Seite 7: Fazit

Lian Lis PC-TU200 ist eines der wenigen Gehäuse, das ein völlig eigenständiges Design vorweisen kann. Durch die symmetrische Form mit den abgerundeten Ecken, den Eckbeschlägen und dem Tragegriff erinnert der Cube frappierend an einen Alu-Koffer. Auch im Detail wird deutlich, dass Lian Li viel Wert auf das Erscheinungsbild des Gehäuses gelegt hat. So schließen die Seitenteile dank des neuen Montagemechanismus bündig ab und das optische Laufwerk wird von einer Stealth-Blende verdeckt.

Doch neben diesen kosmetischen Maßnahmen kann das Gehäuse durchaus mit inneren Werten glänzen. So bietet es Platz für bis zu vier 3,5-Zoll-Laufwerke, ein 2,5-Zoll-Laufwerk und ein optisches Laufwerk gleichzeitig. Das die 3,5-Zoll-Festplatten zusätzlich noch Hot-Swap-fähig sind, ist ein erfreulicher Bonus, auch wenn das in der Praxis nur eine untergeordnete Rolle spielen dürfte. Neben der Storage-Seite gibt es sogar noch Platz für eine längere Dual-Slot-Grafikkarte. Damit eignet sich das PC-TU200 prinzipiell als stylisches LAN-Gehäuse - es ist nicht nur leicht und gut zu tragen, sondern kann durchaus auch potente Hardware aufnehmen. Allerdings sind - der Kompaktheit des Cubes geschuldet - doch einige Abstriche zu machen. Auf hohe CPU-Kühler muss genauso verzichtet werden wie auf längere Netzteile. Bei der Zusammenstellung des Systems ist das unbedingt zu berücksichtigen. Ebenfalls sollte bedacht werden, dass die Kühlleistung bei nur einem Gehäuselüfter begrenzt ist. Wenn also wirklich ein leistungsstarker Spiele-PC im PC-TU200 geplant wird, muss man den richtigen Spagat zwischen leistungsstarken, aber nicht zu hitzigen Komponenten schaffen.

Gepaart mit passenden Komponenten kann das PC-TU200 allerdings seine Stärken als transportables Kompaktgehäuse ausspielen. Nur wenige Schwächen wie die fehlende Entkoppelung der Festplatten und der Standfüße sind noch anzukreiden. Der verbaute 140-mm-Lüfter hat kein leichtes Spiel. Er muss das Gehäuse im Alleingang mit Frischluft versorgen, soll aber auch nicht zu laut sein. Lian Li gelingt ein vertretbarer Kompromiss.

Das PC-TU200 ist ein spezielles Gehäuse, das nur für ein begrenztes Aufgabengebiet geeignet ist. Für einen sehr transportablen und PC, der dabei durchaus auch aus leistungsstarken Komponenten bestehen darf, ist es allerdings eine interessante Option - besonders dann, wenn auch noch ein auffälliges Design gewünscht wird. Diese Exklusivität hat mit 159,90 Euro aber auch ihren Preis.

Positive Aspekte des Lian Li PC-TU200:

  • einzigartiges Koffer-Design mit praktischem Nutzen - leicht zu transportieren
  • vier Hot-Swap-Einschübe, entnehmbarer HDD-Käfig, SSD-Montageplatz auf dem Boden
  • Platz für Dual-Slot-Grafikkarte

Negative Aspekte des Lian Li PC-TU200:

    • nur ein Lüfterplatz, Lüfter ungeregelt zu laut
    • nur Platz für flache CPU-Kühler und relativ kurze Netzteile
    • Standfüße nicht entkoppelt, können Spuren hinterlassen
    • Festplatten ebenfalls nicht entkoppelt