Seite 2: Ersteindruck - Optik, Haptik und Ausstattung

Die Spezifikationen des Sony-Tablets entsprechen weitgehend gutem Standard. Positiv fällt auf, dass es das Tablet mit drei verschiedenen Speicherkapazitäten und sowohl als W-LAN- bzw. 3G-Variante gibt. Doch Spezifikationen sind graue Theorie - welchen Eindruck macht das Xperia Tablet S, wenn man es in die Hand nimmt?

alles

Wechselt man direkt von einem 10- oder 10,1-Zoll-Gerät zum Xperia-Tablet, fällt die etwas reduzierte Bildschirmdiagonale auf. Sony verbaut ein 9,4-Zoll-Display. Dementsprechend ist das Tablet mit 239,8 x 174,4 x 8,8 mm auch etwas kompakter als die größeren Tablets im Standardformat.

Das Display selbst bietet die typische Auflösung mit 1280 x 800 Bildpunkten. Die Auflösung ist damit zwar nicht rekordverdächtig, ansonsten liefert das Display aber eine überzeugende Vorstellung ab. Dank IPS-Panel ist die Blickwinkelstabilität hoch, gleiches gilt für die maximale Helligkeit und den Schwarzwert. Die Wirkung der von Sony beworbenen Schutzbeschichtung gegen Fingerabdrücke fiel hingegen nicht besonders auf, denn Fingerabdrücke haben wir auch auf dem Xperia Tablet S schnell hinterlassen.

alles

Mit 8,8 mm Höhe ist das Tablet eigentlich sehr dünn - unter anderem auch dünner als das aktuelle iPad. Allerdings relativiert sich die Höhe im oberen Bereich durch die markante Kunststoffwulst. Ob das Tablet dadurch schöner wird, darüber mag man streiten können. Zumindest kann das Gerät so weniger leicht aus den Fingern rutschen. 

alles

Der untere Teil der Rückseite besteht aus Aluminium. Das Metall wurde so geformt, dass das Tablet angenehm in der Hand liegt und sich auch über einen längeren Zeitraum komfortabel nutzen lässt. Dazu trägt auch das vergleichsweise niedrige Gewicht von 570 - 585 g (je nach Ausstattung) seinen Teil bei.

alles

Neben dem Tablet gibt es in der Originalverpackung noch eine Informationsbroschüre, das Netzteil mit Stromkabel und ein Kabel, das sowohl als USB- als auch als Ladekabel dienen kann.