Seite 6: Fazit, Meinung, Alternativen

Am Anfang unseres Tests stand die Frage, ob Lenovos ThinkPad 8 das beste, kleinformatige Windowstablet ist. Zusammenfassend können wir die Frage mit einem "ja, aber ..." beantworten. Lenovos Businessgerät hat gegenüber der sehr einheitlich auftretenden Konkurrenz einige entscheidende Vorzüge. Gerade das hochauflösende Display sorgt dafür, dass das Tablet nicht nur für Businesskunden, sondern auch für anspruchsvolle Privatnutzer interessant wird. Auch den Kommentaren unserer Leser können wir entnehmen, dass bei den herkömmlichen 8-Zoll-Windowstablets oft die geringe Auflösung vom Kauf abhält. Mit seiner hohen Pixeldichte setzt sich das ThinkPad 8 sichtbar von den Konkurrenzmodellen ab. Bei der Displayhelligkeit gelingt ihm das hingegen nicht.

Auch weitere Vorzüge des Lenovo-Tablets können die Kaufentscheidung positiv beeinflussen. Das nominell leistungsstärkere SoC macht sich in der Praxis zwar kaum bemerkbar, der microUSB 3.0-Port ist aber eine willkommene Bereicherung. microHDMI bieten zwar auch einige Konkurrenzmodelle, rundet die gute Anschlussbestückung des ThinkPad 8 aber sinnvoll ab. Auch um die drahtlose Konnektivität ist es besonders bei der LTE-Variante gut bestellt. Die W-LAN-only-Variante kann hingegen immerhin mit guter W-LAN-Reichweite überzeugen. Bei der Bildqualität der rückseitigen Kamera und der Klangqualität der Lautsprecher erreicht das ThinkPad 8 das Level der Consumerkonkurrenz, kann sich aber nicht absetzen. Das robuste und dezente Gehäuse wirkt hingegen hochwertiger als das Äußere vieler Consumertablets.

Größter Kritikpunkt am ThinkPad 8 ist klar die unterdurchschnittliche Akkulaufzeit. Während Lenovo keine Probleme damit hatte, dem Yoga Tablet 10 HD+ trotz Full HD-Display zu enorm langen Akkulaufzeiten zu verhelfen, sieht es beim Full HD-Windowstablet anders aus. Die einfacher ausgestatteten Konkurrenzmodelle haben den längeren Atem. Mancher Nutzer mag außerdem einen Digitizer vermissen. Wer gerne zum Stylus greift, ist in diesem Segment mit dem ASUS VivoTab Note 8 am besten bedient. Als Preis-Leistungs-Alternative empfiehlt sich hingegen Dells Venue 8 Pro. Genau wie beim Acer Iconia W4 und dem Toshiba Encore müssen bei diesen Modellen die Ansprüche an Displayauflösung und Pixeldichte stark zurückgeschraubt werden.

Es wird ein kleinformatiges Windowstablet mit hochauflösendem Display oder mit Businessausrichtung gesucht? Dann führt momentan kein Weg am Lenovo ThinkPad 8 vorbei. 

Positive Aspekte des Lenovo ThinkPad 8:

  • zeitgemäße Displayauflösung
  • Anschlussbestückung mit microUSB 3.0 und microHDMI
  • microSD-Kartenleser, LTE-Option

Negative Aspekte des Lenovo ThinkPad 8:

  • Akkulaufzeit vergleichsweise kurz
  • Displayhelligkeit
  • kein Digitizer, keine Stiftbedienung