Nokia G21 im Test: Ausdauerndes Einsteiger-Smartphone

Veröffentlicht am: von

nokia g21 logo

So reizvoll High-End-Smartphones sind - längst nicht jeder Käufer will um die 1.000 Euro für ein Handy ausgeben. Mit dem Nokia G21 testen wir ein Einsteigermodell, das für deutlich unter 200 Euro angeboten wird und als ausdauerndes Alltagsgerät überzeugen soll. Nokia wirbt zudem mit einer überdurchschnittlich langen Unterstützung von Android-Sicherheitsupdates. 

Auch wenn die Zeiten von Nokia als Handy-Dominator lange vorbei sind, werden von HMD Global weiterhin Nokia-Handys vermarktet. Die aktuellen Nokia-Smartphones nutzen als Betriebssystem Android. Auch das Nokia G21 ist ein Androidmodell, das vor allem preisbewusste Käufer ansprechen soll. 

Bei den Spezifikationen muss man natürlich Kompromisse eingehen. So wird mit dem Unisoc T606 ein eher unbekanntes SoC der Einsteigerklasse verbaut. Das 6,5-Zoll-Display löst mit vergleichsweise geringen 1.600 x 720 Pixeln auf und die rückseitige Kamera bietet zwar eine 50-MP-Haupt- und eine 2-MP-Makro-Kamera, auf eine Ultraweitwinkel- und Telekamera muss aber verzichtet werden. 

Schon bei einem flüchtigen Blick auf die Eckdaten fallen aber auch zum Teil unerwartete Stärken auf. So wird das Display mit 90 Hz aktualisiert. Die Akku-Kapazität liegt bei großzügigen 5.050 mAh und soll in Kombination mit genügsamer Hardware für eine lange Akkulaufzeit sorgen. Nokia selbst geht bei einem Nutzungsszenario mit fünf Stunden aktiver Nutzung je Tag von drei Tagen Laufzeit aus. Dazu werden zwei Jahre Betriebssystemupdates und 36 Sicherheitsupdates (jeweils ab der weltweiten Markteinführung des Geräts) zugesichert.

Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21

Das Nokia G21 gibt es sowohl mit 64 oder mit 128 GB Speicher und in den Farvarianten Nordic Blue und Dusk. Im Handel wird die 64-GB-Variante ab knapp 170 Euro angeboten. Die 128-GB-Variante gibt es direkt bei Nokia für 189,99 Euro

Nokia G21

Ausgeliefert wird das Nokia-Smartphone mit diversen Info-Heftchen, einem SIM-Kartenwerkzeug, dem Ladekabel (USB-Typ-A auf Typ-C) und einem Ladegerät. Ab Werk klebt zudem bereits ein Bildschirmschutz auf dem Display.


Nokia G21

Als 6,5-Zoll-Smartphone bietet Nokia G21 eine Displaydiagonale, wie sie auch bei höherklassigen Modellen üblich ist. Auf ein kontraststarkes und sattes AMOLED-Panel muss man allerdings verzichten. Das IPS-Panel des Einsteigermodells wirkt dann auch gerade im Vergleich mit aktuellen AMOLED-Modellen flauer. Zumindest bei genauem Hinsehen fällt auch die vergleichsweise geringe Displayauflösung von 1.600 x 720 Pixeln auf. Im Alltagseinsatz hat sie uns aber nicht gestört. Die Pixeldichte liegt mit 269 DPI auch nur leicht unter der 300-DPI-Marke. Die Helligkeitsreserven des Displays (laut Nokia max. 400 nits bzw. cd/m²) fallen zwar vergleichsweise überschaubar aus, subjektiv lässt sich das Display aber auch im Freien zumindest noch ausreichend gut nutzen. Ein Pluspunkt sind die adaptiven 90 Hz Bildwiederholfrequenz, die gegenüber den lange üblichen 60 Hz für eine flüssigere Darstellung sorgen. 

Die Displayränder fallen seitlich und oben moderat aus, der untere Rand ist hingegen deutlich dicker. Das Nokia G21 misst 164,6 x 75,9 x 8,5 mm und wiegt 190 g. 

Nokia G21

Das Smartphone-Gehäuse besteht wenig überraschend aus Kunststoff (Polycarbonat). Nokia nutzt eine Struktur mit quer verlaufenden Rillen, die die Griffigkeit erhöht. Das Kunststoffgehäuse wirkt zwar nicht besonders hochwertig, insgesamt macht das G21 aber einen durchaus soliden Eindruck. 

Nokia G21

Der Kamerahügel fällt relativ flach aus. Ebenfalls auf der rechten Seite befinden sich die Lautstärkewippe und die noch flachere Power-Taste. Nokia hat direkt in diese Taste einen Fingerabdruckleser integriert. Beim Berühren der Taste kann das Gerät dadurch auch direkt entsperrt werden. Der Fingerabdruckleser arbeitet zügig und nach unseren Eindrücken auch erfreulich zuverlässig. 


Nokia G21

Wer noch Kopfhörer mit Klinkenanschluss nutzt, wird sich freuen - das Nokia G21 gehört zu den Smartphones, die noch einen 3,5-mm-Klinkenanschluss bieten. Er sitzt an der Oberkante des Geräts. 

Nokia G21

Zentral in der Unterkante kann hingegen ein USB-Typ-C-Anschluss für das mitgelieferte Lade- und Datenkabel genutzt werden. Daneben zeigt sich der Mono-Lautsprecher. Er wird nicht besonders laut und lässt zudem Bass vermissen.

Nokia G21

Der Lautsprecher oberhalb des Displays dient nur als Telefonlautsprecher und erfüllt dabei seinen Zweck. Die Sprachverständlichkeit ist auch bei lauteren Umgebungsgeräuschen gewährleistet. Für die Gegenseite werden Hintergrundgeräusche allerdings wenig bis gar nicht unterdrückt. Die 8-MP-Frontkamera wurde als Teardrop-Kamera integriert. 

Nokia G21

Der Kartenträger des Nokia G21 nimmt nicht nur zwei Nano-SIM-Karten, sondern auch noch eine micro-SD-Speicherkarte auf. Dadurch kann der interne Speicher einfach und kostengünstig um bis zu 512 GB erweitert werden. Die einzelne Taste auf der linken Seite ruft den Google Assistant auf. 


Mit dem Unisoc T606 haben wir erstmalig im Nokia G21 zu tun bekommen. Es kombiniert zwei leistungsstärkere Cortex-A75-Kerne mit einem Takt von 1,6 GHz und sechs effiziente Cortex-A55-Kerne. Der Speichercontroller hat Zugriff auf 4 GB an Arbeitsspeicher. Als GPU wird eine ARM Mali G57 MP1 integriert. Teil des SoCs ist auch ein LTE-Modem. Auf 5G muss hingegen verzichtet werden. 

Geekbench 5 - Single

Punkte
Mehr ist besser

Geekbench 5.0.2 - Multi

Punkte
Mehr ist besser

GFX Bench 1080p Offscreen - Manhatten

fps
Mehr ist besser

GFX Bench 1080p Offscreen - T-Rex

fps
Mehr ist besser

3DMark Wild Life

Punkte
Mehr ist besser

PCMark Work 3.0

Punkte
Mehr ist besser

Bei der Performance muss man deutliche Abstriche hinnehmen. Das Nokia G21 fällt dabei auch noch hinter das ähnlich teure realme 8 mit Helio G95 zurück. Im Alltag fällt die magere Leistung allerdings meist weniger auf, als es die Benchmark-Diagramme vermuten lassen könnten. Wer keine allzu hohen Anforderungen stellt, wird sich dadurch mit der Performance durchaus arrangieren können. 

Akkulauf- und Ladezeit

Nokia G21

Mit dem 5.050-mAh-Akku und dem genügsamen SoC will Nokia die Grundlage für eine lange Akkulaufzeit legen. In unserem Standardszenario (Videostreaming über W-LAN bei maximaler Displayhelligkeit) hielt das Nokia G21 zehn Stunden und 16 Minuten lang durch - und damit etwa anderhalb Stunden länger als ein OnePlus 10 Pro. Von den drei Tagen, die Nokia selbst für den Alltagsbetrieb angibt, war das aber noch weit entfernt. Als wir das G21 als unser Alltagshandy genutzt haben, konnten wir die drei Tage Akkulaufzeit aber problemlos erreichen und hatten sogar noch einige Prozent Restlaufzeit. Wir haben das Gerät damit an einem Freitag zur Seite gelegt und wurden am nächsten Montagmorgen davon vom Weckerklingeln des immer noch aktiven Handys überrascht. Bei genügsamer Nutzung überzeugt das Nokia G21 also mit einer beachtlichen Ausdauer.

Die fordert es dann im Gegenzug vom Nutzer beim Laden ab. Mit dem mitgelieferten 10-W-Ladegerät benötigt ein vollständiges Laden deutlich über 2,5 Stunden. Aktuelle Smartphones mit leistungsstarken Schnellladefunktionen sind zum Teil hingegen schon in rund einer halben Stunde vollständig geladen. Das Nokia G21 selbst kann prinzipiell mit 18 W auch eine höhere Leistung aufnehmen, als vom Ladegerät bereitgestellt wird.


Nokia G21

Was auf den ersten Blick wie eine Triple-Kamera aussieht, entpuppt sich als Kombination einer 50-MP-Hauptkamera mit einer 2-MP-Makrokamera und einer 2-MP-Tiefenkamera. Eine Ultra-Weitwinkel- oder Telekamera wird hingegen nicht geboten. 

Nokia G21
Nokia G21
Nokia G21

Die 50-MP-Hauptkamera nimmt regulär Fotos mit 12,5 MP auf. Die Bilder wirken oft entsättigt und auch nicht besonders detailreich. Mit Nutzung des Digitalzoom (maximal 6x) sinkt die Bildqualität schnell weiter ab. 

Nokia G21

Die Makro-Kamera ermöglicht zwar Fotos aus nächster Nähe (empfohlen wird ein Objektabstand von 4 cm), leidet aber deutlich sichtbar unter der geringen Auflösung von 2 MP. 


Nokia bietet das G21 zu einem günstigen Preis als Einsteigermodell an - und daran sollten sich auch die Erwartungshaltungen orientieren. Das gegenüber höherklassigen Modellen deutliche Abstriche gemacht werden müssen, ist klar. Die Performance fällt laut den Benchmarks schwach aus, ist für die meisten Anwendungszwecke nach unseren Eindrücken aber ausreichend. Ähnliches gilt auch für die Qualitäten des weder besonders hochauflösenden noch wirklich konstraststarken Displays. Erfreulich ist aber, dass das IPS-Panel eine Bildwiederholfrequenz von 90 Hz unterstützt. 

Zu den klaren Pluspunkten gehört auch die Akkulaufzeit. Gerade im Alltagsbetrieb zeigt sich das Nokia G21 ausdauern und kann bei moderater Nutzung sogar länger als die beworbenen drei Tage ohne Nachladen auskommen. Die Ladegeschwindigkeit ist allerdings mit dem mitgelieferten Netzteil nur als träge zu bezeichnen. 

Nokia G21

Das Nokia G21 ist ein Android-One-Modell. Dieser Standard sichert dem Käufer zwei Jahre Upgrades auf neue Android-Versionen und drei Jahre Sicherheitsupdates zu. Das schafft ein gewisses Vertrauen und ist gerade (aber nicht nur) in dieser Preisklasse ein klares Plus. Noch muss man aber mit Android 11 Vorlieb nehmen. Zusätzlich zeigen Android-One-Modelle eine typische Google-Benutzeroberfläche und keine oder nur wenige Apps, die über die Google-Apps hinausgehen. Damit werden auch Nutzer angesprochen, die ein möglichst pures Android-Erlebnis wollen. 

Die Kameras des Nokia G21 gehören hingegen wieder eher zu den Schwachstellen des Geräts. Auf Ultraweitwinkel- und Telekamera muss man komplett verzichten und die 2-MP-Makrokamera ist nur von eingeschränktem Nutzen. Erfreulich ist dafür im Gegenzug, dass das Nokia-Modell nicht nur Dual-SIM unterstützt, sondern mit seinem microSD-Speicherkartenplatz eine einfache Speichererweiterung möglich macht. So mancher Nutzer wird sich zudem über den vorhandenen 3,5-mm-Klinkenanschluss freuen.  

Nokia G21

Ein preislich vergleichbares Alternativmodell wäre beispielsweise das realme 8. Es punktet mit einer immerhin etwas höheren Performance, seinem Super-AMOLED-Display (das allerdings nur mit 60 Hz aktualisiert wird) und kürzerer Ladezeit. Dual-SIM- und microSD-Kartenplatz sowie Kopfhöreranschluss können beide Modelle bieten. realme hat kürzlich das Ausrollen das Android-12-Updates gestartet. Das OS wird anders als beim Nokiamodell aber mit einer eigenen Benutzeroberfläche (realme UI 3.0) garniert. Wie lange mit Update gerechnet werden kann, ist anders als beim Nokia G21 zudem unklar. 

Das Nokia G21 zeigt sich als solides und ausdauerndes Einsteigermodell. Attraktiv ist es vor allem dann, wenn man in dieser Preisklasse Wert auf ein möglichst pures Android und garantierte Updates legt. 

Positive Aspekte des Nokia G21:

Negative Aspekte des Nokia G21:



Technische Daten Nokia G21
AllgemeinesNokia G21
Preis (UVP): knapp 170 Euro für 64 GB, 189,99 Euro für 128 GB
Herstellerseite:www.nokia.com
Lieferumfang: Ladegerät, USB-Typ-C-Kabel, Kurzanleitung, Sicherheitsbroschüre, Bildschirmschutz auf dem Display
Display 
Diagonale: 6,5 Zoll
Technik: IPS
Auflösung: 1.600 x 720 Pixel
Pixel-Dichte: 269 DPI
maximale Bildwiederholfrequenz: 90 Hz
SoC/Speicher 
Prozessor: Unisoc T606
CPU - Kerne: zwei Cortex-A75/sechs Cortex-A55
CPU - Takt: 1,6 GHz/1,6 GHz
GPU: ARM Mali G57 MP1
Arbeitsspeicher: 4 GB
Speicher - Größe:64/128 GB
Speicher - Erweiterung: ja, per microSD-Karte um bis zu 512 GB
Akku 
Kapazität: 5.050 mAh
Entnehmbar: nein
Max. Ausgangsleistung Ladegerät: 10 W
Drahtloses Laden: nein
Kameratechnik 
Primärkamera - Auflösung Foto: 50 MP Hauptkamera
2 MP Makro-Kamera
2 MP Tiefenkamera
Primärkamera - Blende: Hautpkamera: f/1,8
Frontkamera - Auflösung Foto: 8 MP
Datendienste 
Standard: 4G/LTE
Bluetooth: Bluetooth 5.0
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac (2,4/5G Dual-Band)
NFC: ja
Anschlüsse 
USB: USB Typ-C 
3,5-mm-Klinke: ja
SIM-Größe: Nano-SIM
Dual-SIM: ja
Fingerabdruck-Sensor ja (Power-Taste)
Infrarot: nein
Software 
Betriebssystem: Android 11 (zwei Betriebssystem-Upgrades zugesichert)
angepasste Oberfläche: -
Gehäuse 
Material: Polycarbonat (Gehäuse)
Maße und Gewicht:164,6 × 75,9 × 8,5 mm, 190 g 
IP-Zertifizierung: -

Preise und Verfügbarkeit
Nokia G21
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 158,99 EUR