ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP im Test

Veröffentlicht am: von

zotac-rtx1080tiNach der Veröffentlichung und den ausführlichen Tests zur GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080 Founders Edition kommen wir nun zum ersten Test eines Custom-Modells. ZOTAC konnte uns die Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP bereits zum Start der neuen Generation zur Verfügung stellen, ein paar Tage später gibt es den Test. Wir schauen uns nun an, welchen Unterschied ein Custom-Modell ausmacht und wo die Vor- oder Nachteile gegenüber den Founders Editions liegen.

Auch wenn uns ZOTAC die Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP früh zur Verfügung stellen konnte, so können wir uns erst ein paar Tage nach dem Start dem Test der Karte widmen. In den kommenden Tagen und Wochen werden noch zahlreiche Tests von Custon-Modellen hinzukommen.

NVIDIA macht es den Boardpartnern mit den neuen Founders Editions nicht einfach. Anders als in den vorherigen Generationen sind die Founders Editions der GeForce-RTX-Karten allesamt um etwa 90 MHz übertaktet. Moderate Übertaktungen der Partnerkarten fallen somit schon einmal unter den Tisch. Auch bei der Kühlung hat NVIDIA eine Kehrtwende vollzogen. Unsere Tests haben gezeigt, dass sowohl Temperatur, als auch Lautstärke auf einem sehr guten Niveau liegen. Schlussendlich konnten sich viele Partnerkarten durch eine deutlich ausgebaute Strom- und Spannungsversorgung hervortun. Das PCB-Design der Founders Editions ist nach zahlreichen Analysen bereits extrem gut. Hinzu kommt, dass viele Partner bei den ersten Modellen auf das Referenz-Design von NVIDIA setzen.

Die Merkmale, über die sich die Boardpartner ein Herausstellungsmerkmal entwickeln können, sind also gegenüber der Vergangenheit deutlich zusammengeschrumpft.

» zur Galerie

Doch nun schauen wir uns erst einmal die technischen Daten der ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP an:

Die technischen Daten der GeForce RTX 2080 Ti
Modell GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP
Preis 1.259 Euro 1.329 Euro
Technische Daten
Architektur Turing Turing
GPU TU102 TU102
Fertigung TSMC 12 nm TSMC 12 nm
Transistoren 18,6 Milliarden 18,6 Milliarden
Shadereinheiten 4.352 4.352
Tensor Cores 544544
RT Cores 68 68
Textureinheiten 272 272
ROPs 88 88
GPU-Takt (Basis) 1.350 MHz 1.380 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.635 MHz 1665 MHz
RTX-OPS 78 TRTX-OPS 78 TRTX-OPS
Gigarays/s 10 GRays/s 10 GRays/s

Speichertakt

1.750 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR6 GDDR6
Speichergröße 11 GB 11 GB
Speicherinterface 352 Bit 352 Bit
Bandbreite 616 GB/s 616 GB/s
TDP 260 W 260 W
Versorgung  2x 8-Pin 2x 8-Pin
SLI/NVLink 2x NVLink 2x NVLink

Die ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP basiert auf der TU102-GPU und dementsprechend sind die architektonischen Merkmale einer jeden GeForce RTX 2080 Ti identisch. ZOTAC wählt für sein Modell eine moderate Übertaktung um 30 MHz. Dies entspricht auf dem Papier einem Taktplus von gerade einmal 1,8 %. Die Frage ist also, ob wir überhaupt einen Unterschied in den Benchmarks feststellen werden.

Dazu kommen wir aber erst nach der Betrachtung der Karte.


Auch wenn ZOTAC das Referenzdesign für das PCB verwendet, so unterscheidet sich die Karte maßgeblich über den Kühler. Bevor wir uns diesen aber anschauen, ein paar Eckdaten zur Karte:

ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP
Länge des PCBs 264 mm
Länge mit Kühler 308 mm
Slothöhe 2,7 Slots
zusätzliche Stromanschlüsse 2x 8-Pin
Lüfterdurchmesser 3x 90 mm
Display-Anschlüsse

1x HDMI 2.0b
3x Displayport 1.3/1.4
1x VirtualLink

Lüfter aus im Idle Nein
» zur Galerie

Wie bei vielen High-End-Modellen zuvor auch, setzt ZOTAC bei der Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP auf ein Triple-Fan-Design. Immerhin in diesem Punkt können sich die Boardpartner von NVIDIA noch absetzen, denn bei den Founders Editions kommen nur zwei Axiallüfter zum Einsatz.

Zur Optik bleibt nur zu sagen, dass sich der Hersteller aus Hong Kong für viel Schwarz entschieden hat und darin auch nur wenige bis gar keine farblichen Akzente setzt. Einzig das ZOTC-Logo auf der Lüfternabe kann hier eigentlich angesprochen werden. Uns hat die Kombination aus schwarzem Kühler mit einigen gelben Elemente der vorherigen Generation eigentlich ganz gut gefallen. Vielleicht sehen wir etwas ähnliches mit der sicherlich geplanten  Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP Extreme wieder.

» zur Galerie

Die Rückseite der Karte versieht ZOTAC mit einer geschlossenen Backplate, die im Bereich der GPU-Rückseite eine rechteckige Öffnung besitzt. Ansonsten ist die Metallplatte in einem mattem Schwarz gehalten und sieht einzig ein paar ZOTAC-Schriftzüge vor.

» zur Galerie

Drei Axiallüfter mit einem Durchmesser von jeweils 90 mm setzt ZOTAC auf der Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP ein. Ein Abschalten der Lüfter im Idle-Betrieb ist offenbar nicht vorgesehen, wenngleich auch dies bisher ein gutes Unterscheidungsmerkmal für die Hersteller gewesen ist. Im Idle-Betrieb drehen die Lüfter mit 1.300 Umdrehungen pro Minute, unter Last sind es 1.965 Umdrehungen pro Minute. Durch das größere Luftvolumen auf größerer Fläche ist davon auszugehen, dass die ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP eine höhere Kühlleistung besitzt. Das schauen wir uns dann später in den Messungen an.

» zur Galerie

Da ZOTAC das Referenz-Design für das PCB verwendet, verwundert es auch nicht, dass wir mit zweimal 8-pin eine identische Bestückung hinsichtlich der zusätzlichen Strom- und Spannungsversorgung sehen. Wir werden aber sicherlich auch Modelle der GeForce RTX 2080 Ti sehen, die auf drei zusätzliche Anschlüsse setzen. Allerdings ist die Spannungsversorgung des Referenzdesigns schon so gut, dass dies in 99 % der Einsatzzwecke nicht notwendig ist. Allenfalls Extreme-Overclocker mit LN2-Kühlung werden sich dies wünschen.

Ansonsten ist auf dem Bild noch zu erkennen, dass ZOTAC einen Kühler mit einer Höhe von 2,7 Slots (57 mm) einsetzt. Durch das größere Volumen erhofft man sich eine bessere Kühlleistung. Das "ZOTAC Gaming"-Logo in der unten, linken Ecke, wird im Betrieb der Karte grün beleuchtet.

» zur Galerie

Wie auf jeder anderen Modellvariante der GeForce RTX 2080 Ti, ist auch auf der ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP ein NVLink-Anschluss zu finden. Angebunden ist dieser mit zwei NVLink-2.0-Links, mit entsprechender Brücke können hier also bis zu 100 GB/s übertragen werden. Genutzt wird dies bei den GeForce-RTX-Karten für den SLI-Betrieb.

» zur Galerie

Am hinteren Ende der Karte ist das Übermaß zu erkennen, mit dem der Kühler über dem PCB hinaussteht. Die Founders Edition ist nur 268 mm lang, das PCB kommt auf 264 mm. Die ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP hingegen schafft es auf 308 mm und bleibt damit nur knapp innerhalb der ATX-Spezifikationen. Je nach Gehäuse sollte man also nachschauen, ob nicht vielleicht schon das Festplattengehäuse in die Quere kommt.

» zur Galerie

NVIDIA verwendet auf der Founders Edition der GeForce RTX 2080 Ti eine große Vapor-Chamber, die auch auf den weiteren Komponenten des PCBs aufsitzt. Bei einem ersten seitlichen Blick auf die Karte wird deutlich, dass ZOTAC ein etwas anderes Konzept verfolgt. Hier geht man offenbar den "altmodischen" Weg einer Frontplate für alles außer der GPU. Diese wiederum wird durch einen eigenen Kühlkörper mit großer Bodenplatte und Heatpipes versorgt. Aber wir werden den Kühler demontieren und uns das anschauen.

» zur Galerie

Die Slotblende der ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP kommt in der Standardbestückung daher. Wir sehen also einmal HDMI 2.0b, dreimal DisplayPort 1.4 und einmal den VirtualLink via Typ-C. Über die Displayausgänge lassen sich theoretisch zwei 8K-Displays mit 60 Hz ansteuern.


Nun wollen wir uns anschauen, was unter der Haube bzw. dem Kühler steckt.

» zur Galerie

Der eigentliche Kühler lässt sich bereits nach dem Lösen von vier Schrauben entfernen. Darunter zeigt sich dann zum einen, dass ZOTAC eine einzelne Frontplate und zudem das besagte Referenz-Design beim PCB verwendet. Somit entkoppelt der Hersteller die Abwärme der GPU und der restlichen Komponenten weitestgehend. Die extrem effiziente Strom- und Spannungsversorgung dürfte aber nur wenige Dutzend Watt an Abwärme erzeugen, die sich auf diese Art problemlos abführen lassen.

» zur Galerie

Alle 15 VRMs der Spannungsphasen befinden sich unter der hier abgebildeten Frontplate. Diese sieht auch einige herausstehende Kühlstege vor, welche die Oberfläche des Kühlers erhöhen. Die drei Axiallüfter sorgen dafür, dass hier etwas Luft ankommt, welche die Abwärme dann abführen kann.

» zur Galerie

Sechs Spulen der Spannungsversorgung sind nicht direkt durch die Frontplate abgedeckt. Die dazugehörigen VRMs werden aber aktiv mitgekühlt. Wir erwarten keinen negativen Einfluss der Kühlung im Unterschied zum Kühler der Founders Edition der GeForce RTX 2080 Ti.

» zur Galerie

NVIDIA verbindet die Beleuchtung und Steuerung der beiden Lüfter über ein Kabel mit einem Modul unter der Kühlerabdeckung. Ähnlich macht dies auch ZOTAC, wenngleich man dies hier nur für die Beleuchtung so umsetzt, während die beiden Lüfter über die vorgesehenen Anschlüsse versorgt werden.

» zur Galerie

Beim Blick auf den Kühler wird dessen Aufgabenbereich deutlich. Die GPU sitzt auf einer großen Bodenplatte aus Kupfer. Die 11 GDDR6-Speicherchips liegen auf dem Aluminiumrahmen des Kühlers auf und werden über Wärmeleitpads kontaktiert.

» zur Galerie

Fünf Heatpipes sollen bei der ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP dafür sorgen, dass die Abwärme von der Bodenplatte bestmöglich im großflächigen Kühler verteilt wird. Einige der Heatpipes führen in den vorderen Bereich des Kühlers, andere in den hinteren.


Die Software in Form der Spiele und Benchmarks haben wir umgestellt, die Hardware ist ebenfalls aufgefrischt worden. Um möglichst praxisnah zu testen, befindet sich das Testsystem in einem geschlossenen Gehäuse. Zudem befindet sich zwar das Windows 10 auf der PCI-Express-SSD, die Spiele mussten wir aber auf eine Festplatte auslagern. Den Tests tut dies aber keinen Abbruch.

» zur Galerie

Das Testsystem
Prozessor AMD Ryzen Threadripper 1950X, 16x 3,4 GHz
Kühlung Noctua NH-U14S TR4-SP3
Mainboard ASUS ROG Strix X399-E Gaming
Arbeitsspeicher G.Skill Flare X F4-3200C14Q-32GFX, 4x 8GB DDR4-3200
SSD Samsung SSD 960 Pro 512GB
HDD Seagate FireCuda 2TB
Netzteil Seasonic Prime Titanium Series 850W
Betriebssystem Windows 10 64 Bit
Gehäuse Fractal Design Define XL R2

Folgende Treiber kamen für die Tests zum Einsatz:

Folgende Spiele und Benchmarks haben wir verwendet:


Lautstaerke

Last / Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Zwar liegt die ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP im Idle-Betrieb auf Niveau der Founders Edition, kann unter Last aber nicht wirklich überzeugen und wird bis zu 45 dB(A) laut.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last / Idle

in W
Weniger ist besser

Die Leistungsaufnahme des Gesamtsystems liegt mit der ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP knapp über unseren Messungen mit der GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition.

Leistungsaufnahme (nur Grafikkarte)

Last

in W
Weniger ist besser

Ein ähnliches Ergebnis erhalten wir auch bei einem isolierten Blick auf die Leistungsaufnahme der Grafikkarte. Eine Kaufentscheidung sollte aufgrund des kleines Unterschieds aber nicht fallen. ZOTAC hat sich bei der Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP für eine moderate Übertaktung entschieden und dementsprechend gering steigt auch die Leistungsaufnahme an.

Temperatur

Last / Idle

in Grad C
Weniger ist besser

Die Kühlung der ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP scheint sehr gut zu funktionieren. Die Last-Temperatur übersteigt einen Wert von 62 °C nicht. Die Kühlung ist damit sehr gut, ob die Karte das Potenzial wird nutzen können, schauen wir uns auf den folgenden Seite an.


Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Futuremark 3DMark

Fire Strike (Graphics/Overall)

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Futuremark 3DMark

Fire Strike Extreme (Graphics/Overall)

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Futuremark 3DMark

Fire Strike Ultra (Overall/Graphics)

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Futuremark 3DMark

Time Spy (Graphics/Overall)

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Futuremark 3DMark

Time Spy Extreme (Graphics/Overall)

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser


Luxmark 3.0

Hotel Lobby

Punkte
Mehr ist besser


GPUPI 3.2

1000M

in Sekunden
Weniger ist besser


Blender Benchmark

BMW27

in Sekunden
Weniger ist besser

Blender Benchmark

Classroom

in Sekunden
Weniger ist besser


Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Call of Duty: WWII

2.560 x 1.440 - Extra (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Call of Duty: WWII

3.840 x 2.160 - Extra (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Call of Duty: WWII

2.560 x 1.440 - Extra HDR (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Call of Duty: WWII

3.840 x 2.160 - Extra HDR (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser


Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Project Cars 2

2.560 x 1.440 - Ultra (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Project Cars 2

3.840 x 2.160 - Ultra (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser


Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Assassin's Creed: Origins

2.560 x 1.440 - Sehr Hoch (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Assassin's Creed: Origins

3.840 x 2.160 - Sehr Hoch (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Assassin's Creed: Origins

2.560 x 1.440 - Sehr Hoch HDR (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Assassin's Creed: Origins

3.840 x 2.160 - Sehr Hoch HDR (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser


Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Star Wars Battlefront II

2.560 x 1.440 - Hoch (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Star Wars Battlefront II

3.840 x 2.160 - Hoch (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser


Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Wolfenstein II: The new Colossus

2.560 x 1.440 - Extrem (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Wolfenstein II: The new Colossus

3.840 x 2.160 - Extrem (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser


Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Destiny 2

2.560 x 1.440 - Hoch (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Destiny 2

3.840 x 2.160 - Hoch (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser


Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Far Cry 5

3.840 x 2.160 - Hoch (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Far Cry 5

2.560 x 1.440 - Hoch HDR (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Far Cry 5

3.840 x 2.160 - Hoch HDR (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser


Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Final Fantasy XV

2.560 x 1.440 - Maximal (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Final Fantasy XV

3.840 x 2.160 - Maximal (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Final Fantasy XV

2.560 x 1.440 - Maximal HDR (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Final Fantasy XV

3.840 x 2.160 - Maximal HDR (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser


Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Kingdom Come: Deliverance

2.560 x 1.440 - Sehr Hoch (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Kingdom Come: Deliverance

2.560 x 1.440 - Sehr Hoch (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser


Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Shadow of Tomb Raider

2.560 x 1.440 - Ultrahoch (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Shadow of Tomb Raider

2.560 x 1.440 - Ultrahoch (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Shadow of Tomb Raider

2.560 x 1.440 - Ultrahoch HDR (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Shadow of Tomb Raider

3.840 x 2.160 - Ultrahoch HDR (Avg/Min)

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser


Mit der ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP und dem damit verbundenen ersten Schwung an Custom-Modellen der GeForce-RTX-Serie wird auch gleich deutlich, womit wir bei vielen derartigen Modellen konfrontiert werden. Es wird den Boardpartner zunehmend schwer gemacht, sich von den Founders Editionen abzusetzen und das in gleich mehreren Punkten.

Hinsichtlich der Taktung versucht es ZOTAC bei der Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP mit einem Taktplus von 30 MHz. Zwar wird der leicht erhöhte Boost-Takt auch in der Praxis umgesetzt, in den Benchmark sind die Abstände aber derart gering, dass wir innerhalb der üblichen Messungenauigkeiten auch mal Ausschläge nach unten sehen – die nominell schnellere Karte langsamer als die Founders Edition der GeForce RTX 2080 Ti ist. Rein auf die Leistung bezogen lohnt der Kauf einer ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP damit nicht wirklich, man macht aber auch nichts falsch.

Weiter geht es mit der Kühlung und auch hier muss man genauer hinschauen. Die Lautstärke im Idle-Betrieb liegt auf Niveau der neuen Founders Edition, allerdings wird die ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP unter Last schlichtweg zu laut. Die drei Lüfter drehen schneller als bei der Version von NVIDIA und sind auch nicht derart konstruiert, als das sie dies kompensieren könnten. Damit fällt auch ein weiterer Pluspunkt früherer Custom-Modelle weg. Ein Abschalten der Lüfter im Idle-Betrieb ist nicht möglich, da ZOTAC hier das Referenzdesign des PCBs verwendet und dies von NVIDIA einfach nicht vorgesehen ist. ZOTAC arbeitet daran dies mit den Custom-PCB-Karten zu ändern und eine Start/Stopp-Funktion zu ermöglichen.

» zur Galerie

Die Leistungsaufnahme bzw. der Unterschied zur Founders Edition spielen sowohl unter Last, wie auch im Idle-Betrieb keine Rolle. Noch positiv zu bewerten sind die besonders niedrigen Temperaturen. Das Temperatur-Limit der Turing-GPUs im GPU-Boost-Mechanismus liegt weiterhin bei 83 °C. Die ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP hält die GPU unter Last bei 62 °C. Doch eine derart niedrige Temperatur ist gar nicht notwendig, stattdessen hätte man lieber ein paar hundert Umdrehungen pro Minute bei der Drehzahl der drei Lüfter herausnehmen sollen.

Auch die Frage des Overclockings lässt sich leicht beantworten. Die ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP setzt auf das gleiche PCB wie die Founders Edition der GeForce RTX 2080 Ti. Dementsprechend können wir das Power-Limit um 23 % erhöhen, was uns aber nicht weiter einschränkt. Auch die Kühlung stellt kein Problem dar. Letztendlich erreichten wir einen maximalen Boost-Takt von 2.080 MHz, der Speicher lief auf 1.900 MHz, die Ergebnisse sind somit aber mit denen der Founders Edition vergleichbar.

Bleibt noch der Preis, aber auch über diesen kann sich die ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP keinen Vorteil verschaffen. 1.329 Euro werden für die Karte fällig, die GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition kostet 1.259 Euro, bietet eine fast identische Leistung, besitzt aber den besseren Kühler. ZOTAC könnte beim Kühler bzw. bei den Drehzahlen per BIOS nachbessern. Der Nutzer kann dies im aktuellen Zustand auch per Software tun. Es ist also passiert, was zu befürchten war: NVIDIA hat mit den neuen Founders Editions eigene Karten entwickelt, die frühere Schwachstellen nicht mehr besitzen und graben damit den Boardpartnern das Wasser ab. Deren Chance besteht nur noch darin, über besser selektierte GPUs und Karten sowie eine gleichzeitig ausgewogene Kühlung, einen zusätzlichen Mehrwert zu bieten.

Positive Aspekte der ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP:

Negative Aspekte der ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP:

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar