> > > > Hacker veröffentlichen 1,6 Millionen Login-Daten

Hacker veröffentlichen 1,6 Millionen Login-Daten

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newEine Gruppe von Hackern, die sich selbst Ghost Shell nennt, hat in den Weiten des World Wide Webs rund 1,6 Millionen Login-Daten von 37 verschiedenen Organisationen und Unternehmen veröffentlicht. Zu den Daten gehören Benutzername, Password, E-Mail-Adressen, Lebensläufe und andere Daten. Betroffen sind unter anderem die NASA, das FBI, die Europäischen Weltraumbehörde ESA und viele mehr. Insgesamt haben die Hacker, wie eingangs erwähnt, bei 37 Organisationen und Unternehmen im Bereich Raumfahrt, Nanotechnologie, Banking, Militär und Regierung zugeschlagen.

ghostshell

Veröffentlicht wurden die Daten auf einer Vielzahl von Seiten um ein schnelles Finden und Löschen zu verhindern.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1667
Zitat Purged;19867098
Und für was am Ende ?
Das die Seiten nicht sicher genug sind ?
Oder das die Hacker zu gut sind ?

Dieser quatsch wird nie aufhören.


Quatsch ist das nun wirklich nicht, da verdienen genug Leute richtig viel Geld mit.
#5
Registriert seit: 14.11.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 139
Verbrechen ohne Gewinn lohnt sich nicht, also wird da schon irgendwer interesse haben. Ich persönlich vertrete ja die Meinung: "Kann, muss man aber nicht machen".

"Ansehen" ist aber auf jeden Fall gegeben, nämlich bei den Behörden, ob dies jetzt positiv oder negativ ist, darf jeder selber entscheiden.
#6
customavatars/avatar27963_1.gif
Registriert seit: 02.10.2005

Hardware-Luchs
Beiträge: 1144
Zitat danicool;19866854
Leg dich mit dem besten an und du stibst wie alle dann ;=) CoolZero ;)


Der heißt "Zero Cool"....den Schinken hab ich letztens erst noch mal gesehen und mich köstlich amüsiert :fresse:
#7
customavatars/avatar16493_1.gif
Registriert seit: 16.12.2004

Leutnant zur See
Beiträge: 1101
Alternativ CrashOverride ^^ Einer meiner Lieblingsfilme :D
#8
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
tja und die Daten der Hacker sind auch überall:

Arzt
Ämter
KFZ
Provider
Freunde
FB
Twitter
Soundcloud
YT

usw usw usw.
#9
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1688
Ich hab ja absolut keinen Plan von dieser Szene, aber ich frag mich woher die Infos kommen. Denn im einsehbaren Release steht unter anderem:

Zitat
We have set out to raise awareness towards the changes made in today's education, how new laws imposed by politicians affect us, our economy and overall, our way of life. How far we have ventured from learning valuable skills that would normally help us be prepared in life, to just, simply memorizing large chunks of text in exchange for good grades. How our very own traditions are heard less and less, losing touch with who we truly are. Slowly casting the identities, that our ancestors fought to protect, into exile. [...] Our targets for this release have been the top 100 universities around the world. After carefully filtering the ones that we've already leaked before and the ones where Anonymous has in major operations, we have eventually got together a new fresh list.


Die Authentizität kann ich nicht beurteilen, aber was vor allem mal wieder deutlich wird sind die eklatanten Sicherheitsmängel an den Hochschulen und anderen Institutionen (die sich nicht im Release befinden, sodass ich mich frage, warum überhaupt FBI, NASA, etc erwähnt werden). Dass dann in solchen Systemen auch noch angeblich Kreditkartendaten langfristig abgespeichert werden ist ja wohl ein schlechter Scherz. Andererseits frage ich mich, inwiefern die Datenbanken inhaltlich überprüft wurdem und wie die Aussage über 1,6 Millionen Login-Daten zustande kommt. Vermutlich sind ja die brisanten Inhalte von den Hostern bereits entfernt worden, aber der großteil der .txt Files die ich finde bieten unter anderem solche Textabschnitte:

Zitat
Fresh market production of melons has been an important crop for NYS growers for many years. Cantaloupe are predominantly the main type of melons grown, but Honeydew, Crenshaw, Watermelon and Gallia types can also be grown quite nicely in our climate. Recently, "personal" or "ice box" types of melons, which have been bred for individual consumer use are much smaller (2-3 pounds) and have become favorites of consumers at roadside stands and farmers markets. Nearly all the melons grown in NY are produced on raised beds mulched with black plastic and drip irrigation. Fusarium wilt, Powdery and Downy Mildew and Gummy Stem Blight remain the main disease issues with these crops. Striped Cucumber Beetles and aphids remain the major insect pests.","Fresh market production of melons has been an important crop for NYS growers for many years. Cantaloupe are predominantly the main type of melons grown, but Honeydew, Crenshaw, Watermelon and Gallia types can also be grown quite nicely in our climate. Recently, "personal" or "ice box" types of melons, which have been bred for individual consumer use are much smaller (2-3 pounds) and have become favorites of consumers at roadside stands and farmers markets. Nearly all the melons grown in NY are produced on raised beds mulched with black plastic and drip irrigation. Fusarium wilt, Powdery and Downy Mildew and Gummy Stem Blight remain the main disease issues with these crops. Striped Cucumber Beetles and aphids remain the major insect pests.


Vllt sind das aber auch die Login-Daten, die mit einem speziellen Schlüssel in einen Text über Melonen umgewandelt worden sind? Viel Lärm um nichts bzw. die falschen Akteure. Nicht die Hacker sollten kritisiert werden, sondern die Sys-Admins, die ihre Arbeit nicht richtig machen.

EDIT: my bad, war vom Oktober-Release.

Aktuell heißt es da:

Zitat
#ProjectWhiteFox will conclude this year's series of attacks by promoting hacktivism worldwide and drawing attention to the freedom of information on the net. For those two factors we have prepared a juicy release of 1.6 million accounts/records from fields such as aerospace, nanotechnology, banking, law, education, government, military, all kinds of wacky companies & corporations working for the department of defense, airlines and more. [...] The initiative for preventing the internet from turning into a governmental police-state has already begun by getting different websites/companies to 'deface' their own site with a message about it and why they're against it. GhostShell is encouraging this phenomenon as well. If you're liking this idea, feel free to do it too, regardless of who you are. Spreading the message and informing people about it is what matters.


Ob das alles legitim ist oder nur blabla sei mal dahin gestellt, aber finde die Berichterstattung hierzu alles andere als neutral. Vllt kann das ja nochmal jmd näher erläutern, aber ich sehe hier keinen Missbrauch. Die haben ja entsprechende Stellen informiert und gleichzeitig eine "Message" mitgeschickt. Inwiefern jetzt die Message mit dem eigentlichen Handeln zsmhängt usw darüber kann man streiten. Auch ist es sicherlich diskutabel ob man alles reinstellen muss. Andererseits ist das ja der Beweis. Würde man stillschweigend die Sys-Admins in Kenntnis setzen, gäbe es auch kein Fame und die User würden nichts mitbekommen. Sollten sie aber, damit endlich mal alle kapieren, dass es immer noch Sicherheitslücken gibt die ausgenutzt werden müssen. Wie kann man denn diese Horde von sozialmedia-gestörten Usern sonst darauf aufmerksam machen, dass ihre Daten grundsätzlich nirgends sicher sind? ;)


Interview: http://news.softpedia.com/news/Softpedia-Exclusive-Interview-DeadMellox-of-Team-GhostShell-Hacker-Group-306601.shtml
#10
customavatars/avatar18709_1.gif
Registriert seit: 30.01.2005
Österreich
Leutnant zur See
Beiträge: 1202
its not about money ... its about sending a message :fresse:
#11
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10714
Sicherheitsmechanismen brauchen wir aber nur wegen solcher Typen.
Ist ein bisschen Paradox, dass sie mit so einer Aktion darauf hinweisen wollen..

Ich glaube nichtmal daran, dass die Daten stimmen,
Vielleicht haben die sich lauer Logins ausgedacht - wer soll es schon überprüfen !
#12
customavatars/avatar81058_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Zurich, Switzerland
Hauptgefreiter
Beiträge: 176
Zitat Hardwarekäufer;19869137
Sicherheitsmechanismen brauchen wir aber nur wegen solcher Typen.

Willst du uns weismachen dass die mehr Kosten verursachen als Kriminelle die damit ihr Geld verdienen? :rolleyes:
#13
Bei FBI oder Militär könnte ich ja die Motivation noch nachvollziehen, dass man solchen Organisationen vorführen möchte, da man mit ihren Handlungen nicht einverstanden ist. Was soll aber dieser Quatsch mit wissenschaftlichen Organisationen. Diese Leute dort können nun wirklich nichts dafür was für die Regierungen so machen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]