Test: Crucial Ballistix Tactical LP - Minimalismus in Perfektion

Veröffentlicht am: von

crucial ball teaser kleinErst vor kurzem berichteten wir über die neuen Ballistix Tactical LP von Crucial, da erreichte uns auch schon das erste Testmuster. Die neuen Ableger der Tactical-Reihe sollen gleich durch mehrere Besonderheiten punkten und sich so von der Konkurrenz abheben. So wurde zunächst die benötigte Betriebsspannung auf 1,35 V gesetzt, um den Verbrauch zu drücken. Des Weiteren legte man besonderen Wert auf die Gesamtgröße und verwendet sowohl bei PCB als auch Heatspreader sehr kompakte Bauweisen. Dass dies ohne Einschnitte bei Leistung und Qualität gegenüber den "großen Brüdern" der Reihe geschehen soll, versteht sich da von selbst. 

Das Speicherkit mit der kryptischen Bezeichnung BLT2C8G3D1608ET3LX0 bietet einen effektiven Speichertakt von 1600 MHz, wobei Latenzen von CL 8-8-8-24 zum Einsatz kommen. Schon auf den ersten Blick fällt auf, dass dies sehr nah an der "magischen" Grenze für Ivy-Bridge-Prozessoren liegt, deren Leistung unterhalb dieser Latenz wieder abzusinken beginnt. Auf Seiten der Spannungsversorgung begnügt sich das Kit, welches aus zwei Riegeln mit je acht Gigabyte Kapazität besteht, mit 1,35 V. Das somit offiziell mit "Low-Voltage" angepriesene Kit wechselt laut Geizhals ab 99 Euro den Besitzer, lieferbar ist es aber erst ab 132 Euro. Welcher Preis sich am Markt durchsetzt muss sich erst zeigen, auf Grund der erst kurzen Verfügbarkeit müssen sich die Preise noch einpendeln.

Crucial Ballistix Tactical LP
Bezeichnung BLT2K8G3D1608ET3LX0
Kapazität 2 x 8 GB
Effektive Frequenz 1600 MHz
Latenzen CL 8-8-8-24 2T
Betriebsspannung 1,35 V
Preis ab 99 Euro gelistet
Herstellerlink Produktseite bei Crucial

Verglichen mit dem kürzlich getesteten Low-Voltage-Speicher von ADATA hat der Speicher von Crucial schon rein von den Daten her sowohl beim Preis als auch bei der Leistung die Nase vorn. Im Gegensatz zur Konkurrenz in Normalgröße, welche wir vor nicht allzu langer Zeit in einem 1600 MHz Roundup verglichen haben, ist er zwar etwas teurer, sollte sich aber zumindest von der Performance her keine Patzer erlauben.  


Schon beim Auspacken fällt ins Auge, dass der Zusatz LP (für Low Profile) nicht nur Makulatur ist wie bei einigen anderen Speichern. Sowohl PCB als auch Heatspreader sind so kompakt wie möglich gehalten. Würde man den Heatspreader abmontieren, wären die Speicher mit 22 mm sogar niedriger als die Fassung auf unserem Testmainboard. Bei Crucial wollte man aber auf eben jenen nicht verzichten und so ziert jede Seite ein schmaler Heatspreader. Vom Look her hat man sich hier nicht groß von den sonstigen Kits der Ballistix-Tactical-Reihe entfernt und verwendet einen dunklen Silberton mit auffälligen, orangefarbenen Seiten und Lochmuster am oberen Rand. Trotz der Bauweise findet man hier die üblichen Logos und Datensticker, alles natürlich eine Nummer kleiner als normal. 

{jphoto image=31022}

Beim Blick auf das SPD erwarteten uns keinerlei Überraschungen:

SPD des Crucial Ballistix Tactical LP

In unseren Boottests bereitete das Kit keinerlei Probleme, auch ein Booten mit 1,5 V Spannung war ohne Probleme möglich. Damit können auch User, deren Boards die 1,35 V Spannung nicht automatisch anlegen, den Speicher booten und die Einstellungen neu laden. Crucial hinterlegt hierfür sogar ein zweites XMP-Profil, um jeglichen Problemen aus dem Weg zu gehen. Interessant ist außerdem die Tatsache, dass Crucial für die 1333 MHz sogar noch etwas weniger Spannung vorsieht, als für 1600 MHz angedacht sind. Wer also auch das letzte Quäntchen Stromersparnis gewinnen möchte, könnte hier goldrichtig sein. Um den sauberen Auftritt abzurunden, speichert Crucial  zudem die Seriennummer im SPD ab. Dies kann auf Grund der somit verbesserten Rückverfolgbarkeit der automatischen Qualitätskontrolle als Pluspunkt angesehen werden. Mehr Kontrolle der Qualität in der Fertigung bedeutet schließlich auch mehr Qualität beim Endkunden. 


 Die Überprüfung der Leistung und der Übertaktbarkeit wurde auf unserem üblichen Testsystem vorgenommen:

Wie immer gilt: Die Installation ist sauber ohne zusätzlichen Ballast wie Virenscanner oder ähnlichem. Windows, Treiber und Testprogramme sind auf dem zum Testzeitpunkt aktuellen Stand was Updates anbelangt. 

Den Beginn macht der Test, wie gut unser Sample zu übertakten ist. Für die bessere Übersicht erst einmal die Ergebnisse im Überblick:

Übertaktungswerte
TaktfrequenzLatenzen
1600 MHz 1,30 V CL 8-8-8-21 1T
1866 MHz 1,35 V CL 9-9-9-27 1T
2133 MHz 1,50 V CL 9-11-10-30 1T

Fangen wir mit der Obergrenze an. Diese liegt bei 2133 MHz, wobei der Speicher hierbei eine Spannung von 1,5 V benötigt und die Latenzen müssen ein gutes Stück angehoben werden. Das entspricht einer Steigerung von 33%, was auch in Betrachtung der Kits aus dem Vergleichstest ein durchaus brauchbarer Wert ist. Höhere Taktfrequenzen waren leider auch mit einer weiteren Verschlechterung der Latenzen und einer Erhöhung der Spannung auf 1,65 V nicht stabil zu erreichen. Betrachtet man den Zwischenschritt 1866 so liefert das Kit dort gute Latenzen bei Low-Voltage-Einstellungen, was ein erfreuliches Ergebnis ist. Bei 1600 MHz haben wir nur wenig Feintuning angewendet, die vom Hersteller Crucial vorgegebenen Werte von CL 8-8-8-24 2T sind sehr nah am Optimum für Ivy-Bridge-Prozessoren von CL 8-8-8-21 1T dran, so dass diese Einstellungen im Test dann auch keine Probleme bereiteten. Es war uns zudem möglich, für diese Einstellungen die Spannung noch einmal abzusenken auf einen Wert von 1,30 V. Die 1,28 V Spannung wie im SPD für 1333 MHz eingetragen konnten wir leider für 1600 MHz nicht stabil bekommen. 

Nun muss das Speicherkit noch in unserem Benchmark zeigen, ob es hält, was die Werte auf dem Papier versprechen:

Speicherdurchsatz in SiSoft Sandra

Dank der guten Latenzen, welche schon der Hersteller garantiert, schafft der Crucial-Speicher eine sehr gute Leistung auf dem Standardtakt. Vergleicht man hier mit unseren bisherigen Tests von 1600 MHz Kits, insbesondere auch dem ADATA-Speicher, so kann sich das Ballistix-Tactical-Kit mit an der Spitze positionieren. Der Test mit den leicht verbesserten Werten brachte wie erwartet kaum Veränderung, zu nah liegen die Einstellungen hier am Ausgangswert. Die Werte für 1866 MHz und 2133 MHz sind ausreichend für einen Platz in der Spitzengruppe, besonders in Anbetracht der benötigten Spannung bei 1866 MHz eine beachtliche Leistung. Die Vorteile bei Raum und Spannung wurden demnach nicht durch Einschnitte bei der Leistung erkauft, ein erfreuliches, wenn auch erwartetes Ergebnis.


Crucial sucht mit seinem Ballistix Tactical LP einen Pfad abseits der Massen und beweist dabei durchaus ein glückliches Händchen. Der Markt besitzt so gut wie keine Very-Low-Profile-Speicher, einzig die Samsung Green und die Ballistix Sport LP, ebenfalls aus dem Hause Crucial, können mit ähnlichen Abmessungen aufwarten. Beide können dem Tactical-LP-Speicher aber nicht das Wasser reichen, was die vom Hersteller garantierten Werte von Taktfrequenz und Latenz angeht. Auch in Anbetracht der "großen" Konkurrenz nimmt der Speicher von Crucial eine Spitzenposition ein, was Leistung und benötigte Spannung angeht. Einziger Schönheitsfehler hier ist die Übertaktbarkeit, welche zwar gute Möglichkeiten bietet, aber eben keine überragenden Werte. 

{jphoto image=31024}

Wenn es um die Frage geht, ob Low-Voltage überhaupt nötig ist oder nicht, sei noch einmal auf unseren Wissensartikel rund ums Thema Speicher verwiesen. Der Einfluss ist gering, aber vorhanden. Hier zählt, wie meist beim Thema Öko, mehr der Wille als der tatsächliche Nutzen. Im Gegensatz zum ADATA-Kit hat der Speicher von Crucial aber gewisse Vorzüge: Er wird aller Voraussicht nach ein gutes Stück günstiger und besitzt auf der Haben-Seite zudem noch seine Bauform und die guten Latenzen, welche einen gewissen Aufpreis ebenfalls rechtfertigen. Im Vergleich mit Kits mit ähnlichen Spezifikationen fällt der Mehrpreis dann deutlich geringer aus. Dadurch wird der Speicher keine Empfehlung für absolute Sparfüchse, erreicht aber trotzdem ein sehr passables Preis-Leistung-Verhältnis.

Für die interessanten Ansatz bei Design und Technik hat sich der Crucial Ballistix Tactical LP unseren Technik-Award redlich verdient:

Technik-Award
Technik Award für Crucial Ballistix Tactical

 Positive Aspekte des Crucial Ballistix Tactical LP:

Negative Aspekte des Crucial Ballistix Tactical LP: