Seite 2: Charaktere

Elizabeth

Dreh und Angelpunkt des Spieles und auch der Story ist Elizabeth. Das Mädchen, welches wir retten sollen um unsere Schulden tilgen zu können. Wir lernen unseren Sidekick im ersten Viertel des Spieles kennen. Von da an wird sie uns mehr oder minder immer für den Rest des Spieles begleiten. Hier ist den Entwicklern das Kunststück gelungen, dass uns Elizabeth nicht auf die Nerven geht. Im Gegenteil; sie versorgt uns im Kampf mit Munition und Gesundheitspacks und außerhalb des Kampfes hilft sie uns beim Schlösserknacken oder gibt Kommentare ab. Sie wirkt dabei wie von einem echten Menschen gesteuert.

BioShock3

"Bring uns das Mädchen und tilge deine Schuld."

Markant an ihr ist ihre fast immerzu freundliche und kindliche Art, was sich aber ganz schnell zu einer taffen und selbstbewussten Frau ändern kann. Elizabeth ist 19 Jahre alt und war fast ihr gesamtes Leben lang in Monument Island eingesperrt. Bewacht wird sie vom sogenannten Songbird, welcher eine Kreuzung zwischen Mensch und Maschine darstellt, dem aber alle grundlegenden menschlichen Eigenschaften fehlen. Der Songbird kann im späteren Verlauf des Spieles mittels einer bestimmten Melodie von Elizabeth befehligt werden.

Im späteren Gameplay kann sie uns dann auch durch Risse beispielsweise Munitionskisten besorgen oder uns freundlich gesinnte Drohnen aus einer anderen Dimension in die unsere transportieren. Insgesamt ist das Charakterdesign der Figur sehr gut gelungen und es macht uns spaß sie an unserer Seite zu haben.

BioShock4

 

--- Achtung Spoiler ---

BioShock10

"Siehst du, keine Sterne, das sind Türen. Nach? Nach überall, man braucht es sich nur aussuchen."

Im Storyverlauf tauchen immer wieder die Geschwister Robert und Rosalind Lutece auf, welche beide Physiker sind und maßgeblich an der Schwebetechnologie der Stadt beteiligt sind. Meist stehen sie nur am Rande des Geschehenes und kommentieren dies in einem Gespräch mit sich selbst, was Einblicke in die tatsächliche Tiefe der Story geben kann.

Booker DeWitt ist ein Privatdetektiv, welcher vor den Geschehnissen im Spiel neben seinem Kameraden Cornelius Slate in der Schlacht um Wounded Knee sehr traumatisiert wurde. Auch Zachary Comstock kämpfte in dieser Schlacht und begann danach damit, die Stadt Columbia aufzubauen. DeWitt hatte auch eine Tochter namens Anna, welche er aber verkaufte um Spielschulden zu begleichen.

BioShock2

Zachary Comstock erbaute Columbia und ist der Prophet, der die Bevölkerung vor dem falschen Hirten schützen muss. Er wurde nach der Schlacht um Wounded Knee bei einer Taufe zur Vergebung seiner Taten „wiedergeboren“. Danach erschien ihm ein Erzengel, der ihm berichtete, dass er ein Wunderkind bekommen würde, welches die Welt unter Columbia zerstören würde. Zudem gab er Zachary Hale Comstock die drei Symbole mit, welche das Fundament von Columbia bilden sollen. Das Schwert als Symbol der militärischen Stärke, getragen von George Washington. Der Schlüssel Benjamin Franklins, welcher die Industrie wiederspiegeln soll sowie eine Schriftrolle in der Hand von Thomas Jefferson, welche Recht und Ordnung symbolisieren soll.