> > > > Mobilfunk: O2 erlaubt Volumen-Mitnahme in den nächsten Monat

Mobilfunk: O2 erlaubt Volumen-Mitnahme in den nächsten Monat

Veröffentlicht am: von

o2 logoWährend O2 ab Oktober die Surf-Geschwindigkeit seiner Power-User im DSL-Netz drosseln wird, die drei Mal in Folge eine Volumengrenze von 300 GB im Monat überschritten haben, lockert man die Bedingungen im Mobilfunk. Ab dem 7. August wird es neue Smartphone-Pakete für Prepaid-Kunden geben. Das Besondere dabei: Ungenutztes Datenvolumen kann in den nächsten Monat mitgenommen werden.

Dies gilt jedoch nicht für den weiterhin kostenlosen Basis-Tarif „O2 Loop“, bei dem Kunden pro Minute ins deutsche Festnetz und alle deutschen Mobilfunknetze sowie für eine SMS neun Cent bezahlen müssen. Die Datennutzung schlägt mit 99 Cent am Tag zu Buche, wobei es täglich 30 MB sowie eine anschließende Drosselung gibt. Dieser Basis-Tarif kann mit fünf verschiedenen Zusatzpaketen erweitert werden kann.

Das Paket „Smart S“ ist mit einem Preis von 6,99 Euro im Monat das günstigste. Hier gibt es eine Flatrate ins O2-Netz sowie 50 Einheiten für alle anderen deutschen Netze. Ebenfalls mit dabei ist eine Surf-Flatrate mit 50 MB im Monat, die nach Erreichen dieser Grenze ebenfalls gedrosselt wird. Bei allen Zubuch-Optionen lässt sich das ungenutzte Surf-Volumen in den nächsten Monat mitnehmen. Bei 50 MB sollte dies allerdings kaum passieren.

Für monatlich 3 Euro mehr gibt es 200 Einheiten sowie 250 MB Volumen. Die nächst größeren zwei Pakete kosten 14,99 und 19,99 Euro im Monat und stocken das inkludierte Volumen auf 500 bzw. 1.000 MB auf. Zudem kann mit einer Geschwindigkeit von bis zu 21,1 MBit pro Sekunde gesurft werden, wohingegen diese beim kleinsten Paket und im Basistarif auf maximal 7,2 MBit in der Sekunde festgesetzt ist. Die 200 Einheiten sowie die Flatrate innerhalb des O2-Netzes gibt es aber auch hier.

Die größte Zubuch-Option ist das „All-in“-Paket. Hier gibt es eine Telefonie-Flatrate in alle deutschen Netze sowie in das Festnetz und eine SMS-Flatrate obendrauf. Das Datenvolumen ist hingegen wieder auf 500 MB angesetzt, die Geschwindigkeit hierfür beträgt wiederrum 7,2 MBit pro Sekunde. Bezahlt werden müssen dann 29,99 Euro im Monat. Alle Tarife können um Surfpakete mit 2 und 5 GB aufgestockt werden. Dann gibt es je nach Paket auch ein Speed-Upgrade auf 21,1 MBit in der Sekunde.

o2 loop volumenmitnahme k
Ab dem 7. August gibt es bei O2 neue Prepaid-Tarife für Smartphones.

Die neuen Tarife sollen laut O2 den bisherigen Smartphone-Tarif „O2 Loop Smart“ ablösen. Bestandskunden im Tarif „O2 Loop“ sollen ab Einführung ebenfalls die neuen Pakete aufbuchen können. Kunden älterer Tarife können auf Wunsch kostenlos in den aktuellen Tarif wechseln. Entweder online unter o2.de/mein-loop oder über die Kurzwahl *107#.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar202030_1.gif
Registriert seit: 16.01.2014
München
Hauptgefreiter
Beiträge: 205
Eigentlich sollte das grundsätzlich zum Standard gehören! Es handelt sich ja um Datenvolumen, das komplett im Voraus bezahlt wurde. Ein Verfall des bezahlten Datenvolumens widerspricht im Prinzip also ohnehin gegen geltendes Recht. Leider hat bis dato noch nie jemand auf eigene Kosten eine Klage dazu angestrebt.
#2
customavatars/avatar182541_1.gif
Registriert seit: 25.11.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1675
Sollte aber nicht nur bei Prepaid gelte, sondern generell und bei allen Providern. Die EU kümmert sich doch sonst um jeden Mist, hier könnten die mal was sinnvolles tun.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DFL

Die Lücke zwischen Fußball-Bundesliga und Start der Europameisterschaft hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Versteigerung der Übertragungsrechte der Saisons 2017/18 bis 2020/21 genutzt. Insgesamt wurden 17 Pakete unter den Meistbietenden verteilt, zumindest in einem Punkt gab es eine... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]