Luxxkompensator 2021: Es geht mit dem Netzteil und Gehäuse los

Veröffentlicht am: von

luxxkompensator-logo-kleinEs ist wieder Luxxkompensator-Zeit bei Hardwareluxx! Auch in diesem Jahr wollen wir wieder einen Luxxkompensator und damit eines der potentesten Systeme am Markt zusammenstellen. Auch an uns geht die Krise am Komponenten-Markt natürlich nicht spurlos vorbei und so fangen wir mit der Vorstellung der Komponenten und dem Zusammenbau etwas später als üblich an.

Eines hat sich aber nicht geändert und so gilt auch in diesem Jahr: Nicht kleckern, sondern klotzen! Wir wären nicht HardwareLUXX, wenn nicht auch die Auswahl der Komponenten dementsprechend wäre. Wie jedes Jahr wollen wir auch dieses Mal versuchen, bei den Herstellern etwas zu variieren, wo es möglich ist und Sinn macht. 

Heute machen wir den Anfang und stellen euch das Gehäuse und das Netzteil vor, die im Luxxkompensator 2021 zum Einsatz kommen werden.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 12

Die Stromversorgung des Luxxkompensators wird in diesem Jahr das be quiet! Dark Power Pro 12 übernehmen. Das Netzteil sollte ursprünglich bereits im vergangenen Jahr zum Einsatz kommen, aufgrund einiger Verzögerungen kam es allerdings nicht mehr rechtzeitig auf den Markt. In diesem Jahr wird das vollmodulare Dark Power Pro 12 mit Titanium-Zertifizierung und einer Ausgangsleistung von 1.500 W den Luxxkompensator befeuern. 

Einen Test der 1.200-W-Variante findet natürlich schon bei uns. In der 1.500-W-Version ist das Netzteil ab 440 Euro erhältlich. 

» zur Galerie

Preise und Verfügbarkeit
be quiet! Dark Power Pro 12
378,95 Euro 409,90 Euro Ab 378,95 EUR


Gehäuse: Phanteks Enthoo Elite

Kommen wir zu einer weiteren zentralen Komponente des Luxxkompensators, denn irgendwo muss die ganze Hardware ja schließlich auch untergebracht werden. Unsere Wahl ist auf das Enthoo Elite von Phanteks gefallen.

» zur Galerie

Im letzten Jahr haben wir das InWin 952 verwendet und hatten für die Hardware als solches darin eigentlich noch ausreichend Platz. Das Enthoo Elite legt aber noch eine ganze Schippe obendrauf und da wir die Wasserkühlung hinsichtlich der Radiatorfläche etwas aufwerten wollen, ist etwas mehr Platz zu haben sicherlich nicht die schlechteste Option. 899 Euro kostet das Phanteks Enthoo Elite und ist damit ein echtes High-End-Gehäuse zum Premium-Preis, in dem die diesjährigen Komponenten des Luxxkomensators standesgemäß untergebracht werden können.

Preise und Verfügbarkeit
Phanteks Enthoo Elite
Nicht verfügbar 899,90 Euro Ab 899,90 EUR