Seite 16: TerraTec Aureon 7.1 Firewire

Der Notebookmarkt wächst immer schneller und es kommen immer mehr Notebooks auf den Markt, die mit ihren Multimedia-Fähigkeiten überzeugen können und so auch in den eigenen vier Wänden für die Wiedergabe von Multimedia-Inhalten verwendet werden. Allerdings wird der multimediale Spaß meist durch eine minderwertige Soundausgabe geschmälert. An diesem Punkt will TerraTec mit seiner Aureon 7.1 Firewire ansetzen. Mit ihr soll hochwertiger Klang auch für Notebooks realisiert werden. Und wie der Name schon sagt sogar mit acht Kanälen. Natürlich kann man die Aureon 7.1 Firewire auch an seinen Heimrechner anschließen. Was die Karte alles kann, schauen wir uns jetzt in einer kleinen Übersicht an.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Karton ist schon mal der Größte in unserem Testfeld. Was sich alles in ihm befindet, werden wir gleich sehen.

Auch hier ist alles Dabei was man gebrauchen könnte. Lediglich Kabel für den Sound fehlen im Sortiment. Was alles auf dem Bild zu sehen ist, gibt es hier noch einmal genau.

  • 1 x Aureon 7.1 Firewire
  • 1 x FireWire Kabel
  • 1 x Netzteil
  • 1 x Firewire / Firewire Adapter
  • 1 x Cinch / Cinch Adapter inkl. Möglichkeit der Erdung
  • 2 x Adapter 6,3mm Klinke / 3,5mm Klinke
  • 1 x Tasche
  • 1 x Fernbedienung
  • 1 x Handbuch
  • 1 x Treiber CD (Algorithmix Sound Rescue, TerraTec Edition 2.0, Software DVD Player, Fernbedienungssoftware, Controlpanel für Windows XP, Treiber für PC (Windows XP))

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Front der Aureon 7.1 ist sehr übersichtlich und wird von drei großen Lautstärkereglern dominiert. Unter dem Master Volume Regler sitzt der Empfänger für die mitgelieferte Fernbedienung. Links und rechts der Regler sitzen zwei 6,3mm Klinke Anschlüsse. Der Linke ist der Kopfhörerausgang, der Rechte ist der Mikrofoneingang. Ganz Links sitzt der Hauptschalter für die Karte.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der Rückseite der Karte sitzen alle wichtigen Anschlüsse. Von links nach rechts sind dies zweimal FireWire, einmal Phono In (analog), sowie alle nötigen Anschlüsse für ein 7.1 Boxensetup und je einen digitalen Ein- und Ausgang. Ganz rechts ist der Stromanschluss platziert. Leider sind alle Anschlüsse für die Boxen nur in Cinch-Ausführung vorhanden. Es wäre besser gewesen, wenn TerraTec noch zusätzliche Klinke-Anschlüsse angebracht hätte, schließlich besitzen die meisten PC-Boxen 3,5mm Klinke-Stecker. Auf diese Weise muss man immer einen Adapter verwenden. Dabei bleibt aber leider immer ein wenig Qualität auf der Strecke.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Aureon 7.1 Firewire wird über einen externen Trafo mit Strom versorgt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch an Leute, die Ihre Soundkarte ab und zu einmal mitnehmen möchten, hat TerraTec gedacht und eine Tasche mitgeliefert. Allerdings muss man immer noch den externen Trafo mitnehmen. Also noch keine ideale Lösung, eventuell wäre eine größere Tasche, in die man auch den Trafo packen kann, praktischer.

Nun aber genug zur Hardware, als nächstes steht die Software auf dem Plan.