Seite 1: G.Skill Ripjaws im SO-DIMM-Format mit 1.866 MHz und 16 GB im Test

gskill ripjaws sodimm ddr31866 c10 test-teaserIn Zeiten, in denen immer mehr Hersteller leistungsstarke Mini-PCs präsentieren und verstärkt Mini-ITX-Mainboards auf den Markt kommen, gewinnt auch Arbeitsspeicher im SO-DIMM-Format an Bedeutung. Speicherspezialist G.Skill hat den Trend erkannt und im April passende Speicherkits mit hohen Taktraten und scharfen Zugriffszeiten vorgestellt. Wir haben uns ein Ripjaws-Kit mit einer Geschwindigkeit von 1.866 MHz und Timings von CL10-10-10-32 bei 1,35 Volt zu uns in die Redaktion geholt. In diesem Test werfen wir einen Blick auf den G.Skill F3-1866C10D-16GRSL mit 16 GB. 

Wenige Tage nach dem offiziellen Marktstart erreichte uns von G.Skill das F3-1866C10D-16GRSL-Kit der Ripjaws-Serie. Das Kit besteht aus zwei Riegeln mit jeweils 8 GB Speicher, die sich mit einer Geschwindigkeit von 1.866 MHz ans Werk machen und mit Timings von CL10-10-10-32 angesprochen werden. Diese Leistungsdaten sollen die beiden Module bei einer Speicherspannung von 1,35 Volt erreichen und damit ihren Einsatz überwiegend in leistungsstarken Gaming-Notebooks, aber auch in flotten HTPCs samt Mini-ITX-Mainboard und SO-DIMM-Speicherbänken finden. Auf einen Heatspreader verzichtet das Kit. Lediglich ein Ripjaws-Aufkleber ziert den Speicher.

Die technischen Daten im Überblick:

Technische Daten
 G.Skill
Produktbezeichnung F3-1866C10D-16GRSL
Speicheraufbau 2 Module mit je 8 Gigabyte
Taktfrequenz/Timing 1.866 MHz @ CL 10-10-10-32
Spannung 1,35 Volt
Preis (Stand 13.10) erhältlich ab 140 Euro 
Herstellerlink G.Skill Ripjaws SO-DIMM

Preislich liegt das 16-GB-Kit bei etwa 140 Euro und liegt damit im preislichen Mittelfeld. 

gskill f31866c10 cpuz
CPUz-Screenshot der G.Skill Ripjaws SO-Dimm.

Auf unserem Testsystem werden Taktraten und Speichertimings korrekt eingestellt und ausgelesen, was der obige CPUz-Screenshot beweist.

gskill f31866c10 cpu2
CPUz-Screenshot der G.Skill Ripjaws SO-Dimm.

Im SPD sind zur besseren Kompatibilität noch weitere Geschwindigkeiten und Latenz-Settings hinterlegt. Bei scharfen Timings von 7-7-7-23 soll das Kit bei einer Spannung von 1,35 Volt nach DDR3-1333-Standard arbeiten.