MSI GP76 Leopard 10UE im Test: Guter Gaming-Bolide mit voller TGP-Leistung

Veröffentlicht am: von

msi gp76 leopard 10ue-teaserDas MSI GP76 Leopard stellt sich gegen den aktuellen Schlankheits-Trend und bietet dafür mitunter die schnellsten Komponenten - zumindest solche, die in Sachen TGP die höchsten Werte erreichen dürfen. Wie sich der 17-Zöller mit Intel Core i7-10870H und NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop sowie schneller NVMe-SSD in der Praxis schlägt, das erfährt man in diesem Hardwareluxx-Artikel. Wir haben den rund 1.700 Euro teuren Gaming-Boliden ausführlich auf den Prüfstand gestellt.

Mit Modellen wie dem GS66 Stealth 10UH oder gar dem Prestige Evo 14 haben wir uns in den letzten Wochen überwiegend auf schlanke Serienvertreter des Herstellers konzentriert, die zwar immer mit einer flotten Hardware und kompakten Abmessungen punkten konnten, sich diese Vorteile jedoch durch eine begrenzte TGP erkauften. So war beispielsweise die GeForce RTX 3080 des GS66 Stealth auf maximal 95 W begrenzt. Das hat zur Folge, dass je nach Benchmark und Setting eine vermeintlich langsamere Grafikkarte mit einer höheren TGP schneller sein kann - leider verzichtet NVIDIA bei seiner neuen GeForce-RTX-30-Generation auf die nähere Max-Q-Bezeichnung.

Bei seinem GP76 Leopard setzt MSI auf die vollen Wattklassen und verbaut wahlweise eine NVIDIA GeForce RTX 3060 oder RTX 3070, die sich bis zu 140 W schnappen dürfen. Dazu gibt es wahlweise einen Intel Core i7-10750H oder Core i7 10870H mit sechs und acht Kernen, zwei SO-DIMM-Speicherbänke für bis zu 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher und Platz für maximal zwei M.2-SSDs mit PCI-Express-Anbindung, wobei MSI in der Regel Modelle mit 512 GB und 1 TB verbaut. Das Display misst stets 17,3 Zoll in seiner Diagonalen und löst nativ mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Die Bildwiederholrate erreicht bis zu 144 Hz. 

Aufgrund der schnellen Komponenten geht das GP76 Leopard entgegen des aktuell herrschenden Schlankheits-Trends und fällt mit einer Bauhöhe von 25,9 mm sowie einem Gewicht von rund 2,9 kg etwas größer und schwerer aus. Dafür gibt es weitere Features wie den Nahimic 3 Audio Enhancer, die SteelSeries-Tastatur mit RGB-Einzeltastenbeleuchtung, die Cooler-Boost-5-Kühlung, Killer-Netzwerkchips oder schnelles 2,5-GBit/s-LAN. Preislich muss man für das MSI GP76 Leopard je nach Konfiguration in Deutschland etwa 1.699 bis rund 1.830 Euro einplanen.

» zur Galerie

Für unseren Test ließen wir uns das Basis-Modell mit NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop und Intel Core i7-10750H sowie 16 GB RAM und einer 512-GB-SSD kommen. 1.699 Euro werden dafür aktuell aufgerufen. Wie sich der 17 Zoll große Gaming-Bolide im Alltag schlägt, klären wir in diesem Hardwareluxx-Artikel auf den nachfolgenden Seiten.

Preise und Verfügbarkeit
MSI GP76 Leopard 10UE-038 Core Black
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 1.699,00 EUR



Herzstück unseres GP76 Leopard 10UE ist ein Intel Core i7-10870H. Ihn hatte Intel im Zuge der Knappheit des Core i7-10875H als leicht beschnittenes Modell kürzlich den OEMs zur Verfügung gestellt. Er bietet einen 100 MHz geringeren Takt, kann jedoch weiterhin acht Kerne und 16 Threads der Comet-Lake-Generation sowie einen 16 MB große L3-Cache bereithalten. Dabei macht er sich mit einem Basis- und Turbo-Takt von 2,2 bis 5,0 GHz ans Werk. An den Speichercontroller werden zwei DDR4-Module mit 3.200 MHz und jeweils 8 GB angebunden, die SSD fasst 512 GB an Daten und setzt auf das NVMe-Protokoll.

Für Spieler weitaus wichtiger, ist die Grafiklösung. Hier vertraut unser Muster auf die NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop, die sich die vollen 130 W genehmigen darf und so ihr volles Potential im Notebook ausschöpfen kann. Dabei basiert sie auf der rund 17,4 Milliarden Transistoren starken GA104-GPU, die mit 5.120 Shadereinheiten und einem 8 GB großen GDDR6-Videospeicher samt 256 Bit breitem Interface bestückt ist. Aufgrund der hohen TGP-Klasse können ein 1.387 MHz schneller Basis- sowie mindestens 1.702 MHz hoher Boost-Takt erreicht werden. In der Praxis erreicht unser Testgerät sogar 1.785 MHz und zählt damit ganz klar zu den schnellsten GeForce-RTX-3060-Vertretern.

» zur Galerie

Das Display misst 17,3 Zoll in seiner Diagonalen und löst nativ mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten bei 144 Hz auf. Schnelles 2,5-GBit/s-LAN zählt ebenso zur Grundausstattung wie WiFi 6, Bluetooth 5.1, eine 720p-Webcam, eine SteelSeries-Tastatur mit RGB-Hintergrundbeleuchtung und ein integriertes Stereo-Lautsprechersystem mit Nahimic 3 Audio Enhancer zur Klangoptimierung. Gekühlt wird der Hardware über die Cooler-Boost-5-Dual-Fan-Kühlung. Ein 4-Zellen-Akku mit 65 Wh soll für vergleichsweise lange Laufzeiten unterwegs sorgen, sofern man das große und fast 26 mm dicke Gehäuse mit seinen rund 2,9 kg einmal mitnehmen möchte.

Im Preisvergleich werden für das GT76 Leopard 10UE-038 so rund 1.700 Euro ausgerufen.

MSI GT76 Leopard 10UE-038
 
Prozessor: Intel Core i7-10870H
Prozessor - Kerne: 8
Prozessor - Grundtakt: 2,2 GHz
Prozessor - Turbotakt: 5,0 GHz
Prozessor - Fertigung 14 nm
Prozessor - Cache 16 MB
Arbeitsspeicher 16 GB - DDR4-3200
Grafikkarte

NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop - 130 W

Grafikkarte - Grafikspeicher 6 GB
Festplatte/SSD

1x 512 GB NVMe

Festplatte - Geschwindigkeit

SSD: 1.985,3 / 684,6 MB/s

Optisches Laufwerk -
Display 
 
Display - Technik: IPS
Display - Diagonale: 17,3 Zoll
Display - Auflösung: 1.920 x 1.080
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: nein
Display - LED: ja
Display - Touch: nein
Display - G-Sync nein
Display - Bildwiederholfrequenz 144 Hz
Eingabegeräte 
 
Tastatur - Tastengröße: 16 x 16 mm
Tastatur - Tastenabstand: 3 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 102
Tastatur - Numblock: ja
Touchpad - Abmessungen: 106 x 67 mm
Touchpad - Multitouch: ja
Trackstick: nein
Anschlüsse 
 
HDMI: 1
DisplayPort 0
USB 2.0:

0

USB 3.1 Gen1: 0
USB 3.1 Gen2: 4
USB Typ-C: 1
Thunderbolt 3: -
Audio: 1x 3,5 mm Klinke
Gehäuse 
 
Akku: 63,2 Wh
Material: Aluminium
Abmessungen: 397 x 284 x 25,9 mm
Gewicht 2,9 kg
Preis und Garantie 
 
Preis:1.699 Euro
Garantie: 24 Monate

Preise und Verfügbarkeit
MSI GP76 Leopard 10UE-038 Core Black
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 1.699,00 EUR



Optisch zeigt sich das MSI GT76 Leopard 10UE erstaunlich schlicht. So setzt man durchgehend auf eine schwarz-graue Farbgebung, selbst auf dem Bildschirmdeckel gibt es nur ein leicht schimmerndes Hersteller-Logo. Insgesamt belaufen sich die Abmessungen auf 397 x 284 x 25,9 mm, womit der Gaming-Bolide zwar etwas kompakter als so manches Desktop-Replacement ausfällt, jedoch nicht ganz so kompakt wie die aktuellen Trend-Geräte ist. Es handelt sich um einen waschechten Gaming-Boliden. Das Gewicht fällt mit 2,9 kg ebenfalls nicht gerade leicht aus.

» zur Galerie

Die Verarbeitung ist, wie man es von MSI inzwischen gewohnt ist, hervorragend. Das Metallgehäuse erweist sich als ausgesprochen stabil, selbst auf stärkeren Druck hin gibt das Gehäuse an keiner Stelle nach. Alle Spaltmaßen sind hervorragend herausgearbeitet, scharfe Ecken oder Kanten gibt es nicht. Die beiden Displayscharniere zeigen sich sehr verwindungssteif, ermöglichen aber trotzdem eine bequeme Einhand-Bedienung. Eine Wartungsklappe, über die man schnellen Zugriff auf den Speicher gehabt hätte, gibt es beim neuen GP76 Leopard nicht. Dafür finden sich an der Unter- sowie Rückseite zahlreiche Lüftungsschlitze für die Kühlung. MSI setzt auf ein Hingeforward-Design, bei dem der Bildschirm etwas nach vorne gerückt auf der Baseunit angebracht ist und der dadurch frei gewordene Platz im hinteren Bereich voll für die Kühlung genutzt werden kann.

» zur Galerie

Für die Kühlung zeichnet sich die Cooler-Boost-5-Technik verantwortlich. Dabei setzt MSI auf ein Zwei-Kammersystem mit jeweils eigenen Lüftern für Prozessor und Grafikkarte. Insgesamt kümmern sich sechs dicke Kupfer-Heatpipes um den Abtransport der Abwärme, nach außen wird diese über die Seiten, Rückseite und Unterseite befördert. Arbeits- und Massenspeicher lassen sich einfach austauschen, der Akku ist jedoch fest verbaut, was einen Austausch erschwert. Allgemein muss hierfür die gesamte Unterseite abgenommen werden, was in der Praxis jedoch recht einfach von der Hand geht.

Anschlüsse

Auf Seiten der Anschlüsse hat das MSI GP76 Leopard 10UE eigentlich alles zu bieten, was das Gamerherz begehrt. Auf der Rückseite stellt der 17-Zöller besonders klobige Anschlüsse wie den 2,5-GBit/s-Port, HDMI oder den proprietären Ladenanschluss für das externe 230-W-Netzteil bereit. Auch eine moderne TypC-Schnittstelle nach USB 3.2 Gen2 ist dort untergebracht.

Auf der rechten Geräteseite gibt es zwei weitere USB-Schnittstellen nach Typ-A, gegenüberliegend finden sich eine dritte Buchse sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für den Anschluss eines Headsets. Hier wären zwei separate Anschlüsse sicherlich die bessere Lösung gewesen. Einen Kartenleser hat man leider gänzlich ausgespart. Lediglich ein Kensingtonlock für den Diebstahlschutz ist noch angebracht. Drahtlos wird per WiFi 6 und Bluetooth kommuniziert. Thunderbolt 3 gibt es nicht.

» zur Galerie
» zur Galerie

Tastatur und Touchpad

Bei der Tastatur hat sich MSI einmal mehr mit SteelSeries zusammengetan. Beide Hersteller setzen auf einfache Chiclet-Tasten, die jedoch über einen spürbaren Druckpunkt bei mittlerem Hub verfügen und so selbst längere Schreibphasen auf dem 17-Zöller bequem möglich machen. Die Tasten sind mit 15 x 15 mm ausreichend groß dimensioniert und in der Regel im Abstand von 3 mm angebracht. Für eine gute Ablesbarkeit in dunklen Räumen sorgt die integrierte RGB-Hintergrundbeleuchtung, die sich sogar für jede Taste einzeln konfigurieren lässt. Sie ist sehr gleichmäßig und leuchtstark. 

Schade, dass MSI abermals nicht auf ein Standard-Layout setzt, was im Praxisalltag ein wenig Umstellung erfordert, denn die Enter-Taste fällt etwas kleiner aus, die Pfeiltasten sind direkt im Layout integriert und die linke FN-Taste wird gänzlich ausgespart. Die Beschriftung wirkt stellenweise etwas überladen und lässt sich somit schlecht ablesen. Dafür ist ein vollwerter Nummernblock mit von der Partie, wenngleich die Tasten hier etwas kleiner ausfallen.

» zur Galerie

Der Mausersatz bringt es auf Abmessungen von 106 x 67 mm und ist leicht nach links versetzt, direkt unterhalb der SteelSeries-Tastatur positioniert. Das Klickpad erlaubt den linken und rechten Mausklick direkt im Touchpad, dedizierte Maustasten gibt es nicht. Die glatte Oberfläche ermöglicht eine schnelle und präzise Umsetzung von Multitouchgesten, verliert an den Ecken und zu den Rändern hin jedoch etwas an Präzision. Zudem muss man vergleichsweise viel Kraft aufwenden, um einen Mausklick zu betätigen. Ambitionierte Spieler dürften ohnehin einen echten Gaming-Nager via USB anschließen. 


Display

Für einen Gaming-Boliden hat das MSI GP76 Leopard 10UE einen ausgesprochen guten Bildschirm. Dieser bietet bei einer Auflösung von nativen 1.920 x 1.080 Bildpunkten nämlich nicht nur schnelle 144 Hz, sondern hinterlässt auch in Sachen Helligkeit und Farbwiedergabe gute Ergebnisse. So erreicht das Chi-Mei-Panel unseres Testgerätes eine maximale Helligkeit von 345 cd/m² und ist somit sehr gut für den Außeneinsatz und sehr helle Umgebungen geeignet. Dabei stimmt selbst die Ausleuchtung, denn zwischen dem hellsten und dunkelsten Quadranten liegen gerade einmal 26 cd/m², womit eine Homogenität von sehr guten 92,4 % erreicht wird. Das Kontrastverhältnis ist mit 1.354:1 für ein IPS-Panel sehr gut. 

Für die Farbwiedergabe haben wir für das MSI GP76 Leopard 10UE-038 durchschnittlich 6.890 K gemessen, was minimal zu kühl abgestimmt ist, denn rund 6.500 K wären hier das Optimum gewesen. Da die meisten Gaming-Notebooks immer wieder mit viel zu kühl abgestimmten Farbwerten negativ auffallen, ist dieses Ergebnis durchaus gut - lediglich echte Profis müssen nachjustieren. Auf G-Sync muss allerdings verzichtet werden.

» zur Galerie

Die Software-Ausstattung

Das MSI GP76 Leopard 10UE-038 hält ebenfalls das MSI Dragon Center bereit, welches als zentrale Anlaufstelle für die Konfiguration der Hardware dient. Es erlaubt nicht nur das Auslesen der Auslastung des Intel Core i7-10870H und der NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop, sondern außerdem das von SSD und Arbeitsspeicher sowie der Netzwerk-Verbindung. Sogar Temperatur-Werte und Lüftergeschwindigkeiten können eingesehen und verändert werden. Das Dragon Center stellt auf Wunsch eine Verbindung zu einem Android-Smartphone her, worüber sich die Einstellungen dann direkt vom Smartphone aus ohne Programmwechsel durchführen lassen. 

Einzelne Programme und Spiele können darüber ebenso gestartet werden, wie Einfluss auf den Leistungsmodus oder gar die Farbtemperaturen des Displays genommen werden. Die linke Windows-Taste lässt sich deaktivieren, die im Bildschirmrand integrierte Webcam ebenfalls. Wie üblich verzichtet MSI größtenteils auf weitere Software-Tools als zusätzliche Dreingabe.

» zur Galerie

Temperaturen

Keine Probleme gibt es bei der Kühlung, wenngleich vor allem der Intel Core i7-10870H relativ warm wird. Die Achtkern-CPU erreicht während unserer Tests einen Spitzenwert von bis zu 94 °C, die NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop bleibt da mit maximal 70 °C deutlich kühler. Zu einer thermisch bedingten Leistungsabsenkung kommt es nicht, im Gegenteil: Beide Komponenten erreichen deutlich höhere Taktraten als von den beiden Herstellern mindestens angegeben. Für die Comet-Lake-CPU sind das mindestens 3,1 GHz für die Ampere-Grafik 1.785 MHz. 

Die hohen Temperaturen im Inneren machen sich an der Oberfläche kaum bemerkbar und können sich gut über das fast 26 mm dicke Aluminiumgehäuse verteilen. In der Spitze haben wir bei unserm Testmuster 36 °C ermittelt, was im Gegensatz zu vielen anderen Geräten nicht im zweiten Quadranten an der Unterseite liegt, sondern im ersten Quadranten an der Oberseite und damit direkt über dem Intel-Prozessor. Im Schnitt wird das GP76 Leopard 10UE an der Oberseite mit etwa 29,8 °C wärmer als an der Unterseite, wo durchschnittlich nur 27,1 °C erreicht werden. Im normalen Windows-Betrieb sinken die Höchsttemperaturen auf 29,3 °C ab, die Durchschnittswerte fallen auf 26,3 und 25,5 °C. 

Die Kühlung hinterlässt ein passables Bild. Zwar arbeitet diese während unserer Tests durchgängig und erreicht somit im Leerlauf schon 38,2 dB(A), bleibt dafür unter Last der magischen 50-dB(A)-Marke fern, was nicht für jedes Gaming-Notebook dieser Preis- und Leistungsklasse gilt. Im Spielebetrieb sind es bis zu 46 dB(A), im Worstcase, den wir gewohnt mittels Prime95 und Furmark simulieren, maximal 48,8 dB(A) - für ein Gaming-Notebook durchaus passable Werte.

Akku

Für unterwegs steckt im MSI GP76 Leopard 10UE-038 ein 63,2 Wh starker Akku, der über eine proprietäre Ladebuchse und ein externes 230-W-Netzteil aufgeladen wird. Der Stromspeicher genügt je nach Lastzustand immerhin für 74 bis 204 Minuten und damit für knapp über eine bis etwas mehr als drei Stunden. Vor allem mit Blick auf das große Display gehen diese Werte in Ordnung.

Wieder voll einsatzbereit und voll aufgeladen ist der Akku nach nicht ganz zwei Stunden. Dann zieht der 17-Zöller 25,6 W im normalen Office-Betrieb aus der Steckdose, wohingegen es unter Last bis zu 227,2 W sein können. Im Spielebetrieb sind es in der Regel nicht ganz 180 W.


Cinebench 20

CPU

7374 XX


495 XX
5488 XX


523 XX
4433 XX


490 XX
4147 XX


472 XX
4039 XX


452 XX
3902 XX


476 XX
3900 XX


439 XX
3856 XX


483 XX
3832 XX


510 XX
3769 XX


422 XX
3625 XX


485 XX
3593 XX


511 XX
3436 XX


472 XX
3404 XX


459 XX
3373 XX


471 XX
3086 XX


470 XX
2947 XX


462 XX
2785 XX


497 XX
2688 XX


442 XX
2617 XX


477 XX
2507 XX


469 XX
2505 XX


463 XX
2452 XX


430 XX
2428 XX


476 XX
2415 XX


470 XX
2196 XX


512 XX
1892 XX


447 XX
1842 XX


387 XX
1684 XX


425 XX
1652 XX


430 XX
1519 XX


359 XX
1506 XX


367 XX
1386 XX


491 XX
1176 XX


410 XX
1042 XX


362 XX
1024 XX


402 XX
Punkte
Mehr ist besser

Cinebench 15

CPU

3359 XX


199 XX
2472 XX


214 XX
1847 XX


210 XX
1837 XX


185 XX
1802 XX


213 XX
1789 XX


214 XX
1756 XX


202 XX
1720 XX


199 XX
1719 XX


204 XX
1702 XX


189 XX
1655 XX


211 XX
1600 XX


211 XX
1514 XX


201 XX
1508 XX


185 XX
1411 XX


195 XX
1383 XX


209 XX
1332 XX


201 XX
1317 XX


194 XX
1291 XX


184 XX
1262 XX


208 XX
1216 XX


178 XX
1173 XX


201 XX
1170 XX


188 XX
1064 XX


196 XX
1038 XX


199 XX
962 XX


206 XX
818 XX


183 XX
771 XX


174 XX
731 XX


167 XX
712 XX


173 XX
666 XX


143 XX
517 XX


167 XX
504 XX


177 XX
499 XX


142 XX
424 XX


145 XX
Punkte
Mehr ist besser

Cinebench 11

CPU

37.3 XX


2.18 XX
27.62 XX


2.46 XX
21.1 XX


2.14 XX
20.52 XX


2.38 XX
20.5 XX


2.43 XX
19.99 XX


2.42 XX
19.37 XX


2.19 XX
19.13 XX


2.26 XX
19.09 XX


2.32 XX
19.09 XX


2.21 XX
18.83 XX


2.21 XX
17.81 XX


2.38 XX
17.44 XX


2.36 XX
16.54 XX


2.08 XX
16.46 XX


2.21 XX
15.49 XX


2.30 XX
15.09 XX


2.27 XX
14.86 XX


2.25 XX
14.15 XX


2.31 XX
14.01 XX


2.09 XX
13.56 XX


2.27 XX
13.05 XX


2.17 XX
13.03 XX


2.19 XX
11.52 XX


2.18 XX
11.34 XX


2.09 XX
10.53 XX


2.39 XX
9.48 XX


2.02 XX
8.97 XX


2.04 XX
8.89 XX


2.27 XX
8.84 XX


2.19 XX
8.10 XX


1.95 XX
7.86 XX


2.01 XX
7.83 XX


2.13 XX
7.67 XX


1.61 XX
7.15 XX


2.27 XX
6.00 XX


1.93 XX
5.93 XX


1.81 XX
5.17 XX


1.67 XX
Punkte
Mehr ist besser

PCMark 10

Home

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

PCMark 8

Home

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

PCMark 8

Creative

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser


7-Zip

MIPS
Mehr ist besser

Massenspeicher

Datenrate (Lesen/Schreiben)

6781.0 XX


4870.7 XX
4970.5 XX


2516.6 XX
3568.8 XX


3327.2 XX
3567.2 XX


3023.4 XX
3560.4 XX


3253.7 XX
3559.3 XX


3265.2 XX
3549.6 XX


3349.2 XX
3545.6 XX


2340.8 XX
3533.5 XX


2786.5 XX
3514.8 XX


3176.9 XX
3509.6 XX


2988.1 XX
3450.4 XX


1898.8 XX
3433.0 XX


2230.8 XX
3430.3 XX


2976.0 XX
3429.3 XX


2214.5 XX
3418.5 XX


3094.1 XX
3398.2 XX


3096.5 XX
3391.5 XX


2503.1 XX
3387.6 XX


3075.0 XX
3382.2 XX


3093.0 XX
3323.8 XX


2161.3 XX
3310.9 XX


2444.1 XX
3280.0 XX


2709.4 XX
3276.8 XX


3038.9 XX
3248.6 XX


2978.9 XX
3225.0 XX


2482.6 XX
3173.4 XX


3091.8 XX
3145.2 XX


2860.8 XX
3040.3 XX


1545.3 XX
2762.6 XX


1182.9 XX
2673.6 XX


1593.8 XX
2612.9 XX


1261.5 XX
2426.0 XX


1971.1 XX
2234.2 XX


1220.3 XX
2214.1 XX


1973.3 XX
2041.7 XX


822.1 XX
1986.6 XX


1678.1 XX
1985.3 XX


984.6 XX
1979.1 XX


1348.3 XX
1899.9 XX


1714.0 XX
1885.9 XX


1758.4 XX
1774.1 XX


1720.3 XX
1562.4 XX


868.2 XX
MB/s
Mehr ist besser

Speicherdurchsatz

Datenrate

GB/s
Mehr ist besser


Display

Helligkeit

cd/m2
Mehr ist besser

Kontrast

Wert:1
Mehr ist besser

Lautstärke und Temperaturen

Temperaturen

CPU/GPU

63 XX


57 XX
71 XX


66 XX
74 XX


74 XX
75 XX


66 XX
77 XX


77 XX
78 XX


77 XX
81 XX


76 XX
81 XX


80 XX
81 XX


80 XX
81 XX


73 XX
82 XX


79 XX
82 XX


78 XX
82 XX


71 XX
83 XX


64 XX
83 XX


73 XX
86 XX


79 XX
87 XX


83 XX
87 XX


73 XX
89 XX


83 XX
91 XX


77 XX
91 XX


71 XX
92 XX


80 XX
94 XX


70 XX
94 XX


78 XX
97 XX


65 XX
98 XX


77 XX
99 XX


83 XX
100 XX


100 XX
Grad Celsius
Weniger ist besser

Lautstärke

Idle/Load

40.1 XX


0.0 XX
41.3 XX


0.0 XX
41.4 XX


39.6 XX
41.6 XX


0.0 XX
41.7 XX


0.0 XX
42.4 XX


0.0 XX
42.5 XX


36.5 XX
44.9 XX


36.9 XX
46.0 XX


38.2 XX
46.8 XX


0.0 XX
47.1 XX


39.4 XX
47.3 XX


0.0 XX
47.3 XX


0.0 XX
47.4 XX


0.0 XX
47.5 XX


35.3 XX
48.2 XX


0.0 XX
48.4 XX


0.0 XX
48.6 XX


36.2 XX
48.7 XX


37.1 XX
49.1 XX


34.5 XX
49.3 XX


37.1 XX
50.1 XX


37.1 XX
50.3 XX


38.9 XX
50.4 XX


0.0 XX
50.7 XX


38.2 XX
50.9 XX


38.4 XX
51.1 XX


35.4 XX
51.1 XX


0.0 XX
51.2 XX


0.0 XX
51.2 XX


40.7 XX
51.5 XX


0.0 XX
52.3 XX


0.0 XX
52.6 XX


38.3 XX
53.2 XX


38.9 XX
54.7 XX


36.9 XX
57.3 XX


39.2 XX
61.8 XX


43.8 XX
dB(A)
Weniger ist besser

Leistungsaufnahme und Akkulaufzeit

Akkulaufzeit

Battery Eater - Classic/Reader

1066 XX


152 XX
1030 XX


144 XX
1027 XX


142 XX
998 XX


240 XX
882 XX


67 XX
813 XX


167 XX
812 XX


123 XX
751 XX


127 XX
644 XX


205 XX
587 XX


102 XX
579 XX


220 XX
495 XX


156 XX
492 XX


202 XX
491 XX


100 XX
487 XX


136 XX
487 XX


137 XX
487 XX


135 XX
487 XX


135 XX
470 XX


137 XX
458 XX


179 XX
444 XX


78 XX
439 XX


184 XX
429 XX


166 XX
427 XX


186 XX
379 XX


63 XX
352 XX


64 XX
343 XX


134 XX
334 XX


106 XX
247 XX


91 XX
216 XX


68 XX
204 XX


74 XX
Minuten
Mehr ist besser

Akkulaufzeit

PCMark 10 – Modern Office / Gaming

762 XX


262 XX
756 XX


120 XX
713 XX


586 XX
701 XX


232 XX
682 XX


148 XX
673 XX


126 XX
661 XX


113 XX
660 XX


448 XX
650 XX


157 XX
587 XX


464 XX
540 XX


217 XX
481 XX


383 XX
480 XX


476 XX
470 XX


334 XX
470 XX


107 XX
449 XX


353 XX
428 XX


135 XX
393 XX


127 XX
391 XX


184 XX
365 XX


64 XX
324 XX


103 XX
319 XX


61 XX
303 XX


100 XX
261 XX


109 XX
254 XX


72 XX
240 XX


67 XX
210 XX


80 XX
193 XX


56 XX
169 XX


86 XX
Minuten
Mehr ist besser


Blender

bmw27

Sekunden
Weniger ist besser

Blender

classroom

252.65 XX


911.29 XX


1120.5 XX


1185.82 XX


1324.75 XX


1398.17 XX


1416.25 XX


1546.0 XX


1637.17 XX


1889.88 XX


2356.14 XX


3308.84 XX


3526.09 XX


Sekunden
Weniger ist besser

Corona

Benchmark