OnePlus 10T 5G im Test: Hauptsache schnell

Veröffentlicht am: von

oneplus 10t 5g logo

Beim OnePlus 10T 5G wird vor allem auf Geschwindigkeit gesetzt. Es ist eines der ersten Smartphones mit Qualcomms Snapdragon 8+ Gen 1 Mobile Platform und kann damit zeigen, welche Performance in den nächsten Monaten von High-End-Smartphones zu erwarten ist. Mit einer 150-W-Schnellladefunktion will OnePlus aber auch bei der Ladegeschwindigkeit Maßstäbe setzen. 

OnePlus 10 5G und OnePlus 10 Pro 5G kamen erst im Frühjahr mit der Snapdragon 8 Gen 1 Mobile Platform auf den Markt. Doch Qualcomm hat zwischenzeitlich bereits die Nachfolgegeneration Snapdragon 8+ Gen 1 Mobile Platform vorgestellt - und die nutzt OnePlus nun für das OnePlus 10T 5G. OnePlus nutzt die T-Modelle üblicherweise, wenn nennenswerte Fortschritte geboten werden können. Im Fall des OnePlus 10T 5G darf man auf eine höhere Leistung hoffen. 

Beachtlich ist aber auch, wie stark OnePlus das Thema Schnellladen immer noch vorantreibt. Schon die 80-W-SUPERVOOC-Schnellladeunterstützung der OnePlus-10-Modelle setzte Maßstäbe. Doch das OnePlus 10T 5G  kann nun sogar gleich 150 W SUPERVOOC bieten. Ob das OnePlus 10T 5G wirklich ein attraktives Upgrade darstellt, dürfte also vor allem von zwei Fragen abhängen: Gibt es wirklich ein nennenswertes Performanceplus und wie sehr kann die Ladezeit verkürzt werden? Darüber hinaus wirft das OnePlus 10T 5G aber überraschend auch einige Fragen zur DNA von OnePlus auf.

OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G

Anders als in der OnePlus-10-Generation gibt es kein Pro-Modell. Das OnePlus 10 Pro 5G bleibt damit nominell das OnePlus-Flaggschiff. Wer Wert auf das höherauflösende Display, kabelloses Laden und die Hasselblad-Kamera legt, erhält sie nur beim OnePlus 10 Pro 5G und nicht beim neuen OnePlus 10T 5G. 

Ein klarer Vorteil des Non-Pro-Modells ist die Preisgestaltung. Während das OnePlus 10 Pro 5G zum Start mindestens 899 Euro kostete, wird es die Einstiegskonfiguration des OnePlus 10T 5G mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher für 699 Euro geben. Für 16 GB RAM und 256 GB Speicher werden 799 Euro aufgerufen. Beide Ausstattungsvarianten gibt es sowohl in Jade Green als auch in Moonstone Black. Vorbestellungen sollen ab dem 11.8. möglich sein. Der eigentliche Verkaufsstart ist für den 25.8. geplant. 

OnePlus 10T 5G

Unser Testkit beinhaltet zum einen das OnePlus 10T 5G, zum anderen aber auch zwei Hüllen, die OnePlus separat anbietet. Wir werden noch auf diese Hüllen eingehen.

OnePlus 10T 5G

Das Smartphone selbst wird mit Ladegerät und Ladekabel, Schnellstartanleitung, Sicherheitshinweisen, einem SIM-Kartentool und einem Stickerbogen ausgeliefert. Eine Schutzhülle gehört hingegen nicht zum Lieferumfang. 


OnePlus 10T 5G

Das 6,7 Zoll große Display ist ein flaches Display mit angemessen schmalen Rändern. Als Fluid-AMOLED-Panel zeigt es sich kontraststark. Die Displayhelligkeit ist so hoch, dass das Bildinhalte auch bei Sonneneinstrahlung noch gut erkennbar sind. Die Auflösung ist mit 2.412 x 1.080 Pixeln (Seitenverhältnis 20,1:9) zwar deutlich geringer als beim OnePlus 10 Pro 5G mit seinen 3.216 × 1.440 Pixeln, die Pixeldichte von 394 ppi ist aber mehr als angemessen. Dank einer Bildwiederholrate von 120 Hz wirkt die Displaydarstellung sehr flüssig. Ab Werk klebt eine Displayschutzfolie auf dem Corning Gorilla Glass 5. Für die Produktfotos haben wir sie allerdings entfernt. 

OnePlus 10T 5G

Auch die Rückseite wird von OnePlus in Corning Gorilla Glass 5 gekleidet. Beim grünlich schimmernden Testsample in "Jade Green" ist das Material glatt, glänzend und sammelt schnell Fingerabdrücke ein. Der Grünton ist deutlich schwächer ausgeprägt als noch beim OnePlus 10 Pro 5G. Das dominant gestaltete Kameraareal hat OnePlus hingegen beibehalten. 

OnePlus 10T 5G

Auch wenn der Kamerahügel optisch wuchtig wirkt, ragt er nicht extrem weit heraus. An der rechten Seite des OnePlus 10T 5G sitzt die Power-Taste. 


OnePlus 10T 5G

Die linke Seite zeigt eine Lautstärkewippe. Den OnePlus-typische Schieberegler zum schnellen Wechsel zwischen Klingelton, Vibrieren und Lautlos sucht man allerdings vergeblich. OnePlus hat ihn sang- und klanglos aus Platzgründen gestrichen. Sicherlich wird selbst von den eingefleischten OnePlus-Nutzern nicht jeder diesen Schieberegler nutzen. Doch wer daran gewöhnt ist, der dürfte die OnePlus-Entscheidung sehr kritisch sehen. 

OnePlus 10T 5G

An der Unterkante des Geräts zeigt sich zentral der USB-Typ-C-Anschluss. Rechts von ihm sitzt einer der Stereolautsprecher. Links zeigt sich hingegen der Dual-SIM-Kartenträger. Er nimmt auf jeder Seite eine Nano-SIM-Karte auf. Die Gummidichtung am SIM-Kartenträger deutet an, dass das OnePlus 10T 5G in gewissem Umfang gegen Feuchtigkeit und Staub geschützt sein dürfte. Eine offizielle (kostspielige) Zertifizierung gibt es allerdings nicht. 

OnePlus 10T 5G

Der zweite Lautsprecher sitzt kaum sichtbar oberhalb des Displays. Die beiden Stereolautsprecher sorgen für einen relativ satten Klang. Die 16-MP-Frontkamera hat OnePlus zentral in den oberen Bereich des Displays integriert. 


OnePlus 10T 5G

OnePlus liefert das OnePlus 10T 5G zwar nicht mit Schutzhülle aus, bietet aber wie gewohnt passende optionale Schutzhüllen an. Mit dem Bumper Case Sandstone in Schwarz zeigt sich rechts eine schlichte und robuste Variante. Deutlich ungewöhnlicher ist das Glacier Mat Case (Grey). Diese graue Schutzhülle zeigt ein plastisches Gittermuster mit roter Hintergrundfarbe.

OnePlus 10T 5G

Die Schutzhüllen unterscheiden sich nicht nur optisch. Während das Bumper Case Sandstone die beiden Smartphone-Seiten vollständig abdeckt, zeigt das Glacier Mat Case seitlich große Aussparungen.

OnePlus 10T 5G

Lautstärkewippe und Powertaste werden dadurch freigelassen. Auch diese Schutzhülle wirkt aber robust und belastbar.

OnePlus 10T 5G

Die Hauptkamera wird natürlich von beiden Schutzhüllen ausgespart. 


Die Snapdragon 8+ Gen 1 Mobile Platform ist das neue Oberklasse-SoC von Qualcomm. Gegenüber der Snapdragon 8 Gen 1 Mobile Platform hat Qualcomm den Auftragsfertiger gewechselt. Die Fertigung bei TSMC soll ein Taktplus von bis zu 10 % bei den CPU-Kernen und der GPU ermöglichen. Gleichzeitig wird eine um bis zu 30 % höhere Effizienz versprochen. 

Der grundlegende Aufbau bleibt aber unangetastet. Beide Mobile-Plattformen haben einen Cortex-X2-Kern, drei Cortex A710- und vier Cortex A510-Kerne. Der Prime Core arbeitet mit bis zu 3,2 GHz. Die drei Leistungskerne laufen maximal mit 2,5 GHz und die vier Effizienzkerne mit maximal 1,8 GHz. Laut OnePlus wird die fortschrittlichste und größte Graphit-Kühllösung verbaut, die es bisher bei einem OnePlus-Smartphone bisher gegeben hat. 

Geekbench 5 - Single

Punkte
Mehr ist besser

Geekbench 5.0.2 - Multi

Punkte
Mehr ist besser

GFX Bench 1080p Offscreen - Manhatten

fps
Mehr ist besser

GFX Bench 1080p Offscreen - T-Rex

fps
Mehr ist besser

3DMark Wild Life Extreme

Punkte
Mehr ist besser

PCMark Work 3.0

Punkte
Mehr ist besser

Das OnePlus 10T 5G nötigte uns zu einer kleinen Anpassung am Benchmark-Parcours: Der reguläre 3DMark Wild Life-Test wurde mit dem Hinweis abgebrochen, dass das Gerät dafür zu leistungsstark sei. Wir haben deshalb zum Wild Life Extreme-Test gewechselt. Die Benchmark-Ergebnisse zeigen insgesamt ein gemischtes Bild. Die CPU-lastigeren Tests zeigen das OnePlus 10T 5G tendenziell leicht hinter Snapdragon-8-Gen-1-Modellen. In GPU-lastigen Tests wie 3DMark und GFX Bench setzt es sich hingegen unangefochten an die Spitze.

Akkulauf- und Ladezeit

OnePlus 10T 5G

Die Akkukapazität liegt mit 4.800 mAh etwas unter den 5.000 mAh des OnePlus 10 Pro 5G. In unserem Videostreaming-Laufzeittest (bei maximaler Displayhelligkeit/maximaler Bildwiederholrate) wird aber trotzdem eine längere Laufzeit erreicht. Während das OnePlus 10 Pro 5G nur knapp neun Stunden durchhielt, kommt das OnePlus 10 T 5G auf zehn Stunden und 18 Minuten. Die neuere Snapdragon 8+ Gen 1 Mobile Platform scheint also tatsächlich effizienter zu arbeiten.

Das neue 160W-SUPERVOOC-Ladegerät fällt wuchtig aus, soll aber auch eine Ladeleistung von realen 150 W bereitstellen. Laut OnePlus ist die Ladetechnologie so ausgelegt, dass sie trotz der enormen Ladeleistung sicher und Akku-schonend arbeitet. Kabelloses Laden wird vom OnePlus 10T 5G nicht unterstützt und bleibt die Domäne des OnePlus 10 Pro 5G. Die kabelgebundenen Ladezeiten sind absolut beeindruckend. Schon nach fünf Minuten ist der Akku wieder zu 35 % aufgeladen. Nach zehn Minuten wird ein Ladestand von 61 % und nach einer Viertelstunde von 82 % erreicht. Nach exakt 20 Minuten ist der Akku des Testsamples zu 100 % gefüllt (OnePlus selbst gibt 19 Minuten an). Beim OnePlus 10 Pro 5G wurde der Ladestand von 100 % hingegen "erst" nach 35 Minuten erreicht. 

Bei einer so hohen Ladeleistung mag sich mancher Nutzer Sorgen um die Lebensdauer des Akkus machen. Laut OnePlus soll der Akku aber auch nach 1.600 Ladezyklen (das soll vier Jahren Nutzungsdauer entsprechen) noch mindestens 80 % seiner ursprünglichen Kapazität haben. Der Ladevorgang wird unter anderem von 13 Temperatursensoren überwacht. 


OnePlus 10T 5G

Die rückseitige Kameralösung des OnePlus 10T 5G wirkt optisch beeindruckend. Die Eckdaten sind aber letztlich deutlich bodenständiger, als das Design vermuten lassen könnte. OnePlus kombiniert eine 50-MP-Hauptkamera mit Sonys IMX766-Sensor, eine 8-MP-Ultraweitwinkelkamera und eine 2-MP-Makrokamera. Anders als beim OnePlus 10 Pro 5G ist die Kamera nicht in Kooperation mit Hasselblad entstanden. 10-Bit-Aufnahmen werden aber trotzdem unterstützt.

OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G

Der Hauptkamera fasst regulär vier Pixel zu einem zusammen, schießt also 12,5-MP-Bilder. Der 50-MP-Modus kann optional aktiviert werden und fängt bei guten Lichtverhältnissen noch mehr Details ein. Auch im Standardmodus entstehen detailreiche und ausgewogen wirkende Aufnahmen. Die Ultra-Weitwinkelkamera eröffnet ein Blickfeld von 119,9 °. Die Bilder wirken etwas weniger detailreich als die der Hauptkamera, im Vergleich mit anderen Ultra-Weitwinkelkameras sind sie aber durchaus überzeugend. 

OnePlus 10T 5G
OnePlus 10T 5G

Eine separate Tele-Kamera wird nicht geboten. Das OnePlus 10T 5G muss deshalb digitalen Zoom nutzen. Der 2-fach Zoom sorgt noch für erfreulich detailreiche Aufnahmen. Darüber hinaus lässt die Bildqualität aber schnell sichtbar nach. Maximal wird ein 10-fach Zoom geboten. 

OnePlus 10T 5G

Die Makro-Kamera ist für Aufnahmeabstände von 2-4 cm gedacht. Bei nur 2 MP Auflösung ist sie allerdings nur eingeschränkt nutzbar. 


Das OnePlus 10T 5G rutscht in eine etwas spezielle Position. OnePlus verzichtet bei diesem Zwischenmodell auf eine Pro-Variante - und damit auf die Hasselblad-Kamera und kabelloses Laden. Zugleich soll das OnePlus 10T 5G aber in Sachen Geschwindigkeit punkten. 

Qualcomms Snapdragon 8+ Gen 1 Mobile Platform zeigt sich ebenfalls als Zwischenschritt. Zumindest im OnePlus 10T 5G macht das SoC bei der Performance gleichzeitig einen Schritt nach vorn und einen zurück. In den CPU-lastigeren Benchmarks liegen tendenziell ältere Snapdragon 8 Gen 1-Modelle etwas in Führung. Bei GPU-lastigen Benchmarks kann sich hingegen das OnePlus 10T 5G an die Spitze setzen. Während auf Performance-Seite also vor allem Spieler vom Snapdragon 8+ Gen 1 profitieren dürften, kommt die gesteigerte Effizienz allen Nutzern zu Gute. Nach unseren Eindrücken hat sich die Laufzeit gegenüber dem OnePlus 10 Pro 5G trotz des kleineren Akkus verlängert.

OnePlus 10T 5G

Ganz klar beschleunigt hat OnePlus noch einmal die Ladegeschwindigkeit. Das 160W-SUPERVOOC-Ladegerät pumpt den Akku in nur 20 Minuten von 0 auf 100 %. Schon nach fünf Minuten ist der Akku zu über einem Drittel geladen. Gerade für Nutzer, die häufiger unter Stress nachladen, ist die extrem hohe Ladegeschwindigkeit ein Segen. Dafür muss man mit dem wuchtigen Ladegerät leben und auf kabelloses Laden verzichten. 

Das Display löst zwar niedriger als beim OnePlus 10 Pro 5G auf, in der Praxis macht sich der Unterschied aber nicht negativ bemerkbar. Das plane Fluid-AMOLED-Display gehört wegen seiner satten und kontraststarken Darstellung und 120-Hz-Bildwiederholrate letztlich zu den Stärken des OnePlus 10T 5G. Das gilt daneben auch für die Audio-Seite mit den überzeugenden Stereo-Lautsprechern. Die rückseitige Kamera wurde hingegen etwas abgespeckt. OnePlus hat hier auf die Hasselblad-Kooperation verzichtet und z.B. auch die Tele- durch eine weniger nützliche 2-MP-Makrokamera ersetzt. Bei der durchaus soliden Hauptkamera greift man mit dem Sony IMX766 auf einen Sensor zurück, der meist eher in Mittelklasse-Modellen verbaut wird. 

OnePlus 10T 5G

An zwei Stellen hat OnePlus Merkmale gestrichen, die viele Fans der Marke bisher für selbstverständlich gehalten haben: Zum einen fällt aus Platzgründen der Alert-Slider weg. Und zum anderen wird das Smartphone hierzulande ohne Schutzhülle ausgeliefert. Die gehörte bisher selbst bei günstigeren Modellen wie dem Nord 2T 5G zum Lieferumfang. 

Das OnePlus 10T 5G wurde letztlich nicht so konsequent als Flaggschiff-Modell ausgelegt wie das OnePlus 10T 5G, ist dafür aber auch preislich attraktiver. Dabei setzt es vor allem bei GPU-Leistung und Ladegeschwindigkeit Maßstäbe und verdient sich so auch unseren Technik-Award. 


Positive Aspekte des OnePlus 10T 5G:

Negative Aspekte des OnePlus 10T 5G:



Technische Daten OnePlus 10T 5G
AllgemeinesOnePlus 10T 5G
Preis (UVP): 699 Euro für 8 GB RAM und 128 GB Speicher, 799 Euro für 16 GB RAM und 256 GB Speicher
Herstellerseite:www.oneplus.com
Lieferumfang: 160W-SUPERVOOC-Ladegerät, USB-Typ-C-Ladekabel, SIM-Kartentool, Kurzanleitung, Sicherheitsinformationen, Displayschutzfolie (voraufgetragen)
Display 
Diagonale: 6,7 Zoll
Technik: Fluid-AMOLED
Auflösung: 2.412 x 1.080 Pixel, Seitenverhältnis 20,1:9
Pixel-Dichte:394 ppi
maximale Bildwiederholfrequenz: 120 Hz (adaptiv 60/90/120 Hz)
SoC/Speicher 
Prozessor: Snapdragon 8+ Gen 1 Mobile Platform
CPU - Kerne: 1x Cortex X2 (Prime Core) mit maximal 3,2 GHz
3x Cortex A710 (Leistungskerne) mit maximal 2,5 GHz
4x Cortex A510 (Effizienzkerne) mit maximal 1,8 GHz
GPU: Adreno 730 GPU
Arbeitsspeicher: 8/16 GB LPDDR5
Speicher - Größe:128/256 GB UFS 3.1
Speicher - Erweiterung: nein
Akku 
Kapazität: 4.800 mAh
Entnehmbar: nein
Fast Charge: ja
Max. Ausgangsleistung Ladegerät: 150 W (SUPERVOOC)
Drahtloses Laden: nein
Kameratechnik 
Primärkamera - Auflösung Foto: 50 MP Hauptkamera (Sony IMX766)
8 MP Ultra-Weitwinkelkamera
2 MP Makrokamera
Primärkamera - Blende: Hautpkamera: f/1,8
Ultra-Weitwinkelkamera: f/2,2
Hauptkamera - Video: 4K mit bis zu 60 Bildern/Sekunde
Frontkamera - Auflösung Foto: 16 MP
Datendienste 
Standard: 5G
Bluetooth: Bluetooth 5.3 (unterstützt aptX, aptX HD, LDAC, AAC)
WLAN: 2×2 MIMO, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac/ax
NFC: ja
Anschlüsse 
USB: USB Typ-C 
3,5-mm-Klinke: nein
SIM-Größe: Nano-SIM
Dual-SIM: ja
Fingerabdruck-Sensor ja (Display)
Infrarot: nein
Software 
Betriebssystem: Android 12
angepasste Oberfläche: OxygenOS 12.1
Gehäuse 
Material: Corning Gorilla Glass 5 (Rückseite), Corning Gorilla Glass 5 (Front)
Maße und Gewicht:163 × 75,37 × 8,75 mm, 203,5 g
IP-Zertifizierung: -