Intel veröffentlicht seine Geschäftszahlen

Veröffentlicht am: von

 

intel3In den späten Abendstunden veröffentlichte der Technologieriese Intel aus Santa Clara, CA seine Geschäftszahlen für das erste Quartal des Jahres 2014. So sank der Gewinn des größeren Mitspielers im x86-Duopol im Vergleich zum Vorquartal um etwa acht Prozent. Der Umsatz sank ebenfalls von 13,8 Milliarden US-Dollar auf 12,8 Milliarden US-Dollar. Gleichzeitig sank auch die Gewinnmarge um 2,3 Prozentpunkte auf 59,7 Prozent. Insgesamt folgen die Geschäftszahlen dem normalen Jahreszyklus in welchem nach dem typisch starken Weihnachtsgeschäft übliche Rückgänge zu verzeichnen sind.

Der Umsatz der PC-Client-Group sank dabei um ein Prozent auf 7,9 Milliarden US-Dollar. Dahingegen stieg der Umsatz der Data-Center-Group um satte 11 Prozent auf 3,1 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn des Unternehmens sank um 26 Prozent auf 1,9 Milliarden US-Dollar.

CEO Brian Krzanich gab zusätzlich bekannt, dass Intel fünf Millionen Tablet-PC-Prozessoren verkaufen konnte. Auch wurden einige Prognosen durch den Konzern getätigt. So sollen im Jahr 2014 etwa elf Milliarden US-Dollar in Investitionen fließen. Auch sollen die Ausgaben für Forschung und Entwicklung mit 18,9 Milliarden US-Dollar etwas höher als bisher veranschlagt werden.