Seite 2: Display, Software, Laufzeit, Gehäuse

Helles Display mit Boost-Funktion

Mit seinem 4,5-Zoll-Display ist Samsungs Outdoor-Gerät ein vergleichsweise kompaktes Smartphone und verschwindet auch problemlos in kleineren Taschen. Das Display löst allerdings nur mit 800 x 480 Pixeln auf, sodass die Pixeldichte bei 207 ppi liegt. Passend zur Outdoor-Auslegung lässt sich aber ein zusätzlicher Helligkeitsboost aktivieren. Unter den Schnelleinstellungen gibt es dafür neben dem Helligkeitsregler die Option "Im Freien". Dieser auf 15 Minuten begrenzte Boost macht sich tatsächlich bemerkbar. Während die maximale Helligkeit regulär schon bei guten 420 cd/m² liegt, erreicht der Freiluft-Modus ganze 502 cd/m². Dadurch kann das Galaxy Xcover 3 auch bei Sonneneinstrahlung noch ganz passabel genutzt werden.

Der Schwarzwert liegt mit 0,41 cd /m² zwar etwas hoch, dank der überdurchschnittlichen Helligkeit wird aber immerhin noch ein Kontrast von 1.024:1 erreicht (bei maximaler Helligkeit, ohne zusätzlichem Helligkeits-Boost).

Wechselbarer Akku

Dass mittlerweile fast alle Hersteller für ihre High-End-Smartphones nur noch fest verbaute Akkus nutzen, wird gerne kritisiert. Bei der Galaxy Xcover-Familie ist diese Entwicklung aber noch nicht angekommen. Die Rückseite lässt sich abziehen und der 2.200 mAh-Akku kann nach Belieben herausgenommen und ausgewechselt werden. Eine Gummidichtung stellt sicher, dass Staub und Wasser bei geschlossenem Deckel nicht in das Smartphone eindringen können. 

Samsung Galaxy Xcover 3

Die Akkulaufzeit kann überzeugen. Ein Arbeitstag mit Mischnutzung wird problemlos überbrückt. Auch die Laufzeittests bescheinigen dem Galaxy Xcover 3 eine ordentliche Ausdauer. Die Videowiedergabe bei 200 cd/m² wird so rund 10 Stunden lang durchgehalten. 

Noch mit Android 4.4, doch Lollipop wird versprochen

Samsung liefert das Outdoor-Smartphone aktuell noch mit Android 4.4 aus. Der Hersteller ist sich aber darüber im Klaren, dass ein Lollipop-Update bei einem aktuellen Gerät eigentlich Pflicht ist und hat deshalb versprochen, dass Android 5 auch auf das Galaxy Xcover 3 kommen wird. 

Samsung Galaxy Xcover 3

Samsungs TouchWiz-Benutzeroberfläche wird für das Galaxy Xcover 3 um einige spezielle Funktionen für den Outdoor-Einsatz ergänzt. Den Helligkeits-Boost haben wir schon angesprochen. Ähnlich nützlich bei der Freiluftnutzung ist auch die Möglichkeit, die Empfindlichkeit des Touchdisplays anzupassen (unter Einstellungen, Anzeige, Touch-Empfindlichkeit hoch). Die Empfindlichkeit nimmt so deutlich zu, dass sich das Smartphone selbst mit Handschuhen noch bedienen lässt. Gerade bei dicken Winterhandschuhen ist das Bedienen eines Touch-Displays allerdings eine mühsame Angelegenheit, weil die Treffergenauigkeit massiv leidet. Wenn die Akkuladung fast erschöpft ist, kann sich das Gerät zudem noch manuell in einen Ultra-Energiesparmodus versetzt werden (unter Einstellungen, Ultra-Energiesparmodus). Dieser Modus intensiviert die Energiesparmaßnahmen, hat nur einen einfachen Start-Bildschirm und schränkt den Zugriff auf Apps auf das Nötigste ein.

Xcover Key für den Schnellzugriff

Gerade im Outdoor-Einsatz ist es praktisch, wenn wichtige Funktionen möglichst direkt erreichbar sind - und das bestenfalls über zuverlässige physische Tasten. Deshalb hat Samsung nicht nur die drei üblichen Android-Bedienelemente in Form von richtigen Tasten realisiert, sondern dem Galaxy Xcover 3 zusätzlich auch noch den Xcover Key spendiert.  

Samsung Galaxy Xcover 3

Diese zusätzliche, blau hervorgehobene Taste kann frei mit zwei verschiedenen Funktionen belegt werden. Standardmäßig aktiviert ein kurzes Drücken die bemerkenswert leuchtstarke Taschenlampe. Wird die Taste länger gehalten, startet hingegen die Kamera-App. Allerdings kann der Xcover Key nur genutzt werden, wenn das Smartphone entsperrt ist. Bei aktivem Lockscreen bleibt der Xcover Key ohne Funktion. 

Samsung Galaxy Xcover 3

Der 3,5-mm-Klinkenanschluss und der microUSB-Port werden nicht zusätzlich geschützt. Dadurch müssen aber auch nicht erst irgendwelche Abdeckungen entfernt werden, die Anschlüsse sind direkt nutzbar.