Test: Western Digital WD20EARS

Veröffentlicht am: von

WD1s_teaserDer bekannte Festplatten-Hersteller Western Digital hat vor Kurzem ein neues Mitglied seiner Laufwerks-Reihe "Caviar Green" vorgestellt, die WD20EARS. Diese ist gewissermaßen der aufgemotzte Nachfolger der WD20EADS, die wir bereits im Test hatten. Vom neuen Modell konnten wir nun kurzfristig ein Exemplar zum Test ergattern und möchten dies nun auf den nächsten Seiten vorstellen. Als Anhänger der Green-Serie ist die WD20EARS vor allem auf Laufruhe und moderaten Stromverbrauch ausgerichtet. Für Performance-Enthusiasten hat WD schließlich die Black-Reihe im Programm.

retail-400
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die technischen Eckdaten präsentieren wir wie immer vorab in einer Tabelle:

Technische Daten der WD20EARS
Hersteller Western Digital
Produktname WD20EARS
Webseite WD Homepage
Preis 113 €
Formfaktor 3,5 Zoll
Kapazität 2000 GB
Drehzahl IntelliPower
Cache 64 MB
Schnittstelle SATA 3 Gbit/s
Herstellergarantie 3 Jahre

Alle technischen Daten der "Caviar Green"-Serie können zusätzlich unter diesem Link eingesehen werden.



Zu den drei herausstechenden Merkmalen der WD20EARS im Vergleich zu den Vorgängern gehören dabei die eingesetzte "Advanced Formatting"-Technologie (4k Sektoren), der auf 64 Megabyte angewachsene Laufwerks-Cache und das 3-Platter-Design. Ansonsten bleibt das Modell der bisherigen Linie der Green-Laufwerke treu: Die Umdrehungsgeschwindigkeit ist variabel und wird mittels IntelliPower flexibel gesteuert. Ansonsten kommen auch die bekannten Features wie StableTrac, NoTouch und IntelliSeek zum Einsatz.

retail-400
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Kapazität beläuft sich, wie die Namensgebung schon erahnen lässt, auf 2 Terabyte. Jede der drei Platter ist mit rund 666 Gigabyte gerüstet. Andere EARS-Modelle sind außerdem noch mit 1 oder 1,5 TB erhältlich.

retail-400
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Hinweis auf dem HDD-Label ist vor allem für ältere Betriebssysteme wie Windows XP wichtig: Aufgrund der 4k-Sektoren muss beim Einsatz von XP das WD-Align-Tool eingesetzt werden. Dieses Programm sorgt für eine marginale Verschiebung zwischen Daten und Sektoren, sodass XP nicht aus dem Tritt kommt. Wird die WD20EARS mit neueren Systemen wie Vista oder Windows 7 eingesetzt bzw. als externes Laufwerk per USB 2/3, so muss das Tool nicht ausgeführt werden, die HDD ist direkt einsetzbar.




Hardware / Treiber Software Benchmark Vorgehensweise:

Um zufällige Messabweichungen zu minimieren, wird jede Messung mehrfach durchgeführt. Zwischen jeder Messung wird der Rechner neu gestartet, um Caching-Effekte zu vermeiden, welche das Ergebnis der Tests verzerren würden. Die in den Diagrammen dargestellten Zahlen sind schließlich das arithmetische Mittel aus den jeweiligen Einzelmessungen.



hdtach1

5870_temp_1

5870_temp_1

Unter HDTach schneidet die WD20EARS besser ab als der Vorgänger WD20EADS und das obwohl beider derselben Serie entstammen. Mit der Inhouse-Konkurrenz der Black-Reihe können sie sich natürlich nicht messen. 

5870_temp_1

5870_temp_1

Bei HDTune schneidet der neue Bolide mit einem Platz im Mittelfeld ebenfalls gut ab.


5870_temp_1

5870_temp_1

5870_temp_1

5870_temp_1


Western Digital ist nun ebenfalls mit der WD20EADS auf den Zug der 4k-Sektoren aufgesprungen, was wir als positives Zeichen hinsichtlich der schrittweisen Verbreitung der neuen Sektorgröße sehen. Über kurz oder lang wird ohnehin kein Weg an einer Reform vorbeiführen, gerade wenn Kapazitäten oberhalb der 2 TB erreicht werden wollen. Die Kompatibilitätsprobleme bzgl. alter Betriebssysteme sind zwar nicht von der Hand zu weisen, unserer Meinung nach aber überhaupt nicht als kritisch zu werten. Aktuell gibt es (ohne Hinzunahme der Server-Betriebssysteme) von Microsoft zwei neuere OS-Generationen, die problemlos mit 4k-Sektoren umgehen können. Daher ist es fraglich, inwiefern überhaupt ein solcher 2-TB-Bolide in einem XP-PC als Boot-Platte eingesetzt werden würde. Wir sehen 4k-Sektoren daher eher als positives Feature.

retail-400
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei der Gesamt-Performance nimmt die WD20EARS einen guten Platz zwischen ihren beiden Kollegen ein. Sie ist flotter unterwegs als die etwas ältere WD20EADS, aber insgesamt dennoch der WD2001FASS unterlegen. Auf die Boliden von Seagate und Samsung hat sie indes einen, wenn auch in einigen Benchmarks nur geringen, Vorsprung, sodass wir  unseren Award vergeben möchten:

excellent_award

Positive Aspekte der WD20EARS:

Negative Aspekte der WD20EARS:

Weitere Links: