Seite 2: Äußeres Erscheinungsbild (1)

alles

Das Ostrog GT ist zwar weniger verspielt als manches typische Gamergehäuse, wirkt im Vergleich zum regulären Ostrog aber deutlich kantiger. Bisher wird der große Midi-Tower nur mit schwarzer Lackierung angeboten. Abwechslung gibt es aber immerhin bei der Farbe der Lüfterbeleuchtung: Das ECA3280A-B-F hat zwei blau beleuchtete 140-mm-Lüfter, beim ECA3280A-B-BR-F leuchten die Lüfter hingegen rot.

alles

 

Die offene Meshfront lässt nicht nur die LEDs der vormontierten Frontlüfter durchscheinen, sie sorgt auch dafür, dass der Luftstrom nicht gehemmt wird. Hinter dem Metallmesh sitzt ein Kunststoffgitter, das die Funktion eines Staubfilters übernehmen soll. Es ist dafür aber etwas grobmaschig geraten. Im oberen Bereich der Front können drei optische Laufwerke verbaut werden.

alles

Das zeitgemäß bestückte I/O-Panel mit je zwei USB 3.0- und USB 2.0-Ports sowie den Audiobuchsen ist genauso wie die Bedienschalter gut erreichbar. Bedienelemente gibt es nicht nur für Power und Reset, sondern auch zum Aktivieren und Deaktivieren der Lüfterbeleuchtung. Im hinteren Teil des Deckels können ein 230- bzw. 200-mm-Lüfter oder aber zwei 140- bzw. 120-mm-Lüfter nachgerüstet werden.