Seite 22: Overclocking

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen zu versuchen aus der ASUS ROG Matrix GeForce GTX 980 Ti noch etwas mehr Leistung zu bekommen. Durch den Ausbau der Strom- und Spannungsversorgung sowie die massive Kühlung dürfte hier einiges an Potenzial vorhanden sein.

Über das ASUS-GPU-Tweak-Tool haben wir die dazugehörigen Bedingungen, wie das Power-Limit erhöht und dann nach und nach den Takt von GPU- und Speicher erhöht, bis keine weitere Leistungssteigerung mehr festzustellen war. Die GPU-Spannung lag bei 1,212 V (Standard: 1,173 V), der maximale Boost-Takt wurde bei 1.526 MHz gehalten, was für eine luftgekühlte Karte durchaus beachtlich ist. Die 6 GB Grafikspeicher betrieben wir mit 2.050 MHz. Für die GPU entspricht dies einer Übertaktung von etwa 8 Prozent. Beim Speicher sprechen wir von einer Steigerung um fast 14 Prozent.

Letztendlich erreichten wir folgende Leistungs- und Messwerte:

Futuremark 3DMark

Fire Strike Extreme

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Battlefield Hardline

2.560 x 1.440 4xMSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Tomb Raider

2.560 x 1.440 2xSSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Total War: Attila

2.560 x 1.440 1xAA 1xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

The Witcher 3

2.560 x 1.440 4xMSAA

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Lautstärke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in Watt
Weniger ist besser