> > > > iPad WiFi+4G: Verbraucherschützer reichen Klage ein

iPad WiFi+4G: Verbraucherschützer reichen Klage ein

Veröffentlicht am: von

apple logoAm 7. März dieses Jahres stellte Apple mit der dritten Generation des iPads erstmals ein eigenes Gerät vor, das mit LTE-Funktechnik arbeitet (wir berichteten). Wie jedoch unmittelbar später bekannt wurde, unterstützt der verwendete Mobilfunk-Chip lediglich die LTE-Frequenzen der USA und Kanada. Nach Auffassung der australischen Verbraucherzentrale ACCC (Australian Cempetition and Consumer Commission) sei es daher inakzeptabel, dass Apple auch außerhalb der beiden Länder mit der 4G-Technik des neuen iPads wirbt.

Wie die ACCC heute offiziell auf der eigenen Website bekannt gab, werde man aus diesem Grund bereits am morgigen Mittwoch Klage gegen den kalifornischen IT-Hersteller einreichen. Ziel sei es, den Hersteller aus Cupertino zu Korrekturanpassungen an den eigenen Werbe-Aussagen zu zwingen. Des Weiteren sollen in die Irre geführte Kunden den vollen Kaufpreis erstattet bekommen. Im Erfolgsfalle könnte auf den für Mac und iPhone bekannten Hersteller zudem eine Geldstrafe in unbekannter Höhe zukommen.

Apple iPad_4G_Australische_Behoerden

Inwiefern die australische Behörde tatsächlich Erfolg mit einer Klage gegen Apple haben wird, ist fraglich. So wirbt der Hersteller zwar auch außerhalb der USA und Kanada mit der Bezeichnung „iPad with WiFi + 4G", jedoch wird die Inkompatibilität zu anderen LTE-Netzen an mehreren Stellen deutlich erwähnt.

Social Links

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar160987_1.gif
Registriert seit: 30.08.2011
Nähe Bern
Kapitänleutnant
Beiträge: 1557
Also oben steht halt von wegen das neue iPad Wifi/4G könnte auf der ganzen Welt[..] da kommen die ganzen Standards, mit denen der normale wohl kaum was anfangen kann..
Naja. Es steht, aber deutlich auch nicht wirklich.

Ich habe heute Morgen hier in der Schweiz den MediaMarkt Prospekt gelesen.. Und siehe da: iPad mit 4G.. Wusste ja gar nicht, dass es das in der Schweiz nicht kann !
#6
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 28950
Mittlerweile hat Apple das etwas entschärft, am Anfang stand beispielweise in Deutschland nur sehr klein in der Fußnote, dass LTE hier nicht funktioniert. Wie das in Australien war, weiß ich natürlich nicht.
#7
customavatars/avatar160987_1.gif
Registriert seit: 30.08.2011
Nähe Bern
Kapitänleutnant
Beiträge: 1557
Naja.. hier in den Shops steht hauptsächlich, dass es LTE fähig ist.. Es steht nicht, dass es hier nicht funktioniert.. Oft steht nur die Frequenz, womit der normalo eh nichts anfangen kann.
Steht aber ja auch nirgends, dass es funktioniert xD
#8
customavatars/avatar56992_1.gif
Registriert seit: 30.01.2007
Weit weg
Stabsgefreiter
Beiträge: 284
Ja un man sieht wieder das versucht wird das ganze zubeschönigen.Wenn mit dem kram geworben wird so wie sie es nun mal gemacht haben muss der rotz auch klappen.Ich verstehe nich warum dann so ein paar Schachnasen Apple wieder in schutz nehmen müssen.Man meint fast die werden bezahlt.Dazu wieder mein verweis zu Computerbild.Bei denen findet in fast jeder ausgabe eine neue Heiligsprehung von Apple statt.Das gehört richtig für jeden verständlich dazu geschrieben,und nicht klein oder undurchsichtig so wie es numal der fall ist.Aber dieser Geldgeile haufen wird sich dazu noch zeit lassen.
#9
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1893
Zitat Kyraa;18647314
Auf der ganzen Welt GSM, UMTS, HSPA, HSPA+ und DC-HSDPA. Außerdem (read: zusätzlich!) noch LTE in den USA und in Kanada in den Netzen AT&T, Verizon, Tellus und Rogers.

Steht doch alles da.


Weil da steht dass es in den USA funktioniert, muss man sich dazudenken, dass es das überall auf der Welt sonst nicht tut.

Joa, herrlich. Mein Auto fährt in Deutschland. Heißt aber nicht, dass es in den USA nicht fahren kann.
#10
Registriert seit: 04.11.2010
Karlsruhe
Obergefreiter
Beiträge: 76
Zitat neo[2k];18649071
Weil da steht dass es in den USA funktioniert, muss man sich dazudenken, dass es das überall auf der Welt sonst nicht tut.

Joa, herrlich. Mein Auto fährt in Deutschland. Heißt aber nicht, dass es in den USA nicht fahren kann.


Genau. "Außerdem" kann sich eben sowohl auf "USA" als auch auf "LTE" beziehen.

Getreu dem Motto: "Außerdem funktioniert LTE in den USA" (vielleicht funktioniert das dort normalerweise nicht) anstelle von "In den USA funktioniert außerdem LTE" (LTE funktioniert sonst nirgends).

Auch wenn die Unterscheidung spitzfindig ist, ein potentieller Käufer versucht das in der Beschreibung zu lesen, was er gerne möchte, wenn er schon mit dem Produkt liebäugelt. Nicht ganz eindeutig formulierte Produktbeschreibungen oder gar Fußnoten sind der Fantasie da extrem zuträglich. Fair wäre nur ein Satz á la "In Ihrem Land gibt es keine LTE-Unterstützung."
#11
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
130$ Aufpreis für LTE was man nur in Kanada und den Staaten nutzen kann? Ach herlich =D Immer wenn ich diese Applejünger mit ihren überteuerten Spielzeugen sehe, dann weiß ich, dass die ne Woche nix zu "Fresen im Kühlschrank" hatten ;-)
#12
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5654
Zitat Vagabund;18649462
130$ Aufpreis für LTE was man nur in Kanada und den Staaten nutzen kann? Ach herlich =D Immer wenn ich diese Applejünger mit ihren überteuerten Spielzeugen sehe, dann weiß ich, dass die ne Woche nix zu "Fresen im Kühlschrank" hatten ;-)


Die 130 $ zahlt man ja nicht nur für LTE. Gibt ja auch 3G und das wirklich weltweit. Noch nie hat ein Gerät so viele UMTS-Frequenzen und zusätzlich DC-HSDPA unterstützt. Man muss schon differenzieren. Natürlich wäre ein Satz der Marke "LTE nur in den USA und Kanada" für Neulinge hilfreich, aber niemand kann Apple vorwerfen, dass sie es nicht angegeben haben. Ich finde die Formulierung im deutschen Apple Store aber keines Falls irreführend. Wie heißt es so schön: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Wenn ich es genau wissen will, ob es geht, ruf ich halt bei Vodafone an oder bei der Telekom. Die nutzen eh beide die gleichen Frequenzbereiche.
#13
Registriert seit: 04.07.2009
Schweiz / TG
Bootsmann
Beiträge: 712
Also eigentlich mag ich ja Apple, aber das finde ich schon arg daneben. Ich meine wofür steht denn u.a. iOS/Apple im allgemeinen? Genau, für die Einfachheit bzw. Unkomplizierbarkeit, dass es jeder ohne irgendwelche Grundkenntnisse bedienen kann und super zurecht kommt. Im Gegenzug soll man aber genau die Technischen Abkürzungen der einzelnen Standarts kennen? Irgendwie passt das nicht so recht zusammen.

Ihr könnt sagen was ihr wollt, aber eine seriöse Beschreibung bzw. Hinweis das es auf dem Rest der Welt nicht funktioniert, geht anders!
Das riecht mir zu sehr nach Ausnutzung der Unwissenheit!

Finde ich toll, dass sie deswegen in die Schranken gewiesen werden.
#14
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1893
Zitat Kyraa;18649628
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Wenn ich es genau wissen will, ob es geht, ruf ich halt bei Vodafone an oder bei der Telekom. Die nutzen eh beide die gleichen Frequenzbereiche.


Du glaubst doch nicht wirklich, dass ein 0815-User das Wort "Frequenzbereich" überhaupt kennt.

Selbst hier im HWL, als es die News zur Präsentation des neuen iPad gab, gab es zig Kommentare a la "Geil, endlich LTE. Direkt bestellen!".


Natürlich kann man sich vorher informieren und Pipapo. Aber ganz sauber ist das von Apple nicht. Es ist einfach Augenwischerei, dass 4G auf der deutschen Seite überhaupt erwähnt wird.

Wahrscheinlich wird dann der Apple TV in Deutschland mit toller NTSC Bildqualität beworben. :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]