> > > > Amazon Prime: Sonntags-Auslieferung ab sofort in zwei US-Großstädten

Amazon Prime: Sonntags-Auslieferung ab sofort in zwei US-Großstädten

Veröffentlicht am: von

amazonWährend Paketdienste den Service aufgrund des immer weiter steigenden Sendungsaufkommens und dem hohen Preisdruck der Onlinehändler am liebsten einschränken wollen, macht der weltgrößte Internet-Händler Amazon in den USA genau das Gegenteil. Wie man heute per Pressemitteilung bekanntgab, wird man in den beiden US-Großstädten Los Angeles und New York ab sofort auch am Sonntag und damit künftig sieben Tage die Woche ausliefern. Um Versand und Auslieferung wird sich US Postal Service (USPS) kümmern.

Wer seinen neu bestellten Rucksack am Freitag bestellt und sonntags schon packen möchte, der muss allerdings ein besonderer Kunde sein. Denn die Sonntags-Auslieferung ist nur für Prime-Nutzer möglich. Während Amazon für die Express-Auslieferung hierzulande gerade einmal 29 Euro jährlich verlangt, bezahlt man für den Dienst in den USA stattliche 79 US-Dollar im Jahr - allerdings mit mehr Vorteilen als hierzulande. Im nächsten Jahr will Amazon die Sonntags-Auslieferung gemeinsam mit USPS auch in Houston, New Orleans, Dallas und Phoenix sowie in zahlreichen weiteren Städten anbieten.

Einen ähnlichen Dienst wird Amazon hierzulande wohl nicht einführen, zumindest nicht zu einem solch günstigen Prime-Abonnement. Erst in der letzten Woche hat Amazon den bislang kostenlosen Versand auf Blu-rays heimlich still und leise gekappt. Seit wenigen Tagen fallen bei der Bestellung neuer Blu-ray-Filme Versandkosten an – sofern der Warenkorb nicht mindestens den Wert von 20 Euro übersteigt. Dann liefert Amazon versandkostenfrei. Bei DVDs verfährt Amazon schon länger so.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1654
Das müsste noch am selben Tag kommen wenn ihr mich fragt, dann werde ich auch noch Prime Kunde :fresse:
#2
customavatars/avatar182753_1.gif
Registriert seit: 28.11.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 274
Geht sogar in manchen Städten ;)
http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/?nodeId=200533550
#3
customavatars/avatar133298_1.gif
Registriert seit: 19.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1711
die sollen hier prime auch teurer machen und dafür auch so tolle sachen wie in den usa anbieten :/
diese 5 euro im monat
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4631
Das ist ne geile Sache. Als gewöhnlicher Geschäftsmann ist man nur am WE Zuhause um Pakete entgegen zu nehmen. Ich würde mir zB auch wünschen einen garantierten Liefertermin Sa&So zu nennen, egal wann man bestellt.
#5
customavatars/avatar9506_1.gif
Registriert seit: 16.02.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 927
Ich bin mir nicht sicher, ob Amazon hier den richtigen Weg einschlägt. Einerseits bashen sie die Konkurrenz, indem sie ganz offen damit werben, konkurrenzlose Preise von ihren Zulieferern zu bekommen. Andererseits werfen sie mittels eines undurchsichtigen Prozesses Kunden raus und bevor sie irgendwelche Lieferungen am Sonntag ermöglichen, sollten sie lieber dafür sorgen, dass Bestellungen nicht Tage lang im "Wird verschickt"-Modus hängenbleiben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]