Seite 12: Messungen: Leistungsaufnahme

Leistungsaufnahme

Nur CPU

in W
Weniger ist besser

Da sowohl dem AMD Ryzen 3 3300X wie auch dem AMD Ryzen 3 3100 nur noch vier Zen-2-Kerne zur Verfügung stehen, ist es nicht verwunderlich, dass sich die beiden Modelle in Sachen Leistungsaufnahme ganz an die Spitze der Produktfamilie setzen und das natürlich im positiven Sinne gemeint. Die neue Einstiegs-CPU in die Ryzen-3000-Generation begnügt sich gerade einmal mit 44,3 W, das größere Schwestermodell mit 54,1 W. Der unterschiedliche Aufbau und vor allem der höhere Takt haben den gestiegenen Stromhunger zur Folge. Zum Vergleich: Der AMD Ryzen 5 3500, als der erste Sechskerner der Serie, will knapp 61,5 W haben.

Leistungsaufnahme

Gesamtsystem

in W
Weniger ist besser

Ein ähnliches Bild zeigt sich in der Betrachtung des Gesamtsystems, wenngleich die beiden neuen Ryzens vom Intel Core i7-7700K und dem Core i5-9400F überholt werden. Mit Werten von knapp unter 125 W unter CPU-Last sind die Ergebnisse des AMD Ryzen 3 3300X und Ryzen 3100 aber auch hier nicht schlecht. Die anderen Serienvertreter genehmigen sich zwischen etwa 130 und fast 270 W, bieten jedoch deutlich mehr Kerne von bis zu 16 Stück wie beim AMD Ryzen 9 3950X.