Seite 5: Performance und Akku

Performance

Gegenüber dem weitverbreiteten Intel Atom Z3740 bietet der Atom Z3770 einen deutlich gesteigerten Boost-Takt. Statt auf 1,86 GHz können Kerne bis auf 2,39 GHz beschleunigt werden. Auch der Basistakt fällt mit 1,46 GHz gegenüber 1,33 GHz höher aus. Die Intel HD Graphics taktet hingegen bei beiden SoCs mit 311 (Basistakt) bzw. 667 Mhz (Boosttakt). Der nominell erhöhte Boost-Takt der CPU-Kerne muss aber nicht zwangsläufig zu einer deutlichen Leistungssteigerung führen. Bei hoher Last (beispielsweise durch Stress-Tools wie Prime 95) muss der Atomprozessor häufig gedrosselt werden und fällt dann phasenweise auf den Basistakt zurück. 

SunSpider JavaScript Benchmark

ms
Weniger ist besser

Rightware Browsermark 2.1

Punkte
Mehr ist besser

Zumindest im Browserbenchmark SunSpider kann sich das ThinkPad 8 von der Konkurrenz mit Atom Z3740 absetzen. Nach der Umstellung des Browsermarks auf Version 2.1 fehlen uns noch Ergebnisse von direkt vergleichbaren Windowstablets. Das Businesstablet ordnet sich zwischen den beiden bisher gebenchten Androidmodellen ein. 

3DMark – Ice Storm Unlimited

Punkte
Mehr ist besser

Der Ice Storm Unlimited-Test des aktuellen 3DMark ermöglicht die OS-übergreifende Bewertung von Mobilgeräten und Einsteiger-PCs. Hier fällt das ThinkPad 8 deutlich hinter das ASUS VivoTab Note 8 mit seinem Atom Z3740 zurück. Möglicherweise wird es durch die höhere Displayauflösung ausgebremst. 

Akku

Akkulaufzeiten

Minuten
Mehr ist besser

Die bisher von uns getesten 8-Zoll-Windowstablets konnten mit soliden bis guten Akkulaufzeiten glänzen. Dells Venue 8 Pro hält mit knapp über neun Stunden bisher den Rekord für diese Geräteklasse. Das ThinkPad 8 hängt mit einer Laufzeit von knapp 6,5 Stunden deutlich zurück. Das hochauflösende Display und das höhertaktende SoC fordern offenbar ihren Tribut.