Seite 2: Externe Speicherlösung von G-Technology

 

MacBook (Early 2016) mit G-Drive von G-Technology
MacBook (Early 2016) mit G-Drive von G-Technology

Das verwendete neue MacBook ist mit einer SSD mit einer Kapazität von 512 GB ausgestattet. Gerade auf Messen fallen aber mehrere Gigabyte an Foto- und Videodaten an, sodass eine externe Speicherlösung angebracht ist, auf der wir auch die Final-Cut-Bibliothek abgelegt haben. Darauf arbeiteten ließe sich zwar auch, die SSD im MacBook ist aber um ein Vielfaches schneller und bietet sich daher an, direkt für den Videoschnitt verwendet zu werden. Wer etwas sparsamer mit seinen Daten umgeht, kommt dann sicherlich auch alleine mit der 256- oder 512-GB-SSD zurecht. In der größeren Ausstattungsvariante kostet das MacBook aber schon 1.799 Euro.

MacBook (Early 2016) mit G-Drive von G-TechnologyMacBook (Early 2016) mit G-Drive von G-Technology

MacBook (Early 2016) mit G-Drive von G-Technology

Einer der Anbieter für einen externen Speicher ist G-Technology mit dem G-Drive. Wir haben uns daher das Modell mit einer Speicherkapazität von 1 TB geschnappt und über einige Zeit verwendet. Die darin verbaute Festplatte arbeitet mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und die Transferraten sollen laut Hersteller bei bis zu 136 MB/s liegen. Sicherlich wäre es besser hier einen externen Speicher mit Flashspeicher zu verwenden, allerdings kosten solche Lösungen mit 1 TB gleich ab 500-600 Euro, während das G-Drive bereits ab 130 Euro zu haben ist.

Wir haben auch einige Benchmarks mit dem G-Drive gemacht:

MacBook (Early 2016) - HDD-Benchmarks des G-Drive
MacBook (Early 2016) - HDD-Benchmarks des G-Drive
MacBook (Early 2016) - HDD-Benchmarks des G-Drive
MacBook (Early 2016) - HDD-Benchmarks des G-Drive
MacBook (Early 2016) - HDD-Benchmarks des G-Drive
MacBook (Early 2016) - HDD-Benchmarks des G-Drive

Die Angaben von etwas mehr als 130 MB/s stimmen mit unseren Messungen überein. Als Datengrab reichen die 130 MB/s mehr als aus. Die Rohdaten lassen sich damit unterwegs erst einmal archivieren, bevor sie dann zu Hause richtig gesichert werden können.