CeBIT: Zu Besuch bei D-Link

Veröffentlicht am: von
Der renomierte deutsche Hersteller D-Link (Halle 13, D71) ist ebenso auf der CeBIT vertreten, um einige Neuigkeiten vorzustellen: darunter befand sich unter anderem ein Streaming-Client, der DSM-510. Ausgestattet mit einem 702p/1080i-fähigen HDMI-Port ist er bestens für HD-Inhalte gewappnet. In Kombination mit einer externen USB-Platte als Datenlieferant, oder einem Netzwerk, ist der DSM-510 in der Lage, die digitalen Inhalte auf Fernseher oder Stereoanlage zu streamen. Gepaart mit der Powerline-Lösung von D-Link ergibt sich so eine interessante Entertainment-Option. Als neuartiges Konzept wurde auch der Router DIR-855 mit gesondertem OLED-Display gezeigt, der nebem dem 2,4-GHz-Band auch parallel im 5-Ghz-Band unterwegs ist. Ein weiterer N-Router, der DAP-2553 kann ebenfalls beide a/g-Netze bedienen, allerdings nicht parallel.

Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Während es sich bei den bereits erwähnten Produkten eher um Fortentwicklungen bekannter Serien handelte, ist das Wireless-USB-Konzept von D-Link etwas neues. Mit dem WUSB9240 wird dem Kunden ein kabelloser USB-Hub mit bis zu 4 Ports geboten, welcher im Bereich von 3 bis 10 Metern funken soll. Mit steigender Entfernung nimmt allerdings die Übertragungsrate rapide ab, sodass der Brutto-Wert von mehr als 400 MBit/s lediglich im Nahbereich geschafft wird. Bei 10 Metern sollen jedoch laut Herstellerangabe noch rund 110 MBit/s zur Verfügung stehen.


Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Opener
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht