Test: Huawei Ascend Y201 Pro

Veröffentlicht am: von

huawei 201pro teaser kleinHuawei bringt in letzter Zeit eine Menge neue Geräte auf den Markt - von High-End bis zum untersten Preisniveau gibt es aktuell gute Smartphones des Herstellers. Heute haben wir das Huawei Ascend Y201 Pro im Test, den direkten Nachfolger des erfolgreichen Y200, welches auch als das "Lidl-Smartphone" bekannt wurde. Wie der Vorgänger gibt es auch das Y201 Pro für 99 Euro bei Lidl - und aktuell auch in einigen anderen Online-Shops zu diesem Preis. Was das Gerät wirklich kann und ob sich zum Vorgänger viel verändert hat, haben wir uns angesehen. 

Beide Geräte lagen uns für einen Test vor, sodass wir Hard- und Software direkt miteinander vergleichen konnten - doch zunächst wollen wir uns um das "neue" Gerät kümmern, bevor wir einen Vergleich zum älteren Bruder ziehen. Im obigen Videoreview kann man die beiden Geräte auch jetzt schon im direkten Vergleich sehen.

Optik, Haptik, Hardware

WP 20121116 015220 WP 20121116 021220 WP 20121116 024220

In der Verpackung des Budget-Smartphones findet sich nicht viel: Smartphone, Akku, Ladegerät - Standardkost, die auch bei teureren Pendants oft nicht wirklich reichhaltiger ausfällt. Der erste Eindruck des leicht rundlichen, sehr kleinen Smartphones ist gut. Die Verarbeitung stimmt, dank der abgerundeten Kanten liegt es recht gut in der Hand und die Steifheit des Gerätes ist nicht nur für den aufgerufenen Preis wirklich phänomenal. Die Spaltmaße passen an allen Stellen und auch der Übergang vom Display zum Gehäuse weist keine besonders scharfen Kanten auf. 

Prozessor 800 Mhz (Qualcomm MSM7225A)
Display 3,5-Zoll (ca. 8,9 cm) IPS
Akku 1400 mAh
Kamera (vorne) keine
Kamera (hinten) 3,2 MP, kein Blitz
Speicher 4 GB (nutzbar: ca. 2 GB); per microSD erweiterbar
Maße / Gewicht 116 x 61,5 x 11,7 mm; 126g
Die komplette Feature-Liste gibt es auf der letzten Seite des Testberichts.

Geht man um das Gerät herum, wird man nicht überrascht. An der Oberseite finden sich 3,5-mm-Klinke und Power-Button, links ist eine Lautstärkewippe und an der Unterseite findet sich ein microUSB-Anschluss. Die Rückseite ist zweigeteilt, wobei der untere Teil abnehmbar ist. Hinter ihm verstecken sich Akku, SIM- und microSD-Slot. Letzterer ist auch dringend vonnöten, da man mit vier Gigabyte internem Speicher, von dem nach dem ersten Start lediglich 2 GB übrig bleiben, wohl nicht sonderlich weit kommt. Der Akku fällt bei gegebener Hardware mit 1400 mAh angenehm groß aus.

Weiterhin auf der Rückseite: ein Lautsprecher, ein Mikrofon und die 3,2 MP Kamera - leider ohne Blitz. Das gesamte Cover ist leicht gummiert und liegt angenehm in der Hand - auch hier ist an der Verarbeitung definitiv nichts auszusetzen. Wechselt man wieder auf die Vorderseite, wird man wie immer von dem Display (hier: 3,5-Zoll IPS) begrüßt. Trotz Android 4.0 Einsatz nutzt Huawei - vermutlich auch aufgrund der geringen Displaydiagonale - noch kapazitive Buttons. Über dem Display findet sich lediglich die Hörmuschel, eine Frontkamera fehlt.

WP 20121116 017675

Der erste Eindruck vom Huawei Ascend Y201 Pro ist wirklich gut. Die Verarbeitung stimmt,  alle wichtigen Anschlüsse und Einschübe sind vorhanden. Einzig der fehlende Blitz für die Primärkamera könnte für den einen oder anderen ein Ausschlusskriterium sein. Das Design ist zurückhaltend und wenig auffällig, dürfte also der breiten Masse durchaus zusagen.

Ergonomie / Handhabung

Das Ascend Y201 Pro muss natürlich auch durch unseren Ergonomie-Test. Zunächst werfen wir einen Blick auf die rechnerischen Daten. Das Verhältnis von Gewicht zu Volumen liegt mit 1,68 g/cm³ im Mittel, während das Verhältnis Display zu Frontfläche (Ausnutzungsgrad) mit nur rund 50 Prozent für Budget-Smartphones im gewohnten Bereich liegt. Höherpreisige Geräte kommen hier fast an die 70-Prozent-Marke heran. Subjektiv sieht das Ganze dann aber lange nicht so duster aus.

Durch die geringen Abmessungen von nur 11,60 x 6,15 x 1,17 cm dürfte das Gerät in so gut wie jeder Erwachsenen-Hand Platz finden - die Einhandbedienung ist hier dank des 3,5-Zoll-Displays wohl kein Problem. Dank leicht gummierter Rückseite und abgerundeten Kanten liegt das Gerät dafür sehr gut in der Hand und kann hier sogar gegen teurere Fabrikate bestehen. Insgesamt ist das Y201 Pro hier zwar kein Spitzenkandidat, hält sich aber solide.


Akkulaufzeit

WP 20121116 025675

Die Akkulaufzeit betrug bei unserem Test bei normaler Nutzung gerade einmal einen Tag - bei der verbauten Hardware hätten wir hier etwas mehr erwartet. Ein Blick auf den Akku und auf die Herstellerseite verrät, dass das Y201 Pro eigentlich mit einem 1400 mAh starken Akku kommen soll - uns liegt eine Version mit 1250-mAh-Akku vor, weshalb wir hier natürlich keine endgültigen Resultate nennen können. Inwiefern sich die Laufzeit mit dem neuen Akku verbessern wird, können wir nicht genau sagen - es sollte aber keine weltbewegenden Unterschiede geben.


Performance

  SunSpider
[ms]
Browsermark 2
[pkt]
Huawei Y201 Pro 6273,3  912 
Apple iPhone 5 916,8 2370
Nokia Lumia 920 911,5 1667
LG L9 2277,0 1181
 

Die Messwerte zeigen eine durchschnittliche Performance - bei der verbauten Hardware nicht sonderlich verwunderlich. Der subjektive Eindruck ist aber dank Android 4.0 richtig gut, alles läuft flüssig und wird ansprechend dargestellt. Dass man das Stock-Android kaum verändert hat (lediglich einige Design-Kleinigkeiten sowie Schnellzugriffe in der Notification-Bar) unterstützt die Performance sicherlich. Natürlich dauern Anwendungsstarts etwas und Internetseiten laden nicht rasend schnell - aber wer erwartet das auch beim Kauf eines 99 Euro Smartphones?


Die Ergebnisse der integrierten Kamera, die leider keinen Blitz besitzt, kann man in obiger Galerie, auf Skydrive (hier unkomprimiert verfügbar) und im unten eingebundenen Video betrachten. Es war zu erwarten, dass bei einer 3,2-MP-Kamera nicht viel zu holen ist - und so ist es auch wenig überraschend, dass man hier nicht mit perfekten Schüssen glänzen kann. Dennoch sind die gemachten Fotos bei Tageslicht in Ordnung und reichen für einige "Erinnerungsschnappschüsse" - für einen Ausdruck oder die Betrachtung auf einem größeren Bildschirm sind sie jedoch nicht prädestiniert. Videos lösen mit 640 x 480 px auf und sind unserer Meinung nach eher unbrauchbar, da die Kamera mit schnelleren Bewegungen starke Probleme hat.

 

Software

Die Software gleicht der des Huawei Ascend G330, das wir schon vor einigen Tagen getestet haben - daher übernehmen wir die Beschreibung hier (lediglich die Blitz-Einstellungen sind aufgrund des fehlenden Fotolichtes nicht auf diesen Bereich anwendbar):

Es handelt sich zwar beim Funktionsumfang eher um eine Applikation im Standardmaß, dafür mit einkappbarem Menü an der Seite. Dort finden sich unter anderem auch in den erweiterten Einstellungen verschiedene Einstellungen, wie der Shooting Mode (Single, Panorama), Filter (Negativ, Posterize, etc), Weißabgleich, Szenen, Exposure, Timer, Bildrückschau, Bildqualität, Autofokus, Grid und Geotag.

Fest und immer sichtbar sind der Blitz-Toggle und der Button zum Wechseln zwischen Front- und Rückkamera sowie der Auslöser und der Link zu Galerie. Die Menüs sind leider nicht anpassbar, sodass man mit den vorgefertigten Einstellungen leben muss.

Screenshot 2012-11-25-16-06-48 Screenshot 2012-11-25-16-06-51

Wer den Vorgänger des Y201 Pro hat, wird sich sicherlich fragen, ob ein Update lohnt. Immerhin kann man für knapp über 100 Euro ein neues Gerät erhalten. Doch ist das Neue auch wirklich besser? Auf dieser Seite haben wir einmal die Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufgelistet - für wen sich der Umstieg lohnt, lest ihr also im Anschluss.

Vergleich auf dem Papier

WP 20121116 009675

 800 Mhz (Qualcomm MSM7225A) Prozessor  800 Mhz (Qualcomm MSM7225A)
 3,5-Zoll (480 x 320 px; 165 ppi) IPS Display  3,5-Zoll (480 x 320 px; 165 ppi)
512 MB RAM 256 MB
1400 mAh  Akku  1250 mAh
3,2 MP, kein Blitz  Kamera (hinten) 3,2 MP, kein Blitz 
4 GB (2 GB verfügbar)  Speicher 1 GB (0,1 GB verfügbar) 
116 x 61,5 x 11,7 mm; 140 g  Maße / Gewicht 117 x 61,5 x 11,7 mm; 125 g 
Android 4.0.3 + Anpassungen System Android 2.3.3 + Anpassungen

Wie zu sehen ist, hat Huawei nur wenig verändert. Etwas mehr Arbeitsspeicher und ein größerer Akku (in unserer Version noch nicht vorhanden) sowie mehr interner Speicher und Android 4.0 ab Werk machen das Y201 Pro aus - dafür ist es etwas schwerer als der Vorgänger. In puncto Hardware - das kann man jetzt schon sagen - ist ein Wechsel wohl eher unwirtschaftlich.

Der aufgestockte Arbeitsspeicher war nötig, um Android 4.0 entsprechend laufen zu lassen - wahrscheinlich musste deshalb auch der interne Speicher etwas vergrößert werden. Wer zwingend auf Android 4.0 gehen will, könnte sich das Gerät jedoch trotzdem einmal ansehen.

Weitere Vergleiche

Das Display
Das Display ist bei beiden gleich groß und besitzt die gleiche Auflösung. Das Y201 Pro strahlt aber etwas heller - die Blickwinkel sind bei beiden Geräten dank IPS Panel hervorragend.
Optik, Haptik und Verarbeitung
Optik und Haptik wurden beim Y201 Pro erneuert - da Design immer Geschmackssache ist, ist ein Urteil hier sehr schwierig. Unserer Meinung nach hat Huawei bei dem Neuling einen konservativeren Weg gewählt - die Optik ist schon als etwas uninspiriert zu bezeichnen. Dafür wirken die Bereiche über und unter dem Display durch die Rundungen etwas gefälliger. Auch die Haptik kann dank noch stärker abgerundeter Kanten definitiv mehr überzeugen - die Verarbeitungsqualität ist in etwa auf gleichem Niveau. Insgesamt ist das Y201 Pro unserer Meinung nach aber leicht im Vorteil. 
Software und Performance
Bei der Software und Performance hat das Y201 Pro leichtes Spiel - etwas bessere Hardware und ein deutlich aktuelleres System bescheren dem Gerät hier einen einfach eingefahrenen Sieg. Android 4.0 läuft erstaunlich flüssig und flink - Wartezeiten, wie bspw. beim Aufrufen von Apps, sind aber ebenso vorhanden. Dafür hat man die vielen Vorteile, die ein Android 4.0 System bietet - bspw. die Unterstützung neuerer Apps, wie Googles Chrome Browser. 
Kamera
Die Kameraqualität hat sich vom Vorgänger zum aktuellen Gerät nicht gebessert - lediglich die Applikation ist nun umfangreicher und besser zu bedienen. War es zuvor die Standard-Android-2.x-App, hat man nun eine neue App mit entsprechenden Filtern und kleineren Anpassungen geschaffen. Definitiv ein Vorteil zum Vorgänger, auch wenn wir uns mindestens eine LED-Leuchte am Gerät gewünscht hätten.

Ein ganz klarer Start-Ziel-Sieg, den das Y201 Pro hier einfahren konnte. Für 99 Euro bekommt man dieses Mal noch etwas mehr - doch Nutzer des Y200 können beruhigt sein. Es ist kein Quantensprung - gerade in puncto Hardware hat sich nur das Nötigste getan, um auf den Android 4.0 Zug aufzuspringen. Ansonsten wurden nur Detail- und Designverbesserungen vorgenommen. Man hält also kein vollkommen anderes Gerät in den Händen, lediglich ein kleines Update, für das es sich im Normalfall kaum lohnt, zu updaten.


Mit dem Y201 Pro bringt Huawei ein solides Low-End-Gerät auf den Markt, das zwar kaum durch neue Hardware punkten kann, sich aber dank des etwas helleren Displays, mehr Arbeitsspeicher, mehr internem Speicher und dem dadurch ermöglichten Android 4.0 System doch deutlich vom Vorgänger absetzt. Wer schon das Y200 besitzt und kein Android 4.0 benötigt, wird wohl kaum auf das Gerät umsteigen. Wer aber gerne die neuere Version des Systems haben möchte, die Vorteile wie den Google-Chrome-Support mit sich bringt, für den wäre das Y201 Pro eine Option.

WP 20121116 032675

Alternativ gäbe es noch von ZTE das "Skate" und das "Blade", jeweils 20 Euro teurer bzw. billiger. Das Skate bietet für etwas mehr Geld ein höher aufgelöstes, größeres Display und eine bessere Kamera - Android 4.0 muss man sich aber per Custom-ROM beschaffen. Im Bereich System sieht das beim Blade ähnlich aus - mit 600 Mhz ist der Prozessor aber noch etwas langsamer und auch der interne Speicher fällt deutlich geringer aus. Beide Geräte können zudem nicht auf ein IPS-Display zurückgreifen. Insgesamt sind die Geräte wohl eher was für Bastler - der Otto-Normalverbraucher dürfte mit dem Huawei Ascend Y201 Pro definitiv zufrieden sein.

Positive Aspekte des Huawei Ascend Y201 Pro:

  • Einhandbedienung dank geringer Maße
  • sehr gute Verarbeitung
  • IPS-Display
  • gute Performance
  • Preis

Negative Aspekte des Huawei Ascend Y201 Pro:

  • wenig inspirierendes Design
  • Kamera (Qualität, fehlende Frontkamera)

Huawei Ascend Y201 Pro

Preis ab 99,00 Euro
Produktseite www.huaweidevices.de

WP 20121116 032675

Display 3,5-Zoll (ca. 8,9 cm) IPS
Auflösung 480 x 320 Pixel (165 ppi)
Prozessor 800 MHz (Qualcomm MSM7225A)
RAM 512 MB
interner Speicher 4 GB (verfügbar:  ca. 2 GB); per microSD erweiterbar
Akku 1400 mAh; entnehmbar
Abmessungen 116 x 61,5 x 11,7 mm
Gewicht 140 g (inkl. Akku)

 

Primärkamera
(Zum Kameratest)
3,2 MP, kein LED-Blitz, Autofokus
Sekundärkamera keine
Datendienste HSPA, EDGE, GSM
WLAN, Bluetooth 2.1+EDR
a-GPS
Anschlüsse 3,5-mm-Klinke
microUSB
Betriebssystem Google Android 4.0.3 'Ice Cream Sandwich'

 

Besonderheiten IPS-Display
Lieferumfang Huawei Ascend Y201 Pro
Ladegerät + USB-Kabel