Gehäuse-Kaufberatung Herbst 2019

Veröffentlicht am: von

cooler master cosmos c700m 20 c7c3b7108d1a4f4d97c8ef5644bc0d9aPC-Gehäuse gibt es in ganz unterschiedlichen Größen und Preisklassen. Die entscheidenden Fragen vor dem Kauf sind dann auch: Was für Hardware und welche Kühllösungen sollen Platz finden? Und welches Budget steht für das Gehäuse zur Verfügung? Dazu sollte man sich aber auch Gedanken über die Materialwahl und über die Ausstattung des Gehäuses machen. 

Update 04.10.2019: Wir haben die Gehäuse-Kaufberatung aktualisiert und das be quiet! Pure Base 500 mit aufgenommen.

Die meisten PC-Gehäuse bestehen nach wie vor überwiegend aus Stahl. Vollaluminiumgehäuse sind zwar leichter und edler, mittlerweile aber auch im Premiumsegment selten geworden. Dafür gibt es häufig die Kombination aus solidem Stahlgerüst und Aluminiumpaneelen. Kunststoff wird häufig für Fronten, Deckel und Standfüße genutzt. Für Sichtfenster sind zwei Materialien üblich: Nur bei günstigen Modellen findet man noch Sichtfenster aus Kunststoff. Sie sind zwar leicht, zerkratzen aber auch schnell. Zum Standard sind in den letzten Jahren deshalb Sichtfenster aus Glas bzw. gleich komplette Glasseitenteile geworden. 

Für das Format des Gehäuses ist vor allem erst einmal entscheidend, welchen Formfaktor das Mainboard hat. Mini-ITX, Micro-ATX, ATX und E-ATX sind besonders typische Formfaktoren. Der mit Abstand wichtigste Formfaktor ist nach wie vor ATX. In unserer Kaufberatung sind die meisten Gehäuse deshalb mindestens für ATX-Mainboards geeignet. Wir stellen diese Modelle sortiert nach Preiskategorie und Einsatzzweck vor. Dazu geben wir aber auch Empfehlungen für Micro-ATX- und Mini-ITX-Gehäuse ab. 

Wer sich noch ausführlicher über Ausstattung und Features von PC-Gehäusen informieren will, kann einen Blick in unsere Gehäuse-FAQ werden. 

Wir starten unsere Kaufberatung mit drei extremen Kaufempfehlungen für Enthusiasten. 

 

Alles auf Maximum: Corsair Obsidian Series 1000D

» zur Galerie

Das Gehäuse soll absolut extreme Nutzungsmöglichkeiten bieten und gleichzeitig hochwertig sein? Dann ist Corsairs gigantisches Ausnahmemodell Obsidian Series 1000D (im Bild neben einem normalem Midi-Tower) das Mittel der Wahl. Hinter der edlen Fassade aus Glas und Aluminium finden zwei 480-mm-Frontradiatoren sowie optional noch zwei 480-mm-Deckelradiatoren und zwei komplette PC-Systeme Platz. Kein Wunder, dass ein Obsidian Series 1000D auch die erste Wahl für unseren Luxxkompensator war. Käufer müssen mit einem Preis von rund 500 Euro rechnen. 

Preise und Verfügbarkeit
Corsair Obsidian Series 1000D
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 465,90 EUR


Beeindruckende Präsenz: Cooler Master Cosmos C700M

» zur Galerie

Wer ein optisch auffälligeres Extremgehäuse sucht, der kann bei Cooler Master fündig werden. Mit den markanten Tragegriffen und Standschienen, der aufwändigen, adressierbaren RGB-Beleuchtung und dem gewölbten Glasseitenteil kann das Cosmos C700M beeindrucken. Die Wasserkühlungsmöglichkeiten sind etwas bodenständiger als beim Corsair-Flaggschiff, mit zwei 360/420-mm-Radiatorenplätzen eignet sich aber auch das Cosmos C700M gut für leistungsstarke Eigenbau-Wasserkühlungen. Das Cosmos C700M ist zwar immerhin 80 Euro günstiger als das Obsidian Series 1000D, bei einem Preis von rund 420 Euro aber ganz klar ein reines Enthusiastenmodell. 

Preise und Verfügbarkeit
Cooler Master Cosmos C700M
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 419,90 EUR


Hauptsache Platz: Thermaltake Level 20 XT

» zur Galerie

Wer eine extreme Eigenbau-Wasserkühlung nutzen möchte, muss nicht unbedingt Hunderte von Euro für das Gehäuse ausgeben. Thermaltakes Level 20 XT kostet keine 200 Euro. Es bietet aber trotzdem gleich mehrere Montageplätze für 420- und 480-mm-Radiatoren. Weil das Mainboard liegend montiert wird und ringsum durch Glas zu sehen ist, kommt auch der Showfaktor nicht zu kurz. 

Preise und Verfügbarkeit
Thermaltake Level 20 XT
Nicht verfügbar 189,90 Euro Ab 169,95 EUR



Riesige und teure Extremgehäuse sind nur für einen kleinen Nutzerkreis relevant. Deutlich sinnvoller sind für die meisten Nutzer typische Midi-Tower bzw. kompaktere ATX-Gehäuse. In der Preisklasse zwischen 100 und 200 Euro können wir aktuell vor allem vier Modelle besonders empfehlen:

Phanteks Eclipse P600s: Wahlweise High Airflow oder Silent

» zur Galerie

Das Phanteks Eclipse P600s ist eine regelrechte Allzweckwaffe: Denn Phanteks hat Front und Deckel so gestaltet, dass sie wahlweise offen oder geschlossen genutzt werden können. Der Midi-Tower lässt sich so blitzschnell von einem Silent- in ein High Airflow-Gehäuse und zurück verwandeln. Und er wäre kein Phanteks-Modell, wenn er nicht auch noch gut für Eigenbau-Wasserkühlungen geeignet wäre. Wer Wert auf eine hochwertige Aluminiumfront und integrierte RGB-Beleuchtung legt, greift alternativ zum Geschwistermodell Enthoo Evolv X. Rein funktional und mit Blick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis ist das Eclipse P600s aber etwas überzeugender. In der günstigsten Variante kostet es rund 140 Euro

Preise und Verfügbarkeit
Phanteks Eclipse P600s
Nicht verfügbar 139,90 Euro Ab 139,71 EUR


Fractal Design Define S2 und Meshify S2

» zur Galerie

Bei Fractal Design muss man sich anders als bei Phanteks festlegen: Maximalen Airflow verspricht hier aktuell das Meshify S2. Wer den gleichen moderenen Innenraum mit geschlossener Front bevorzugt, der greift hingegen zum Define S2. Beide Gehäuse lassen sich flexibel nutzen und sind sowohl für Luft- als auch für Wasserkühlung gut geeignet. Preislich startet das Meshify S2 ab etwa 135 Euro, das Define S2 ab etwa 140 Euro

Preise und Verfügbarkeit
Fractal Design Define S2
Nicht verfügbar 244,90 Euro Ab 228,00 EUR


Cooler Master MasterCase SL600M: Das Designmodell für Individualisten

» zur Galerie

Das Cooler Master MasterCase SL600M fällt optisch auf - auch innerhalb dieser Kaufberatung. Über das solide Stahlgerüst wölbt sich sandgestrahltes, silberfarbenes Aluminium. Im Dunkeln überrascht dazu die Beleuchtung des I/O-Panels, die per Näherungssensor angeschaltet wird. Und auch im Innenraum geht das Gehäuse mit vertikalen Kühlkonzept, einer vertikalen Netzteilkammer hinter der Front und ungewöhnlichen Multifunktionsblenden ganz eigene Wege. Der Preis von rund 170 Euro wirkt für den unkonventionellen Schönling völlig angemessen. 

Preise und Verfügbarkeit
Cooler Master MasterCase SL600M
169,90 Euro Nicht verfügbar Ab 169,90 EUR


Lian Li PC-O11 Dynamic: Wasserkühlungsgehäuse mit hohem Showfaktor und attraktivem Preis

» zur Galerie

Das Lian Li PC-O11 Dynamic hat sich schnell zu einem beliebten Wasserkühlungsgehäuse entwickelt. Es ist sogar so beliebt, dass Dritthersteller schon maßgeschneidertes Wasserkühlungsequipment dafür anbieten. Die Erfolgsformel ist einfach: Das PC-O11 Dynamic sieht edel aus, ist aus Sicht des Wasserkühlungsnutzers durchdacht und präsentiert Hardware und Wasserkühlung auch noch besonders gut. Und schließlich ist der Preis mit rund 125 Euro bemerkenswert attraktiv.  

Preise und Verfügbarkeit
Lian Li PC-O11 Dynamic
Nicht verfügbar 129,90 Euro Ab 125,94 EUR



Unterhalb der 100-Euro-Marke müssen meist einige Abstriche gemacht werden. Die Gehäuse sind meist weniger flexibel und die Ausstattung wird einfacher. Doch auch in diesem Segment gibt es grundsolide Gehäuse - und zum Teil auch Modelle mit regelrecht überraschendem Preis-Leistungs-Verhältnis. 

be quiet! Silent Base 601

» zur Galerie

Für rund 90 Euro erhält man aktuell die Varianten des be quiet! Silent Base 601 mit geschlossenem Seitenteil, für um die 100 Euro gibt es die Windowvarianten: In jedem Fall überzeugt der Midi-Tower als attraktives und bemerkenswert nutzerfreundliches Silentgehäuse zum fairen Preis. Trotz der Silent-Auslegung ist das Kühlsystem flexibel. Jeder Lüfterplatz ist sowohl für 120- als auch 140-mm-Lüfter geeignet. Und selbst größere Radiatoren (bis 360 mm) finden Platz. Dazu zeigt sich der Innenraum insgesamt relativ flexibel. 

Preise und Verfügbarkeit
be quiet! Silent Base 601
102,73 Euro 119,90 Euro Ab 102,73 EUR


be quiet! Pure Base 500

» zur Galerie

Und es geht noch günstiger bei be quiet!: Das Pure Base 500 ist das absolute Einsteigermodell von be quiet! - und überraschend gut. Zu einem Einstiegspreis von rund 65 Euro (mit Stahlseitenteil) lässt dieses Gehäuse kaum Wünsche offen. Von außen zeigt es sich mit frischem Design und in drei Farbvarianten. Der moderne Zweikammeraufbau lässt innen genug Platz für hohe Kühler und lange Grafikkarten sowie einen 360-mm-Frontradiator. Sämtliche Lüfterplätze nehmen sowohl 120- als auch 140-mm-Lüfter auf. Und der Deckel kann wahlweise geschlossen oder geöffnet genutzt werden. 

Preise und Verfügbarkeit
be quiet! Pure Base 500
59,90 Euro 69,90 Euro Ab 59,90 EUR


 

Sharkoon PURE STEEL: Schick und günstig

» zur Galerie

Dass ein schickes Gehäuse nicht teuer sein muss, beweist Sharkoon mit dem PURE STEEL. Der Name ist dabei Programm: Sharkoon hat die Front und den Deckel nicht aus günstigem Kunststoff, sondern aus Stahl gefertigt. Dazu gibt es ein Glasseitenteil, dass den ungewöhnlich gestalteten Innenraum (mit dem Netzteilplatz unter dem Deckel) sichtbar macht. Am Boden findet bei Bedarf sogar ein 360-mm-Radiator Platz. Käufer haben die Wahl zwischen einer schwarzen und einer weißen Farbvariante und dem schwarzen RGB-Modell. Der Preis startet bei rund 60 Euro

Preise und Verfügbarkeit
Sharkoon PURE STEEL
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 63,90 EUR



Wenn gezielt Platz gespart werden soll, empfiehlt sich die Nutzung eines Micro-ATX- oder gar Mini-ITX-Gehäuses. 

Fractal Design Meshify C Mini: Der Micro-Allrounder

» zur Galerie

Eines der vielseitigsten Micro-ATX-Modell ist Fractal Designs Meshify C. Es fällt kompakter als ein typischer Midi-Tower aus, kann aber trotzdem sowohl für Luft- als auch für Wasserkühlungen genutzt werden. Die Meshfront erleichtert den Lüftern die Arbeit. Das Glasseitenteil erlaubt Einblicke in den Innenraum. Dort lässt Fractal Design auch genug Platz für Towerkühler, ein ATX-Netzteil und die meisten Grafikkarten. Rund 80 Euro sollten für den Mini-Tower eingeplant werden.

Preise und Verfügbarkeit
Fractal Design Meshify C Mini
Nicht verfügbar 99,90 Euro Ab 87,12 EUR


Streacom DA2: Kompakt und edel

» zur Galerie

Richtig platzsparend wird es mit kompakten Mini-ITX-Gehäusen. Streacoms DA2 ist dabei eine spannende Premium-Option. Äußerlich zeigt es sich schick und edel in einem Gewand aus strichgeschliffenem Aluminium. Und im Innenraum sorgt ein extrem flexibler Aufbau dafür, dass das begrenzte Volumen optimal und ganz individuell ausgereizt werden kann. Das DA2 ist nicht gerade unkompliziert und mit einem Preis von 220 Euro auch alles andere als günstig - als hochwertiges und extrem flexibles Mini-ITX-Gehäuse kann es aber allemal überzeugen. 

Preise und Verfügbarkeit
Streacom DA2
Nicht verfügbar 219,90 Euro Ab 219,90 EUR


Cooler Master MasterBox Q300L: Klein kann auch günstig sein

» zur Galerie

Dass kleine Gehäuse richtig günstig und trotzdem individuell sein können, beweist Cooler Master mit dem Micro-ATX-Modell MasterBox Q300L (rechts im Bild). Dafür braucht es gar nicht viel: Das Gehäusedesign wird vor allem von gemusterten, abnehmbaren Staubgittern geprägt. Obwohl das 40-Euro-Gehäuse bemerkenswert günstig ist, lässt es sich erstaunlich vielseitig nutzen. Es kann sowohl stehend als auch liegend platziert werden und für das I/O-Panel gibt es gleich sechs mögliche Positionen.

Preise und Verfügbarkeit
Cooler Master MasterBox Q300L
Nicht verfügbar 39,90 Euro Ab 39,90 EUR