Seite 6: Testresultate Serienlüfter

Im nächsten Testszenario begutachten wir die Leistung des Kühlers mit dem Serienlüfter bzw. den Serienlüftern bei jeweils 1.000 Umdrehungen pro Minute und bei maximaler Drehzahl. 

Temperatur in Grad Celsius

Serienlüfter

Weniger ist besser
1000 U/min
 

Temperatur in Grad Celsius

Serienlüfter

Weniger ist besser
maximale Drehzahl
 

Der True Spirit 120 Direct ist ein denkbar schlanker Towerkühler. Dass er mit wuchtigeren Modellen wie z.B. Thermalrights Macho-Kühlern nicht mithalten kann, versteht sich damit von selbst. Doch positiv fällt auf, dass der Abstand zum größeren True Spirit 140 Direct bei voller Lüfterdrehzahl (1 K) und mit 1.000 U/min (2 K) im Rahmen bleibt. Bei geringer Drehzahl fällt die Kühlleistung aber doch etwas stärker ab - bei der minimalen Lüfterdrehzahl von 670 U/min wird die CPU schon 3 K wärmer als beim True Spirit 140 Direct mit 600 U/min und erreicht 63 statt 60 Grad Celsius.  

Schlanke Towerkühler haben wir z.B. auch von Arctic getestet. Das Thermalright-Modell platziert sich zwischen Freezer i32 und dem aktuellen Freezer 33.