Seite 4: Konnektivität & Akkulaufzeit

Im folgenden Abschnitt gehen wir detailliert auf die Konnektivität und Akkulaufzeit des VivoTab RT ein. So sind die unterschiedlichen Schnittstellen zur Außenwelt durch das uns ständig umgebende Internet deutlich erweitert worden. Auch das ASUS-Tablet muss sich in den verschiedensten Bereichen beweisen.

alles

An der oberen Kante findet man den An/Ausschalter des Tablets. Die seitliche Perspektive zeigt außerdem gut auf, wie schlank das VivoTab RT ist.

alles

Die Lautstärkewippe und den Klinkenanschluss ordnet ASUS direkt nebeneinander auf der rechten Seite an. Der Klinkenanschluss ist ein kombinierter Kopfhörer/Mikrofon-Anschluss.

alles

Auf der gegenüberliegenden Seite gibt es hingegen den hinter einer Kunststoffabdeckung versteckten Micro-HDMI-Ausgang, über den das Tablet ein Videosignal an einen externen Bildschirm ausgeben kann. Daneben ist der microSD-Kartenslot zu sehen, der auch den SDXC-Standard unterstützt. Die Verriegelung für das Tastaturdock hat ASUS anders als bei den Transformer Pads am Tablet und nicht am Dock realisiert.

alles

Apropos Dock: In die beiden Aussparungen an der unteren Kante werden die Haltehaken des Docks geführt. Ein Anschluss dient entweder als Verbindung zum Dock oder nimmt das kombinierte Lade/USB-Kabel auf.

Internet & Nachrichtendienste:

Das VivoTab RT gibt es wahlweise als W-LAN- oder als 3G-Variante. ASUS lässt sich die 3G-Variante allerdings gut bezahlen. Kaufinteressenten müssen also genau abwägen, ob ihnen mobiles Internet diesen Aufpreis wert ist.

Akkulaufzeit:

ASUS gibt eine Akkulaufzeit von 9 Stunden für das Tablet an. Wird der Akku des Tastaturdocks mitgenutzt, erhöht sich die Akkulaufzeit sogar auf 16 Stunden. Laut ASUS wurden diese Laufzeiten bei der Wiedergabe eines 720p-Videos, einer Display-Helligkeit von 100 nits und angeschlossenen Kopfhörern erreicht. Das sind beeindruckende Werte für so ein leichtgewichtiges Gerät, die wir aber selbst überprüfen wollten. Wir haben die Belastung für unseren Test deutlich erhöht. Dazu wurde ein 720p-Video per W-Lan gestreamt und das Display auf maximale Helligkeit hochgeregelt. Damit kamen wir auf über 5 Stunden Laufzeit für den Tablet-Akku. Das ist immer noch ein ordentliches Ergebnis, zumal die Laufzeit bei einer typischen Nutzung deutlich höher ausfällt und sich durchaus auf dem von ASUS angegebenen Niveau bewegt.