SignalRGB im Einsatz: Eine RGB-Software für alles

Veröffentlicht am: von

Advertorial / Anzeige:

signalrgb logo

Effektvoll beleuchtete PC-Komponenten sind mittlerweile Standard. Was wenig standardisiert ist, das ist allerdings die Beleuchtungssteuerung. SignalRGB von WhirlwindFX ist eine Software, die nun die einheitliche Beleuchtungssteuerung von Produkten ganz unterschiedlicher Hersteller ermöglicht.

In einem typischen PC werden RGB-Produkte von ganz unterschiedlichen Herstellern verbaut. Mainboard, Speicher, Grafikkarte, Kühler, Lüfter, Gehäuse, Peripherie - sie alle können beleuchtet sein. Die einzelnen Hersteller bieten dann aber oft eigene Software für die Beleuchtungssteuerung an. Doch mehrere Programme für die Beleuchtungssteuerung zu nutzen, ist umständlich und verschwendet Systemressourcen. 

SignalRGB verspricht deshalb, eine herstellerübergreifende RGB-Software zu sein. Laut dem Hersteller werden die RGB-Produkte von zahlreichen Herstellern unterstützt - und zwar auch von solchen, die eigentlich eigene Beleuchtungs-Ökosysteme aufgebaut haben. So sollen unter anderem die RGB-LEDs der Produkte von be quiet!, Razer, Corsair, EVGA, Steelseries und Logitech steuerbar sein. Einen Überblick über die unterstützten Produkte gibt es in einem entsprechenden Bereich der Signal-RGB-Seite. 

SignalRGB im Einsatz
SignalRGB im Einsatz
SignalRGB im Einsatz
SignalRGB im Einsatz
SignalRGB im Einsatz
SignalRGB im Einsatz
SignalRGB im Einsatz
SignalRGB im Einsatz
SignalRGB im Einsatz
SignalRGB im Einsatz
SignalRGB im Einsatz
SignalRGB im Einsatz

Anhand eines Beispielsystems wollen wir zeigen, wie SignalRGB für die Beleuchtungssteuerung genutzt werden kann. be quiet! kooperiert mit SignalRGB - und hat uns für das Beispielsystem eine ganze Reihe von be quiet!-RGB-Produkten zur Verfügung gestellt. Grundlage für das System wird mit dem be quiet! Pure Base 500DX ein Airflow-optimierter Midi-Tower mit markanten Front-Leuchtstreifen. Die CPU des Testsystems wird von einer Silent Loop 2 280mm gekühlt werden. Ab Werk wird nur ihre Aluminium-Pumpenabdeckung beleuchtet. Wir werden aber sowohl die Radiatoren- als auch die Gehäuselüfter durch Light Wings ersetzen und so auch für beleuchtete Lüfter sorgen. 

SignalRGB im Einsatz

Die Light-Wings-Lüfter gibt es in den beiden meistverbreiteten Größen als 120- und als 140-mm-Lüfter. be quiet! bietet jeweils Standardmodelle mit moderater Drehzahl und high-speed-Modelle für noch stärkeren Airflow an. Käufer können sich zudem zwischen bei allen Lüftertypen zwischen dem Einzelpack und dem Dreierpack mit A-RGB-Hub entscheiden. Egal für welche Light Wings man sich entscheidet: Bei allen wird ein Ring beleuchtet, der den Rotor einfasst. Die Light Wings sind immer PWM-Lüfter. 

SignalRGB im Einsatz

be quiet! nutzt keinen proprietären Anschluss, sondern den üblichen 3-Pin-5-V-Anschluss. Die Light Wings können dadurch einfach an geeigneten Mainboard oder A-RGB-Controllern angeschlossen werden. Weil an jedem Lüfter sowohl ein A-RGB-Stecker als auch eine A-RGB-Buchse hängt, können mehrere Lüfter über einen freien Anschluss gesteuert werden. 

Advertorial / Anzeige:


Advertorial / Anzeige:

SignalRGB im Einsatz

Die drei Serienlüfter des Pure Base 500DX sind unbeleuchtet und mussten deshalb für unseren RGB-Build weichen. Sie machen Platz für die Light Wings. 

SignalRGB im Einsatz

Wir haben zwei Light Wings 140mm am Radiator montiert und einen weiteren Light Wings 140mm als Hecklüfter verbaut. Als Deckellüfter finden hingegen zwei Light Wings 120mm Einsatz. Die Silent Loop 2 280mm kühlt einen Intel Core i5-10600K, der im Sockel eines ASRock-Mainbords sitzt. Sowohl Areale des Mainboards als auch der Grafikkarte werden beleuchtet. Das gilt auch für den Arbeitsspeicher (Corsair Vengeance RGB Pro DDR4).

SignalRGB im Einsatz

Bei so vielen A-RGB-Lüftern ist ein A-RGB-Hub ein Segen. In den Light-Wings-Dreierpacks ist ein solcher Hub praktischerweise gleich enthalten. Mit ihm können bis zu sechs Lüfter über ein A-RGB-Signal gesteuert werden. Bei Bedarf können zudem mehrere Silent Wings auch an einem Anschluss betrieben werden. 

Advertorial / Anzeige:


Advertorial / Anzeige:

SignalRGB im Einsatz

SignalRGB steht auf der Anbieterseite zum Download bereit. Der Installer ist knapp 300 MB groß. Nach der Installation zeigt die Startseite gleich direkt eine Auswahl an Beleuchtungseffekten. Viele dieser Effekte können nach der kostenfreien Registrierung direkt und kostenlos genutzt werden. Wer die "Pro"-Effekte verwenden möchte, der benötigt allerdings ein SignalRGB-Pro-Abo. Das wird ab 2,99 Dollar pro Monat angeboten (bei einjähriger Laufzeit, kürzere Laufzeiten sind bei höheren Monatspreisen möglich). 

SignalRGB im Einsatz

Auch ein be quiet!-Effekt steht (kostenfrei) zur Auswahl. Er zeigt beispielhaft, dass die Effekte auch noch flexibel angepasst werden können. 

SignalRGB im Einsatz

Im Bereich "My Rig" wird angezeigt, was für Beleuchtungselemente von SignalRGB erkannt wurden. Bei unserem Beispielsystem hat die Software sowohl den A-RGB-Hub als auch die Corsair RAM-Riegel und die Grafikkarte erkannt. Wenn noch eine andere RGB-Software Vorrang bei der Steuerung von Komponenten hat, erscheint ein entsprechender Hinweis. Wir haben deshalb z.B. noch die Corsair iCUE-Software deinstalliert, damit SignalRGB die RGB-LEDs des Corsair-Speichers steuern konnte. 

SignalRGB im Einsatz

SignalRGB-Pro-Nutzern bietet die Software sogar noch Funktionen an, die über die reine Beleuchtungssteuerung hinausgehen. Sie können SignalRGB z.B. auch für PC-Monitoring und die Steuerung der Lüfter einsetzen. Auch einige Beleuchtungsfeatures wie die Spiele-Integration, Audio-Visualisierung und Umgebungsbeleuchtung für den Monitor sind Pro-Features. 

Advertorial / Anzeige:


Advertorial / Anzeige:

Mit SignalRGB kann die Beleuchtungssteuerung endlich übersichtlich über eine einzelne Software gelöst werden. Das sorgt für deutlich mehr Übersichtlichkeit und spart Systemressourcen wie Speicherplatz. Die Auswahl an Effekten und die individuellen Anpassungsmöglichkeiten sind beachtlich. Damit können sowohl die PC-Komponenten als auch die Peripherie mit wenigen Mausclicks effektvoll in Szene gesetzt werden.

SignalRGB im Einsatz

Die Kombination aus zahlreichen be quiet! Light Wings, dem großflächig leuchtenden Corsair-Speicher und weiteren Beleuchtungselementen am Pure Base 500DX, der Silent Loop 2 280mm, dem Mainboard und der Grafikkarte sorgt für eine beachtliche Beleuchtungswirkung. Je nach Effekt werden ganz unterschiedliche Stimmungen transportiert. Die wesentlichen Grundfunktionen der SignalRGB-Software stehen dabei allen Nutzern nach Anlegen eines Accounts kostenfrei zur Verfügung. 

SignalRGB im Einsatz

Wer auch an den Pro-Effekten und weiterführenden Funktionen wie dem Systemmonitoring interessiert ist, der kann sich zudem auch einen der drei SignalRGB-Pläne buchen. Dabei ist auch eine kurze Laufzeit von nur einem Monat wählbar. Mit der Entscheidung für einen Plan mit längerer Laufzeit sinken die monatlichen Kosten. 

Preise und Verfügbarkeit
be quiet! Pure Base 500DX
Nicht verfügbar 114,90 Euro Ab 99,90 EUR


Advertorial / Anzeige: