> > > iOS und macOS: GarageBand und Logic Pro X erhalten große Updates

iOS und macOS: GarageBand und Logic Pro X erhalten große Updates

Veröffentlicht am: von

logic pro xApple hat heute große Updates für seine Apps zur Musikproduktion auf iPhone, iPad und Mac angekündigt. GarageBand 2.2 für iOS verfügt nun über den Synthesizer Alchemy sowie einen neuen Sound Browser der das Durchsuchen von Instrumenten und Patches leichter machen soll. Logic Pro X 10.3 bietet ein überarbeitetes Interface, neue Funktionen für die professionelle Audioproduktion sowie Unterstützung der Touch Bar auf dem neuen MacBook Pro. Damit will Apple eine intuitive, kontext-sensitive Steuermöglichkeiten gefunden haben, die in direkter Nähe der Tastatur platziert ist. Über den Sinn und Unsinn der Touch Bar lässt sich aber natürlich streiten.

Wenn sich der Nutzer nicht in der Nähe des eigenen Macs befindet, können Logic Pro X-Anwender neue Tracks zu Logic-Sessions auch aus der Ferne von ihrem iPhone oder iPad aus hinzufügen. Mit der Möglichkeit zum Teilen können GarageBand-kompatible Version eines Logic-Projekts in die iCloud hochladen, die sie dann auf einem iOS-Gerät öffnen und durch neue Aufnahmen ergänzen können. Sobald das Projekt wieder in iCloud gesichert wird, erscheinen beim nächsten Öffnen auf dem Mac automatisch alle neu hinzugefügten Tracks im ursprünglichen Logic-Projekt.

Apple Logic Pro X Apple Logic Pro X Apple Logic Pro X Apple Logic Pro X

"Musik war immer Teil der DNS von Apple und wir freuen uns, weitere unterhaltsame und leistungsfähige Updates für unsere Apps zur Musikproduktion, GarageBand für iOS und Logic Pro X, zu liefern", sagt Susan Prescott, Vice President of Applications Product Marketing von Apple. "Diese Updates bieten eine große Bandbreite an neuen und häufig nachgefragten Funktionen sowohl für Hobby-Musiker als auch für die Gemeinschaft professioneller Musiker und Tontechniker, die sich auf unsere Software und Hardware verlassen, um fantastische Musik zu produzieren."

GarageBand für iOS

Alchemy, ein Synthesizer und laut Apple ein Favorit der Logic Pro-Anwender, kommt auf iOS. Er beinhaltet eine Sammlung von über 150 von Apple entwickelten Patches aus einer Vielzahl von Genres, darunter EDM, Hip Hop, Indie, Rock, Pop und mehr. Und mit dem Transform-Pad von Alchemy können Anwender in Echtzeit zwischen acht akustischen Momentaufnahmen morphen um Synthesizer-Klänge zu erschaffen.

Das Aufnehmen von Musik in GarageBand für iOS wird zudem einfacher mit Multi-Take Recording, das es Nutzern ermöglicht, in mehreren Durchläufen ihre beste Performance aufzunehmen und ihre favorisierten Aufnahmen anzuhören oder zwischen diesen zu wechseln.

GarageBand 2.2 beinhaltet außerdem einen überarbeiteten Audio Recorder, der Stimmeffekte auf einen Tipp hinzufügt und dem Anwender weitere Studioeffekte wie Pitch-Korrektur, Distortion und Delay bieten soll. Erfahrene Nutzer, die sich noch mehr Kontrolle über ihre Mixe wünschen, können auf eine neue Sammlung von Audio-Verarbeitungswerkzeuge zugreifen, darunter ein interaktiver, grafischer Visual EQ und die Möglichkeit Audio Unit Plugin-Effekte von Drittherstellern für das Sounddesign zu nutzen.

Logic Pro X

Logic Pro X ergänzt die Unterstützung der Touch Bar des MacBook Pro. Diese eröffnet die Möglichkeit ein Projekt in der Zeitleisten-Übersicht zu betrachten und darin zu navigieren, zusammen mit Zugriff auf Lautstärkeregler und Smart Controls für jede ausgewählte Spur. Neue Performance-Bedienelemente ermöglichen das Abspielen und Aufnehmen von Softwareinstrumenten mit der Touch Bar: entweder mittels einer Klaviertastatur, die auch an eine Vielzahl von Tonleitern angepasst werden kann oder durch das Antippen von Schlagzeug-Pads, um Beats zu erzeugen. Mit zuweisbaren Schaltflächen für Tastaturbefehle können Touch Bar-Steuerelemente angepasst werden, um die bevorzugten Tastenkombinationen verfügbar zu haben, wenn man sie benötig.

Track Alternatives ermöglichen es Anwendern verschiedene Playlists von Bereichen und Edits auf jedem Track zu erstellen und zwischen diesen zu wechseln. Diese Funktion soll das Experimentieren mit verschiedenen Ideen vereinfachen. Selection-based Processing ermöglicht es Anwendern, eine beliebige Kombination von Logic- oder Drittanbieter-Effekt-Plugins auf eine beliebige Auswahl von einem oder mehreren Audiobereichen anzuwenden. Das ist sinnvoll zur Optimierung der Tonqualität und ein gWerkzeug für kreatives Sounddesign. Logic Pro X wird leistungsstärker für das Mischen mit einem 64-Bit Summing Engine, 192 zusätzlichen Busses und echtem Stereo-Panning, welches eine getrennte Kontrolle von Stereosignalen ermöglicht.

Das GarageBand für iOS Update ist ab heute als kostenloses Update für alle bestehenden Nutzer mit sämtlichen neuen iOS-Geräten verfügbar. Kunden mit älteren, nicht-qualifizierten Geräten können die App für 4,99 Euro im App Store kaufen. Das Logic Pro X Update ist ab heute als kostenloses Update für alle bestehenden Nutzer verfügbar. Für alle neuen Anwender steht Logic Pro X im Mac App Store für 199,99 Euro zum Download bereit.