitergegeben werden – teilweise auch außerhalb der EU".

Der Anlass für die geänderten Bestimmungen liegt auch in der Trennung Ebays von PayPal. Da PayPal nun unabhängig agiere, „fallen die jetzt angekündigten Änderungen ausführlicher aus als sonst", teilte das Unternehmen dem Handelsblatt mit. Zu den Änderungen haben auch neu eingeführte Produkte beigetragen. So gibt es etwa seit Ende Februar den Dienst PayPal Plus für kleine Online-Händler.

Wer mit den Änderungen nicht einverstanden ist, dem bleibt somit nur die Möglichkeit, sein PayPal-Konto vor dem 1. Juli zu schließen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Zitat Digifrag;23452938
Kann so nicht richtig sein, das
Letzte mal als ich über Familie and Friends geld Gesendet hatte musste ich Gebühren in höhe von 3€ zahlen.

Die Gebührenfreiheit gilt leider nur innerhalb der SEPA Zone (also die EU, wenn ich mich nicht irre)!
Z.B. in die USA müssen es weiterhin Gebühren sein. Bei 3€ Gebühren, denke ich mal dass es auch ein recht hoher Betrag war.
Auch fallen Gebühren an, wenn der Empfänger, das Geld auf seinem normalen Bankkonto haben will.

Zitat Digifrag;23452938

Eins ist aber sicher ich steige komplett auf Kreditkarte um! Das ist genauso schnell und anerkannt.

Seit wann? Bzw. bei welcher Bank? Bei meiner Kreissparkasse jedenfalls nicht.. :(
Außerdem ist das Prozedre einer Überweisung sehr viel komplizierter als Paypal. Ich stöhne immer fast wenn ich was auf Ebay kaufe und dann manuell überweisen muss ><
#12
Registriert seit: 29.05.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 161
Weißt du überhaupt, was eine Kreditkarte ist?
#13
customavatars/avatar59717_1.gif
Registriert seit: 09.03.2007
Ellerhoop
Kapitänleutnant
Beiträge: 1851
Zitat DragonTear;23453011
Die Gebührenfreiheit gilt leider nur innerhalb der SEPA Zone (also die EU, wenn ich mich nicht irre)!
Z.B. in die USA müssen es weiterhin Gebühren sein. Bei 3€ Gebühren, denke ich mal dass es auch ein recht hoher Betrag war.
Auch fallen Gebühren an, wenn der Empfänger, das Geld auf seinem normalen Bankkonto haben will.


Seit wann? Bzw. bei welcher Bank? Bei meiner Kreissparkasse jedenfalls nicht.. :(
Außerdem ist das Prozedre einer Überweisung sehr viel komplizierter als Paypal. Ich stöhne immer fast wenn ich was auf Ebay kaufe und dann manuell überweisen muss ><

Das war innerhalb Deutschland mit einer deutschen E-Mail!

Seit wann sind Kreditkarten nicht schnell?! Da wird das selbe verfahren der Vorbelastung angewendet wie bei PayPal, einmal jährlich wird dann z.b vom richtigen Konto abgebucht. Keine tans, keine Pins. Kurz deine Nummer eingeben fertig, bei PayPal sind es halt die login Daten.
#14
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Zitat Digifrag;23453157
Das war innerhalb Deutschland mit einer deutschen E-Mail!

Also ich hab jedenfalls Geld schon ohne Gebühren versendet...
Stand da keine Beschreibung wie die Gebühren zustande gekommen sind?


Zitat Digifrag;23453157
Seit wann sind Kreditkarten nicht schnell?! Da wird das selbe verfahren der Vorbelastung angewendet wie bei PayPal, einmal jährlich wird dann z.b vom richtigen Konto abgebucht. Keine tans, keine Pins. Kurz deine Nummer eingeben fertig, bei PayPal sind es halt die login Daten.


Moment, ich dachte an das was man hierzulande allgemein, fälschlicherweise als "Kreditkarte" bezeichnet, also die normale Karte deiner Bank.
Kreditkarten im amerikansichen Sinne, sind noch nicht ganz so verbreitet, soweit ich das gesehen habe. Hast aber Recht, das ist eine Alternative.. allerdings hat man da keinen Käuferschutz... und ist es da auch so einfach, das Geld zurück zu buchen, wenn man doch mal nen Keylogger, o.ä. auf dem Rechner hatte?
#15
Registriert seit: 26.04.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 882
Zitat DragonTear;23453190
Moment, ich dachte an das was man hierzulande allgemein, fälschlicherweise als "Kreditkarte" bezeichnet, also die normale Karte deiner Bank.


WTF???? So was lese / höre ich zum ersten mal in meinem Leben, das jemand eine EC-Karte als "Kreditkarte" bezeichnet .... Und selbst überweisen ist mit Sofortüberweisung und der Konkurrenz dazu ein Kinderspiel (und ebenfalls sehr schnell + Günstiger + Sicherer für den Empfänger, weil es nur geht, wenn auch wirklich genug Geld auf dem Konto ist). Wenn ebay so etwas zB nicht anbietet, ist das eher das Problem von ebay.

Und dein Keylogger Argument ist fadenscheinig, weil wenn dir das ausfüllen einer normalen Überweisung schon so viel zu viel arbeit ist, hast du sicherlich deine paypal Daten und Passwort auch auf dem PC gespeichert. Echte Sicherheit gäbe es hier nur bei einer Überweisung, welche eine TAN erfordert (die nur noch für die eine Überweisung genutzt werden kann, da hilft ein Keyloger nichts, außer du passt beim Datenabgleich nicht auf, wo du dann echt selber schuld bist....).

Aber @ eigentlichem Topic:
Zum glück gibt es viele, sogar günstigere Alternativen, wie Sofortüberweisung oder bezahlen über Amazon.
#16
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1307
Zitat DragonTear;23453190
allerdings hat man da keinen Käuferschutz... und ist es da auch so einfach, das Geld zurück zu buchen, wenn man doch mal nen Keylogger, o.ä. auf dem Rechner hatte?
Kreditkartenzahlungen kann man relativ einfach zurückbuchen lassen. Ich würde sogar sagen einfacher als PayPal. Allerdings fallen hier eventuell Gebühren an. Man muss sich allerdings klar sein, dass Kreditkartenfirmen Daten sammeln, denn anders wären die ganzen Geld Boni nicht möglich.
#17
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13912
War sowas von klar. Keine Überraschung :)
#18
customavatars/avatar101793_1.gif
Registriert seit: 02.11.2008
Nds
Kapitänleutnant
Beiträge: 1728
Mit PayPal ist es schlecht und ohne auch! Was macht man jetzt am besten?
#19
customavatars/avatar59717_1.gif
Registriert seit: 09.03.2007
Ellerhoop
Kapitänleutnant
Beiträge: 1851
Zitat DragonTear;23453190
Also ich hab jedenfalls Geld schon ohne Gebühren versendet...
Stand da keine Beschreibung wie die Gebühren zustande gekommen sind?




Moment, ich dachte an das was man hierzulande allgemein, fälschlicherweise als "Kreditkarte" bezeichnet, also die normale Karte deiner Bank.
Kreditkarten im amerikansichen Sinne, sind noch nicht ganz so verbreitet, soweit ich das gesehen habe. Hast aber Recht, das ist eine Alternative.. allerdings hat man da keinen Käuferschutz... und ist es da auch so einfach, das Geld zurück zu buchen, wenn man doch mal nen Keylogger, o.ä. auf dem Rechner hatte?

Leider stand dort nicht wieso weshalb warum Gebühren fällig waren. Bei Geld Überweisung per Dienstleistungen hätte halt der Empfänger Gebühren zahlen müssen, bei Familie and friends dann ich.
Habs per APP damals gemacht aber daran sollte es nicht liegen.

Wie dem auch sei, es gibt ja genug alternativen sogar von Hausbanken in Form von Kreditkarten, die meisten sind ja eh kostenlos. Dazu noch sofortüberweisung was Mit normalen tan und login Daten für dein Bank Konto funktioniert.
#20
customavatars/avatar133298_1.gif
Registriert seit: 19.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1741
leider kann ich auf den scheiß dienst nicht verzichten, weil ich nicht bei jedem kleinen shop ein nutzerkonto anlegen will
außerdem gibt es eben kleine shops, bei denen man seine kreditkarten daten nicht hinterlegt haben will.

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]