Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das linke, mit Rändelschrauben fixierte Seitenteil ist denkbar schlicht. Alternativ zum regulären TJ04-E soll allerdings auch noch eine Variante mit einem großen Seitenfenster auf den Markt kommen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das rechte Seitenteil weist im Bereich des Festplattenkäfigs hingegen Lufteinlässe auf.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Staubfilter davor lässt sich leicht abnehmen. Schwieriger ist es schon, ihn wieder anzubringen. Dafür müssen eine Reihe von Kunststoffnasen in die entsprechenden Aussparungen eingeführt werden. Wenn man denkt, gleich alle Nasen an Ort und Stelle zu haben, springt schonmal schnell der ganze Filter wieder ab. Die magnetische Lösung, die SilverStone noch beim TJ08-E eingesetzt hat, war aus unserer Sicht deutlich praktischer. Hinter dem Filter ist ein 120-mm-Lüfter zu sehen, der direkt die Festplatten kühlt. Ein zweiter Lüfter kann bei Bedarf noch darunter montiert werden.

Zur Fixierung beider Seitenteile kommen Rändelschrauben zum Einsatz.