Audio Technica ATH-G1WL im Test: Drahtlos-Headset mit neutralem Klang

Veröffentlicht am: von

preview audio technica ath g1wlDas Audio Technica ATH-G1WL soll eine überzeugende und hochwertige Alternative zu kabelgebundenen Headsets sein. Wie stabil die Wireless-Verbindung ist, wie angenehm sich das Headset trägt und natürlich auch wie gut es klingt, diese ganzen Fragen werden wir euch in diesem Review beantworten.

Das in unserer Redaktion vorliegende Audio Technica ATH-G1WL wurde bereits Mitte 2019 veröffentlicht und stellt neben der kabelgebundenen Variante den neuesten Abkömmling aus dem Hause Audio Technica dar. Der Hersteller Audio Technica ist wahrscheinlich bereits vielen unserer Leser bekannt und im Bereich der Audio-Produkte auf jeden Fall einer der größeren und qualitativ hochwertigeren Anbieter. Auch das uns vorliegende ATH-G1WL macht auf dem Papier schon mal eine gute Figur.

Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
» zur Galerie

Preislich sind Headsets mit einer kabellosen Verbindungsmethode in der Regel immer etwas teurer. Dies ist auch beim ATH-G1WL so, welches für knapp 260 Euro im Handel erhältlich ist. Im Gegensatz dazu ist die kabelgebundene Variante für gerade einmal rund 180 Euro im Handel erhältlich. Der Preisunterschied ist also nicht gerade klein. Da stellt sich natürlich schnell die Frage, ob der Aufpreis es wert ist, da die grundlegenden technischen Eigenschaften der beiden Modelle gleich sind.

Technische Daten - Audio Technica ATH-G1WL
Kopfhörer
Typ: Geschlossen und dynamisch
Treiber: 45 mm
Empfindlichkeit: 101 dB/mW
Frequenz: 5 bis 40.000 Hz
Impedanz: 45 Ohm
Mikrofon

Typ: Elektret-Kondensator
Richtcharakteristik: Hyperniere
Empfindlichkeit: -43 dB (1 V/Pa bei 1 kHz)
Frequenz: 30 bis 20.000 Hz
Allgemein
Anschluss: Wireless mit USB-Empfänger, USB Kabel (USB 2.0 und 3.0)
Reichweite: Sichtlinie (ohne Wände oder Hindernisse) – etwa 12 m
Gewicht: 297 Gramm ohne Kabel
Preis: ca. 258 Euro


Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
» zur Galerie

Das Audio Technica ATH-G1WL wird in einem weißen Karton ausgeliefert. Im Inneren wurde das Headset in eine einfache Kunststoffform gelegt und dort gesichert. Neben dem Headset selbst befindet sich dort noch ein abnehmbares Mikrofon, ein zwei Meter langes USB-A zu USB-B Ladekabel, eine Anleitung, der USB-Empfänger und zu unserer Freude ein paar Ersatzohrpolster zum Wechseln.

Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
» zur Galerie

Das Design des ATH-G1WL ist im Grunde eher schlicht, durch den Aluminiumkopfbügel in schwarz und die silberfarbenen Gegenstücke an den Ohrmuscheln sticht es aber auf seine Art und Weise ins Auge. Wer auf eine RGB-Beleuchtung oder sonstige optische Farbhighlights gehofft hat, wird vielleicht etwas enttäuscht sein, jedoch ist eine auffällige RGB-Beleuchtung bei einem Wirelessheadset nicht ideal. Diese würde nur unnötig die Akkulaufzeit des Headsets negativ beeinflussen. 

Aufgrund der Bauweise mit den zwei geteilten Aluminiumbügeln ist es nicht möglich, dass die Kabel, wie sonst für die meisten Headsets üblich, im Kopfband verlaufen. Diese müssen frei sichtbar geführt werden. Berücksichtigt man diesen Umstand, wäre es schön gewesen, wenn die Kabel mit einem Textilsleeve ummantelt gewesen wären. So wird allerdings ein technischer Look erreicht. Die Aluminiumbügel sind nicht nur sehr schön verarbeitet, sondern verleihen dem ganzen Headset ein edles Gesamtbild.

Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
» zur Galerie

Die Ohrmuscheln reihen sich bei der Verarbeitungsqualität nahtlos in die gute Verarbeitung des Kopfbügels ein. Zwar bestehen die Ohrmuscheln vollständig aus Kunststoff, dieser wirkt aber nicht billig oder schlecht verarbeitet. Die auf der Außenseite befindlichen blauen Aluminiumringe, die das Logo von Audio Technica einrahmen, setzen einen kleinen Farbakzent, an dem doch recht schlichten Design des ATH-G1WL. In der Realität sind die blauen Ringe nicht so hellblau wie auf den Produktfotos des Herstellers. 

Lediglich an der linken Ohrmuschel befindet sich unter dem blauen Aluminiumring eine blaue Status-LED, die den aktuellen Ladezustand des Akkus anzeigt und auch ob das Headset gerade eingeschaltet ist. Neben der LED-Anzeige befinden sich auch die Bedienelemente für das Headset an der linken Ohrmuschel. Zum einen wäre da der natürlich notwendige On/Off-Schalter. Neben diesem Schalter befindet sich auch ein separater Schalter für die Deaktivierung des Mikrofons, sowie ein Drehrad zum Anpassen der Lautstärke. Das Drehrad zum Anpassen der Lautstärke ist jedoch auch ein Schalter, mit dem die virtuelle Soundwiedergabe aktiviert werden kann. Welcher Wiedergabemodus aktiviert ist, wird über die LED-Anzeige signalisiert.

Der Anschluss für das optionale Mikrofon ist ebenfalls an der linken Ohrmuschel und auch der Anschluss zum Laden des Headsets befindet sich dort. Bei genauerem Betrachten fällt dann noch ein weiterer kleiner Taster auf, der mit "Monitor" beschriftet wurde. Dieser dient dazu, das Mikrofon zu testen. Wird dieser Taster gedrückt, werden die über das Mikrofon aufgenommenen Geräusche direkt wiedergegeben. So lässt sich testen wie gut die Sprachqualität ist und ob störende Nebengeräusche mit aufgezeichnet werden.

Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
Audio Technica ATH-G1WL
» zur Galerie

Angeschlossen wird das Audio Technica ATH-G1WL über den beiliegenden USB-Empfänger. Dieser wird einfach am PC in einen freien USB-Slot gesteckt, zuvor muss das Headset nur eingeschaltet werden und wenn der USB-Empfänger eingesteckt wurde, versucht das Headset dann direkt eine Verbindung mit dem USB-Empfänger aufzubauen. Wurde die Verbindung erfolgreich hergestellt, wird ein Signalton vom Headset wiedergegeben. Falls eine automatische Verbindung nicht erfolgreich hergestellt werden konnte, kann auch eine manuelle Paarung vorgenommen werden. Dafür muss am USB-Empfänger die Transceiver-Taste gedrückt werden.

Da der Akku irgendwann zwangsläufig leer sein wird, muss das Headset mit dem beiliegenden Kabel an den PC angeschlossen werden. Danach benötigt das Headset maximal etwa 7 Stunden bis es wieder vollständig geladen wurde. Während des Ladevorgang kann das Headset aber ganz normal weiterverwendet werden.


Für ein optimales Spieleerlebnis ist nicht nur der Sound eine wichtige Eigenschaft, auch der Tragekomfort ist bei einem Headset nicht zu unterschätzen.  Maus und Tastatur sind bei einer ausgiebigen Gaming-Runde in der Regel kein großes Problem, bei einem Headset spielen aber viele Faktoren eine Rolle beim Komfort. Dabei kommt es dann auf eine gute Verarbeitung und die passende Größe, passendes Gewicht und Passgenauigkeit an. 

Zwei der wichtigsten Komponenten an einem Headset sind die Ohrpolster der linken und rechten Ohrmuschel sowie die Polsterung des Kopfbandes. Sowohl die Polster der Ohrmuscheln als auch das Polster des Kopfbands sind sehr weich und ausreichend dick. Die Polsterung am Kopfband ist vollständig mit einem Kunstleder umhüllt. Auch ein Teil der Ohrpolster besteht aus dem gleichen Kunstleder. Jedoch sind die Flächen, die nachher am Kopf anliegen, nicht aus Kunstleder, sondern aus einem Stoffgewebe. Das sorgt dafür, dass man nicht so schnell rund um die Ohren zu schwitzen anfängt. Leider ist eine Stoffoberfläche dafür nicht so einfach zu reinigen.

» zur Galerie

Ein weiterer wichtiger Punkt in Bezug auf den Tragekomfort ist der Anpressdruck des Headsets. Dieser ist bei jedem Headset unterschiedlich und wird maßgeblich durch das Material und die Verarbeitung des Kopfbügels bestimmt. Beim Audio Technica ATH-G1WL ist der Anpressdruck sehr gut gewählt und wir haben auch über mehrere Stunden kein Problem damit gehabt, dass das Headset unangenehm drückte oder ähnliches. Ganz im Gegenteil, wir haben durch den wohl dosierten Anpressdruck und die weiche Polsterung das Headset kaum wahrgenommen. 

Der letzte Punkt, der für einen guten Tragekomfort ausschlaggebend ist, ist die Möglichkeit der Weiteneinstellung und Winkelanpassung der Ohrmuscheln. Da nicht jeder Kopf gleich groß und breit ist und auch die Form immer unterschiedlich ist, muss ein Headset in der Regel mindestens auf zwei Arten justiert werden. Zum einen muss die Weite angepasst werden können. Dies ist beim Audio Technica ATH-G1WL sehr einfach möglich und auch Nutzer mit einem großen Kopf sollten eine ausreichende Größeneinstellung vorfinden. Die zweite Anpassungsmöglichkeit ist der Neigungswinkel der Ohrmuscheln. Diese Anpassungsmöglichkeit sorgt dafür, dass die Polster der Ohrmuscheln überall gleich fest am Kopf anliegen und keine Stellen mehr oder weniger vom Anpressdruck betroffen sind.

Praxischeck

Generell gilt wie bei allen Hörtests, dass es sich um subjektive Eindrücke handelt, den Klang also jeder Nutzer anders empfinden kann. Um den Klang besser vergleichen zu können, haben wir das Headset, in den für ein Gamingheadset, unterschiedlichsten Spielesituationen getestet. Natürlich haben wir uns auch verschiedene Musiktitel angehört, wie beispielsweise unseren Referenzsong "Forgiven not forgotten" der Corrs, aber auch aktuelle Musik aus den Charts.

Das Audio Technica ATH-G1WL bietet von Haus aus zwei unterschiedliche Klangeinstellungen. Standardmäßig ist erstmal die normale Stereowiedergabe aktiviert. Mit dieser Einstellung finden wir einen fast gleichmäßig abgestimmten Frequenzbereich vor. Kein Frequenzbereich ist wesentlich dominanter als ein anderer. Es ist also eine sehr neutrale Abstimmung. Dies ist für ein Gamingheadset erstmal recht ungewöhnlich, da diese sonst eine eher basslastigere Abstimmung vorweisen.

De sehr neutrale Abstimmung ist sehr gut und jeder kann so, über einen entsprechenden Equalizer, seine Abstimmung vornehmen. Doch ist es auch möglich, die Klangeinstellung auf den optionalen virtuellen Surround-Sound-Modus umzustellen.

» zur Galerie

In diesem Modus werden die Frequenzbereiche für den Tieftonbereich weiter in den Vordergrund gerückt. Auffällig ist auch, dass durch die Aktivierung des optionalen virtuellen Surround-Sound-Modus in Spielen eine lebendigere und packendere Atmosphäre geschaffen wird. Man fühlt sich direkt mehr ins Spiel hineinversetzt, da Schritte, Explosionen und auch anderweitige Geräusche detaillierter und klarer erscheinen. Alleine die bessere Ortung von Schritten ist beispielsweise für einen Egoshooter wie Call of Duty Modern Warefare von essentieller Bedeutung. Jedoch ist diese nicht optimal, denn die Ortung von Schritten über unterschiedliche Ebenen wie beispielsweise in einem Gebäude sind nicht so klar hörbar. Dies ist aber ein Problem, welches wir der Virtualisierung zuschreiben müssen. Unser Testkandidat besitzt schlichtweg nur zwei Treiber und der Surround-Sound wird nur über die Soundkarte simuliert.

Musikstücke aus den unterschiedlichsten Bereichen, die wir uns im Laufe unserer Testphase angehört haben, wirken qualitativ sehr gut. Instrumente lassen sich bei aktiviertem virtuellen Surround-Sound-Modus etwas einfacher im Raum orten und die Bühne wirkt etwas breiter. Sollte die Lautstärke mal etwas weiter aufgedreht werden, kommt es nicht zu unangenehmen Störgeräuschen. Auch ist kein Standby-Rauschen oder -Brummen festzustellen.

» zur Galerie

Neben der guten Klangqualität haben wir auch eine gute Sprachwiedergabe feststellen dürfen. Sowohl in Teamspeak als auch in Discord wurde die Sprache jederzeit klar und ohne jegliche Störgeräusche wiedergegeben. Auch die Lautstärke ist ohne aktivierten Mikrofon-Boost ausreichend. Sollte der Akku mal so gut wie leer sein, hat dies ebenfalls keinen Einfluss auf die Übertragung. Für unseren Geschmack hätte das Mikrofon aber etwas länger sein können. Dadurch dass der Mikrofonarm etwas kurz ist, befindet sich das Mikrofon in unserem Fall ca. 3 cm neben dem Mund.


Mit dem ATH-G1WL liefert Audio Technica alles in allem ein gutes Headset. Doch ist der Preis für ein Wireless-Headset immer im höheren Preisbereich angesiedelt. Die Frage, die sich jetzt stellt, ist es das wert? Muss man unbedingt ein Headset mit einer drahtlosen Verbindung verwenden oder würde ein kabelgebundenes Headset vielleicht doch ausreichen. Wir alle kennen natürlich das Problem von Kabeln, die immer dann im Weg sind, wenn man es nicht gebrauchen kann. Da will man mal eben zur Tür und rollt mit dem Stuhl zurück und schon liegt das Headset unten, weil sich das Kabel z.B. in der Armlehne verfangen hat. Das Problem hat man mit einem Wireless-Headset auf jeden Fall nicht.

Die Qualität des Audio Technica ATH-G1WL befindet auf einem sehr guten Level, und wir waren schon beim ersten Anfassen überzeugt. Die schwarze Färbung des Aluminiums und die gute Wahl der Materialen überzeugt direkt. Doch nicht nur die Verarbeitungsqualität ist auf einem sehr guten Niveau, auch der Tragekomfort hat einen rundum überzeugenden Eindruck hinterlassen. Selbst über mehrere Stunden (8+) haben wir nicht einmal das Gefühl gehabt, dass das Headset drückt oder in sonst irgendeiner Form unangenehm war.

Audio Technica ATH-G1WL
» zur Galerie

Klanglich haben wir beim Audio Technica ATH-G1WL auch nichts auszusetzen. Die von Haus aus mitgelieferten Klangeinstellungen sollten im Grunde die primären Anwendungsgebiete abdecken. Der normale Stereo-Modus sollte dann verwendet werden, wenn man eine neutrale und ausgeglichene Soundwiedergabe bevorzugt oder mithilfe eines Equalizers bestimmte Frequenzbereich stärker in den Vordergrund gerückt werden sollen, die im optionalen virtuellen Surround-Modus nicht das primäre Augenmerk darstellen.

Der optionale virtuelle Surround-Modus ist dann die Klangeinstellung, die von den Gamern bevorzugt wird. Denn durch diese Einstellung fühlt man sich gleich viel mehr ins Spiel integriert und auch die stärke Betonung des Tieftonbereichs sorgt für ein wuchtigeres Spielerlebnis. Leider ist die Nutzungszeit in unseren Augen etwas zu kurz. Die maximal 15 Stunden, wie sie vom Hersteller angegeben wurden, haben wir in unserem Test leider nicht erreicht. Bei uns lag die maximale Nutzungsdauer bei ca. 12 - 13 Stunden, bei etwa 70 - 80 % der Maximallautstärke. Auch ist die Ladezeit von maximal 7 Stunden in unseren Augen zu hoch. Trotzdem ist das Audio Technica ATH-G1WL ein gutes Headset, jedoch zu einem gewissen Preis.

Positive Aspekte des Audio Technic ATH-G1WL:

Negative Aspekte des Audio Technic ATH-G1WL: