> > > > Amazon Prime: Sonntags-Auslieferung ab sofort in zwei US-Großstädten

Amazon Prime: Sonntags-Auslieferung ab sofort in zwei US-Großstädten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amazonWährend Paketdienste den Service aufgrund des immer weiter steigenden Sendungsaufkommens und dem hohen Preisdruck der Onlinehändler am liebsten einschränken wollen, macht der weltgrößte Internet-Händler Amazon in den USA genau das Gegenteil. Wie man heute per Pressemitteilung bekanntgab, wird man in den beiden US-Großstädten Los Angeles und New York ab sofort auch am Sonntag und damit künftig sieben Tage die Woche ausliefern. Um Versand und Auslieferung wird sich US Postal Service (USPS) kümmern.

Wer seinen neu bestellten Rucksack am Freitag bestellt und sonntags schon packen möchte, der muss allerdings ein besonderer Kunde sein. Denn die Sonntags-Auslieferung ist nur für Prime-Nutzer möglich. Während Amazon für die Express-Auslieferung hierzulande gerade einmal 29 Euro jährlich verlangt, bezahlt man für den Dienst in den USA stattliche 79 US-Dollar im Jahr - allerdings mit mehr Vorteilen als hierzulande. Im nächsten Jahr will Amazon die Sonntags-Auslieferung gemeinsam mit USPS auch in Houston, New Orleans, Dallas und Phoenix sowie in zahlreichen weiteren Städten anbieten.

Einen ähnlichen Dienst wird Amazon hierzulande wohl nicht einführen, zumindest nicht zu einem solch günstigen Prime-Abonnement. Erst in der letzten Woche hat Amazon den bislang kostenlosen Versand auf Blu-rays heimlich still und leise gekappt. Seit wenigen Tagen fallen bei der Bestellung neuer Blu-ray-Filme Versandkosten an – sofern der Warenkorb nicht mindestens den Wert von 20 Euro übersteigt. Dann liefert Amazon versandkostenfrei. Bei DVDs verfährt Amazon schon länger so.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1637
Das müsste noch am selben Tag kommen wenn ihr mich fragt, dann werde ich auch noch Prime Kunde :fresse:
#2
customavatars/avatar182753_1.gif
Registriert seit: 28.11.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 235
Geht sogar in manchen Städten ;)
http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/?nodeId=200533550
#3
customavatars/avatar133298_1.gif
Registriert seit: 19.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1623
die sollen hier prime auch teurer machen und dafür auch so tolle sachen wie in den usa anbieten :/
diese 5 euro im monat
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4415
Das ist ne geile Sache. Als gewöhnlicher Geschäftsmann ist man nur am WE Zuhause um Pakete entgegen zu nehmen. Ich würde mir zB auch wünschen einen garantierten Liefertermin Sa&So zu nennen, egal wann man bestellt.
#5
customavatars/avatar9506_1.gif
Registriert seit: 16.02.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 911
Ich bin mir nicht sicher, ob Amazon hier den richtigen Weg einschlägt. Einerseits bashen sie die Konkurrenz, indem sie ganz offen damit werben, konkurrenzlose Preise von ihren Zulieferern zu bekommen. Andererseits werfen sie mittels eines undurchsichtigen Prozesses Kunden raus und bevor sie irgendwelche Lieferungen am Sonntag ermöglichen, sollten sie lieber dafür sorgen, dass Bestellungen nicht Tage lang im "Wird verschickt"-Modus hängenbleiben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]