Crytek-Krise: Grafikchef wechselt zu id Software

Veröffentlicht am: von

crytekNach dem angeblichen Rücktritt zahlreicher Führungskräfte in Großbritannien hat die deutsche Spieleschmiede Crytek erneut einen führenden Mitarbeiter verloren. Wie Tiago Sousa über den Kurznachrichtendienst Twitter verlauten ließ, sei er nach etwas mehr als zehn Jahren zu id Software gewechselt.

Crytek verliert damit seinen Grafikchef und Mitentwickler der CryEngine, der bei zahlreichen Titeln wie der Crysis-Reihe, Far Cry oder Ryse und Warface mitgewirkt hatte. Bei id Software in Texas dürfte er an der Entwicklung der „idTech 6“-Engine arbeiten, die unter anderem bei der Neuauflage des Grusel-Shooters Doom zum Einsatz kommen dürfte, den man am vergangenen Freitag in einem blutigen Teaser-Trailer ankündigte. Nach Informationen von Games Industry International soll Sousa als Lead-Rendering-Programmer bei id Software eingestellt werden.

Auch wenn das Unternehmen noch immer finanzielle Probleme abstreitet und sich die Gerüchte in den letzten Tagen und Wochen ins Gegenteilige mehrten, dürften die Probleme der Frankfurter Spieleschmiede durchaus schwerwiegend sein. Sony gilt derzeit als möglicher Übernahme-Kandidat.