Seite 4: Fazit

Der Tesoro Zone X bewegt sich mit ca. 250 Euro im mittleren Preissegment. Trotzdem sollte man nicht zu voreilig ein Urteil fällen. Wie immer gibt es positive als auch negative Aspekte am Tesoro Zone X, inwieweit dies aber für oder gegen einen Kauf sprechen, muss von jedem selbst abgewogen werden.

Aus rein optischer Sicht macht der Tesoro Zone X einiges her. Die verarbeiteten Materialen sind von guter Qualität und auch die Kombination aus dem matt-schwarzen Kunstleder und dem Stoff mit Carbon-Optik wirken sehr edel und auf keinen Fall billig. Die bei unserem Modell verwendeten goldenen Akzente setzen den Zone X noch etwas mehr in Szene und heben den Zone X etwas von der Masse von rein schwarzen Stühlen ab. Besonders das Logo auf der Kopfstütze, dem Kissen und der Rückenlehne und die Ziernähte stechen aus dem sonst vollständig schwarzen Stuhl hervor.

Doch nicht nur optisch kann der Tesoro Zone X überzeugen, auch technisch hat Tesoro dem Zone X ein schönes Paket mit Komfortfunktionen spendiert. Neben der Wipp-Funktion und der obligatorischen Höhenverstellung, bietet der Tesoro Zone X auch Armlehnen, die eine vierdimensionale Anpassungsmöglichkeit bieten. Die Armlehnen sind zwar nicht sonderlich weich gepolstert, bieten aber trotzdem einen entsprechenden Komfort durch die gute Anpassbarkeit.

Auch bei der Rückenlehne finden wir ein Standardkomfort-Feature. Die Rückenlehne lässt sich in einem Winkel von bis zu 135° neigen und ist mit einer Höhe von 82 cm auch für groß gewachsene Menschen gut geeignet. Leider vermissen wir eine integrierte Lumbalstütze, dies wird zwar durch ein beiliegendes Kissen zu einem gewissen Teil bewerkstelligt, jedoch kann dieses nicht mit einer integrierten Variante mithalten. Dabei muss man aber immer den Preis im Hinterkopf behalten. Stühle mit einer solchen integrierten Variante kosten wesentlich mehr und liegen im oberen Preissegment.

Neben der großen Rückenlehne ist auch die Sitzfläche größer dimensioniert und bietet so auch Käufern mit längeren Beinen einen guten Komfort. Für Käufer mit kürzeren Beinen könnte es aber ein Problem geben, dass die Sitzfläche schnell in den Kniekehlen drücken könnte. Man merkt also schnell, dass der Tesoro Zone X für große Käufer ausgelegt ist, auch die verwendete Gasdruckfeder der Klasse 4, mit einer maximalen Belastbarkeit von 150 kg, bestätigt dies.

Der Tesoro Zone X ist als Ganzes betrachtet ein guter Gaming-Stuhl mit vielen positiven Aspekten. Die negativen Aspekte, bis auf die eingeschränkte Farbauswahl, des Tesoro Zone X sind in der Klasse, in der er angesiedelt ist, aber der Standard. Man erhält also mit dem Tesoro Zone X einen bequemen Stuhl mit guten Komfortfeatures und einer anprechenden Optik.

Positive Aspekte am Tesoro Zone X:

  • sehr guter Sitzkomfort
  • dezente und hochwertige Optik
  • viele Einstellmöglichkeiten
  • Gasdruckfeder Klasse 4 bis 150 Kg

Negative Aspekte am Tesoro Zone X:

  • keine gepolsterten Armlehnen
  • eingeschränkte Farbauswahl
  • Lumbalstütze nur als Kissen