> > > > Test: Lenovo IdeaTab S2110A - Android-Tablet mit Tastatur-Dock

Test: Lenovo IdeaTab S2110A - Android-Tablet mit Tastatur-Dock - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Fazit

Lenovo bringt das IdeaTab S2110A nicht gerade zum günstigsten Zeitpunkt auf den Markt. Und das nicht nur, weil es Android-Tablets mit Tastatur-Dock schon seit einiger Zeit gibt. Wer ein Tablet für den produktiven Einsatz sucht, wird aktuell aber nicht nur im Android-Lager fündig, sondern kann seit dem Launch von Windows 8 und Windows RT auch auf vielversprechende Alternativen mit Microsofts-Betriebssystem zurückgreifen. Auf den Windows RT-Geräten ist bereits eine nur marginal beschnittene Office-Version vorinstalliert, gleichzeitig fällt der Umstieg von einem Windows-PC leicht. Gleichzeitig hat speziell Windows RT noch einige Kinderkrankheiten, besonders das begrenzte Angebot im Windows Store. Gerade dieser Punkt macht ein Android-Tablet dann doch wieder interessant.

Das IdeaTab S2110A kann durchaus Akzente setzen. Das Tastatur-Dock wurde überzeugend umgesetzt. Tablet und Dock lassen sich leicht verbinden und voneinander lösen. Wenn sie miteinander verbunden sind, sitzt das Tablet richtig fest im Dock. Das Dock bietet nicht nur eine Tastatur und ein Touchpad, sondern kann auch zwei vollwertige USB 2.0-Anschlüsse, einen SD-Kartenleser und einen integrierten Akku vorweisen, der das Tablet speist. Es stellt also einen echten Mehrwert dar. Beim wohl wichtigsten Punkt, der Tastatur, schwächelt es aber etwas. Wir mussten ein störendes Flexing feststellen.

Das Tablet selbst bietet einen performanten Prozessor und ein zwar nicht hochauflösendes, aber trotzdem überzeugendes Display. Der Mini-HDMI-Port fällt genauso positiv auf wie das 3G-Modul (bei der entsprechenden Modellvariante). Dafür fehlt allerdings ein Speicherkartenleser - den gibt es nur im Dock. Die Bildqualität der rückseitigen Kamera ist durchschnittlich, die Klangqualität der Lautsprecher überzeugt hingegen auch für Tablet-Verhältnisse nicht. Das IdeaTab S2110A ist vergleichsweise leicht und schlank, allerdings macht es mit seinem Kunststoffgehäuse keinen besonders robusten Eindruck. 

Leider setzt Lenovo noch auf Android 4.0. Ob und wann das Jelly Bean-Update folgen wird, ist noch nicht bekannt. Die Anpassungen der Benutzeroberfläche haben uns nicht überzeugt. Allerdings installiert Lenovo zumindest eine ganze Reihe von zusätzlichen Apps, von denen einige durchaus nützlich sind.

Wer auf der Suche nach einem Android-Tablet mit Tastatur-Dock ist, kann durchaus den Kauf des IdeaTab S2110A erwägen. In vielen Bereichen hat uns dieses Tablet überzeugen können. Allerdings sind auch einige Abstriche zu machen, die nicht hätten sein müssen - so bei der Stabilität und bei der Aktualität des Betriebssystems.

Positive Aspekte des Lenovo IdeaTab S2110A:

  • Tastatur-Dock ermöglicht produktive Nutzung
  • leichtes und schlankes Gerät
  • ordentliche Leistung
  • gute Akkulaufzeit mit zusätzlichem Dock-Akku
  • Mini-HDMI-Ausgang, SD-Kartenleser im Dock
  • 3G-Variante verfügbar

Negative Aspekte des Lenovo IdeaTab S2110A:

  • Abstriche bei der Stabilität, Flexing bei der Tastatur
  • bisher kein Jelly Bean-Update
 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1612
Positiv: viele Anschlüsse am Dock
Negativ: niedrige Auflösung. Hätte ich vor ein paar Monaten noch nicht gesagt, aber inzwischen hab ich die 1920x1200 meines TF700 wirklich zu schätzen gelernt
#2
customavatars/avatar34168_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Das kleine Haus auf Karkand
Korvettenkapitän
Beiträge: 2338
selbst bei 1200x700 muß man näher als ~30cm seim um die pixel sehen zu können. inwiefern soll da eine höhere auflösung vorteilhafter sein?
#3
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1366
Zitat ~DeD~;19909198
selbst bei 1200x700 muß man näher als ~30cm seim um die pixel sehen zu können. inwiefern soll da eine höhere auflösung vorteilhafter sein?


Platz!
#4
customavatars/avatar34168_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Das kleine Haus auf Karkand
Korvettenkapitän
Beiträge: 2338
da ich kein bestreben habe meinen desktop mit hunderten von links vollzustopfen ist es nicht wirklich ein argumment für mich.

wenn ich platz brauche, dann mache ich meinen rechner an.
#5
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 770
Man merkt den Unterschied auch so, selbst wenn irgendwelche Leute der Meinung sind, man sehe die Pixel ja eh nicht mehr.
#6
Registriert seit: 06.06.2009

Matrose
Beiträge: 26
Schade, dass wieder einmal auf jegliche greifbare Displaymesswerte (Helligkeit, Kontrastwert, Farbraumabdeckung) verzichtet worden ist. Auf die Bildqualität wird nur floskelhaft eingegangen. Ein Vergleich mit anderen Geräten wird nicht ermöglicht.
#7
customavatars/avatar34168_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Das kleine Haus auf Karkand
Korvettenkapitän
Beiträge: 2338
Zitat Novastar;19909317
Man merkt den Unterschied auch so, selbst wenn irgendwelche Leute der Meinung sind, man sehe die Pixel ja eh nicht mehr.


was dein auge nicht sieht, ist nicht da!
#8
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3743
@Kausalat: Das von uns regulär genutzt Display-Messgerät lässt sich leider nur für Geräte mit Windows einsetzen. Wir sind noch auf der Suche nach einer geeigneten und finanzierbaren Alternative.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Lenovo plant dralles Tablet mit 18,4 Zoll und Quad HD

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LENOVO

Reguläre Tablets spielen in der Regel bei Bilddiagonalen zwischen 7 bis 10,1 Zoll. Es gibt aber natürlich auch größere Modelle, wie etwa das Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale. Ende 2015 hatte Samsung eins draufgesetzt und das Galaxy View vorgestellt. Jenes Tablet protzte mit 18,4 Zoll und... [mehr]