AMD verbucht auch im dritten Quartal Verluste

Veröffentlicht am: von

AMDWie von uns berichtet, gab AMD vor Kurzem eine Umsatzwarnung heraus. Diese hat sich nun bei der Veröffentlichung der Quartalszahlen bestätigt. Demnach hat der Chiphersteller einen Umsatz von 1,618 Milliarden US-Dollar erzielen können. Dies hat nicht gereicht, um aus den roten Zahlen herauszukommen. Das Unternehmen verbuchte im abgelaufenen dritten Quartal einen Verlust von 118 Millionen US-Dollar. Eine solche Entwicklung ist vor allem auf fallende Preise für Prozessoren und ein um elf Prozent im Umsatz geschrumpftes Geschäft mit Grafikkarten zurückzuführen. Vor allem im mobilen Bereich hat das Unternehmen einige Marktanteile verloren. Die Prozessorherstellung ist für AMD immer noch die profitabelste Sparte. Der Umsatz lag in diesem Bereich bei 1,226 Milliarden US-Dollar und der operative Gewinn lag bei 164 Millionen US-Dollar.

Für das vierte Quartal erwartet AMD keine großen Änderungen im Bereich des Umsatzes. Die Nachfrage im Consumer-Bereich ist nach wie vor immer noch zurückhaltend und es wird mit keiner Steigerung gerechnet.

Weiterführende Links: