Seite 8: Benchmarks - Sisoft Sandra 2004

Sisoft Sandra CPU Drystone ALU (Sisoftware)

Sisoft Sandra ist ein synthetischer Benchmark und aufgrund seiner leichten Anwendung und dem kompakten Download-Umfang ein recht beliebtes Tool zum Vergleich des PCs. Für Mainboard-Reviews wird dieser Benchmark oft verwendet, doch zeigt er dabei nur die genaue CPU-Frequenz in der Leistungsbeurteilung wieder - dort ist er also nur ein abschreckendes Beispiel. Recht sinnig ist er jedoch hier einsetzbar, auch wenn die Performance-Bewertung nichts mit der realen Performance eines CPUs zu tun hat, sondern eher einen Trend aufzeigt, denn die Berechnungen, die Sisoft Sandra anstellt, sind wirklich rudimentär.

Zunächst wollen wir die CPU-Benchmarks kurz ansehen :

Sisoft Sandra CPU Whetstone FPU

Sisoft Sandra MMX Integer

Sisoft Sandra MMX FP

Sisoft Sandra Memory Int

Sisoft Sandra Memory Float

Auch hier liegt der Pentium 4 Extreme Edition gut - aber es zeigt sich eine stärkere Ähnlichkeit zum Prescott-Kern als zum Vorgängerkern, dem Northwood-2M. So waren die Extreme Edition-Prozessoren besonders im MMX-Benchmark bislang sehr stark - aufgrund der längeren Pipeline ähnelt das Ergebnis für den Pentium 4 Extreme Edition 3.73 Ghz jetzt eher dem Ergebnis des 570J. Zulegen kann der EE 3.73 deutlich im Speicherbenchmark - auch Sisoft Sandra reagiert hier auf den größeren Cache. Unter anderem kann der Pentium 4 660 deshalb hier auch sehr gut abschneiden, in den restlichen Benchmarks liegt er ungefähr auf dem Niveau eines Pentium 4 560.